DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Passagiere werden am Flughafen Zürich neu auf Sprengstoff gecheckt

02.08.2015, 04:58

Per 1. September 2015 werden die Sicherheitsvorkehrungen am Flughafen Zürich erhöht. Neu werden alle Passagiere mit zusätzlichen Detektionsgeräten per Stichprobenkontrolle auf Sprengstoff geprüft. Gemäss «20 Minuten» wurden rund 2,6 Millionen Franken in die neuen Geräte investiert.

Mit speziellen Papierstreifen werden Passagiere an Handflächen und Gürtel kontrolliert. Zudem wird das Handgepäck und elektronische Geräte inspiziert. Die Analyse der Proben erfolgt vor Ort. Wie die Sprecherin des Flughafens Zürich gegenüber «20 Minuten» sagt, würden die Sicherheitskontrollen dadurch aber nicht länger dauern. 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Ein Café crème könnte nächstes Jahr bis zu 10 Prozent mehr kosten

Eine Tasse Kaffee im Lieblingscafé um die Ecke könnte im kommenden Jahr deutlich mehr kosten. Nachdem die Preisentwicklung in den letzten Jahren eher moderat war und die Coronakrise weiter anhält, rechnet der Interessenverband Cafetiersuisse für das kommende Jahr mit steigenden Preisen.

Zur Story