DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schweizer Töff-Rowdy liefert sich wilde Verfolgungsjagd mit St.Galler Polizei – und filmt alles

09.06.2015, 10:0009.06.2015, 17:55

In den ersten zehn Minuten sieht im YouTube-Video «Ghost Rider Schweiz» alles nach einem normalen Spritzfährtchen aus. Es sind zusammengeschnittene GoPro-Aufnahmen von Hauptstrassen des St.Galler Rheintals: Kreisel, Fussgängerstreifen, Umleitungen. 

Dann, ab der elften Minute, geht's los:

Als sich der Töfffahrer einer Polizeistreife gegenüber sieht ... 

Animiertes GIFGIF abspielen
Der Motorradfahrer widersetzt sich einer Polizeikontrolle.Bild: watson

brettert er mit massiv überhöhter Geschwindigkeit davon ...

Animiertes GIFGIF abspielen
Bild: watson

... durchquert einen Feuerwehreinsatz ...

Animiertes GIFGIF abspielen
Bild: watson

... überholt rücksichtslos einen anderen Töfffahrer ...

Animiertes GIFGIF abspielen
Bild: watson

... wird von einem Streifenwagen abgedrängt ....

Animiertes GIFGIF abspielen
Bild: watson

... entkommt, überfährt ein Rotlicht ...

Animiertes GIFGIF abspielen
Bild: watson

... wird von einem entgegenkommenden Auto abgebremst ...

Animiertes GIFGIF abspielen
Bild: watson

... wird endgültig abgedrängt ...

Animiertes GIFGIF abspielen
Bild: watson

... fällt hin, wird von der Polizei gestellt ...

Animiertes GIFGIF abspielen
Bild: watson

... und schliesslich überwältigt und verhaftet.

Animiertes GIFGIF abspielen
Bild: watson

Dann folgen wüste Worte auf Ostschweizerisch. «Chrüppel», «Latschi» und ich «chlopf der de Grind uf», heisst es. Die Schlussszene in Worten:

Polizist eins: Kein Scheiss, imfall! Verdammter! Was glaubst du eigentlich, wer du bist? Was glaubst du eigentlich, wer du bist? Ich klopf dir den Grind auf! Verdammter huere Chrüppel, du! Was glaubst du eigentlich, wer du bist? Ich klopf dir den Grind auf! Ich sag's dir, ich sag's dir! Noch einmal wehren, du! Ich mach dich kaputt. 

Töfffahrer: Arschloch. 

P1: Ich mach dich kaputt! Ich sag's dir, Drecksau! Umkehren! Umkehren! Den Arm nach hinten! Ich mach dich kaputt, du! Rauf! Du huere Latschi, du! 

Töfffahrer: Arschloch.

P1: Ich mach' dich kaputt! Ich sag's dir, du! Ich klopf dir den Grind auf, du! Warum machst du das?  

Polizist zwei: Was haben wir denn hier für eine huere Ratte? Funk: Person gefunden. Was soll das? Was soll die Scheisse? Über das Rotlicht ... Massive Geschwindigkeitsübertretung ... Der Herr XXX, der Herr XXX!  

Töfffahrer: Dem zeig ich's schon noch. Ihr Sauhunde. 

P1: Willst du mir drohen? 

Töfffahrer: Ja ich drohe dir, weil du mir auch gedroht hast! Du hast gesagt, du drehst mir den Grind um! Da muss ich mich wehren! 

P1: Einfach drohen!

Töfffahrer: Du hast auch gedroht, du Aff! 

P2: Jetzt ist etwas kaputt gegangen ...

Das Ganze im Video:

Die Stadtpolizei St.Gallen bestätigt die Echtheit des Videos und den Polizeieinsatz. Bei der Staatsanwaltschaft St.Gallen heisst es, es liefen zwei Verfahren – gegen den Töfffahrer und gegen einen der Polizisten.

Die Verfolgungsjagd ereignete sich am 1. September 2014. Der 41-Jährige überhöhte teilweise auf über 100 Kilometer pro Stunde innerorts und missachtete unzählige Verkehrsregeln. Im Netz ist noch immer die Medienmitteilung der Stadtpolizei aufrufbar. Titel: «Nach Flucht verunfallt». 

(dwi/rar/tog)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Apotheken verkaufen untaugliche Selbsttests – Kunden erfahren davon nichts
Testkäufe in den Apotheken grosser Ketten wie Amavita, Toppharm oder Medbase zeigen: Kundinnen und Kunden erhalten Selbsttests, die nur bei sehr hoher Virenlast verlässlich sind. Eine Kioskkette schneidet besser ab.

Wer sich in falscher Sicherheit wiegen will, sollte einen Selbsttest machen. Viele der in der Schweiz verkauften und vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) zugelassenen Produkte zeigen nur bei einer sehr hohen Virenlast verlässlich ein positives Resultat an, versagen aber schon bei hoher und milder Virenlast. Das zeigt eine Studie des deutschen Paul-Ehrlich-Instituts (PEI), über die CH Media berichtete.

Zur Story