DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Swiss schlägt Pilotenverband aussergerichtliche Schlichtung vor

22.09.2022, 13:30

Die Airline Swiss bewegt sich im verfahrenen Arbeitsstreit mit den Piloten. Sie schlägt dem Pilotenverband Aeropers ein aussergerichtliches Schlichtungsverfahren vor.

Man glaube weiterhin an die Sozialpartnerschaft und sei von einer gemeinsamen Lösung im Sinne eines gutschweizerischen Kompromisses überzeugt, teilte die Swiss am Donnerstag mit, dies zumal sich beide Parteien dazu bekennen würden, weiterhin verhandlungsbereit zu sein. Swiss verspricht sich von einer Einigung Stabilität für die Piloten, die Kunden und für das Unternehmen.

Bild: KEYSTONE

Weiter weist die Swiss darauf hin, dass es nach über zwei Jahren intensiver Verhandlungen noch immer nicht zum Abschluss eines neue Gesamtarbeitsvertrages (GAV) gekommen sei. Das aussergerichtliche Schlichtungsverfahren habe zum Ziel, in den nächsten Wochen eine unverbindliche Schlichtungsempfehlung unter Berücksichtigung der Interessen von Aeropers und Swiss auszuarbeiten.

Die Swiss hatte im Frühjahr 2021 den gültigen GAV mit ihren Piloten per Ende März 2022 gekündigt. Im Herbst 2021 wurden die Verhandlungen über einen neuen Vertrag aufgenommen. Vor gut einer Woche haben die Piloten ein aufgebessertes Angebot der Fluggesellschaft für einen GAV abgelehnt und mit Streik gedroht. (yam/sda/awp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Fallschirmspringer stösst mit Flugzeug zusammen

1 / 7
Fallschirmspringer stösst mit Flugzeug zusammen
quelle: ap/polk county sheriff's office / tim telford
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2
Ablaufdatum erreicht: Der Bund entsorgt über 10 Millionen Moderna-Impfdosen

10.3 Millionen Impfdosen, die die Schweiz gekauft hat, haben ihr Ablaufdatum erreicht: Deren Haltbarkeit wird nicht mehr verlängert, sie müssen deshalb entsorgt werden. Dies schaffe auch Platz für neue, angepasste Impfstoffe, heisst es beim Bund.

Zur Story