Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

30-jähriger Thurgauer wegen Sex mit Tieren verurteilt – die Anklage liest sich unschön

Das Bezirksgericht Weinfelden verurteilt einen Bauernsohn wegen Tierquälerei. Über sieben Jahre soll der Sohn Tiere auf dem elterlichen Hof regelmässig sexuell missbraucht haben.

Sabrina Bächi / ch media



Schweizer Bauern können sich 2019 über ein leicht höheres Einkommen freuen als letztes Jahr. Die Schweinezucht etwa hat besser rentiert als auch schon. (Archivbild)

Das ist nur ein Symbolbild, diesen Tieren gehts gut und die abgebildeten Menschen haben nichts verbrochen. Bild: KEYSTONE

Mitte September verhandelte das Bezirksgericht Weinfelden einen Fall von mehrfacher Tierquälerei. Dahinter steckt indes ein Ereignis von mehrfacher sexueller Handlungen mit Tieren. Ein Thurgauer Bauer und sein 30-jähriger Sohn mussten im Gerichtssaal im Weinfelder Rathaus antraben. Der Vater sitzt hauptsächlich als offizieller Tierhalter auf der Anklagebank. Die Taten begangen hat sein Sohn.

Über sieben Jahre Tiere sexuell missbraucht

Happig sind die Vorwürfe, wie das «NZZ folio» berichtet. Über sieben Jahre soll der Sohn Tiere auf dem elterlichen Hof regelmässig sexuell missbraucht haben. Detailliert wird in der Anklageschrift beschrieben, wie er mit weiblichen Schafen, Kühen, Ziegen und Schweinen Geschlechtsverkehr gehabt hat. Ein Kälbchen liess er an seinem Penis saugen.

Einen Schafbock brachte er dazu, ihn zu besteigen. Dasselbe versuchte er schliesslich auch mit einem 300 Kilogramm schweren Jungstier. Doch beim Geschlechtsakt mit dem Stier zog sich der 30-Jährige ernsthafte Verletzungen zu und musste notfallmässig operiert werden. Daraufhin erzählte der junge Mann von weiteren sexuellen Eskapaden im Stall.

Dadurch kam der Fall überhaupt erst ins Rollen und schliesslich vor Gericht. 2018 waren gesamt nur zehn Fälle von sexuellen Handlungen mit Tieren Gegenstand von Strafverfahren in der Schweiz. Die Stiftung für das Tier im Recht geht von einer hohen Dunkelziffer aus. Denn Tiere erstatten keine Anzeige. Der Sohn des Landwirts gibt auch vor Gericht zu:

«Der Trieb war stärker als ich.»

Auch zur Anklageschrift, in der seine Handlungen detailliert beschrieben werden, sagt er nach einer langen Pause: «Stimmt». Er fühle sich schuldig, denn Sex vor der Ehe sei eine Sünde, egal ob mit Mensch oder Tier. Dass er aber die Würde der Tiere verletzt und sich somit strafbar gemacht habe, glaube er nicht. «Als Landwirt hat man nun mal viel mit den Tieren zu tun. Ich schau zu ihnen, pflege sie, gehe mit ihnen auf Ausstellungen.» Er habe zudem nie Druck oder Zwang ausgeübt.

«Der Schafbock jedenfalls hat freiwillig mitgemacht.»

Lämmer ohne Betäubung kastriert

Der Vater gibt an, von den Praktiken seines Sohnes nichts gewusst zu haben. Als Tierhalter ist er mitschuldig, dass der Sohn mehrere Dutzend Lämmer ohne Betäubung mit einem Gummiring kastriert habe. Beide Männer zeigen sich erstaunt darüber, dass dies strafbar sei. «Früher hat man das auch ohne Betäubung gemacht», sagt der Vater.

Der Staatsanwalt fordert für den Vater eine bedingte Geldstrafe und für den Sohn eine bedingte Freiheitsstrafe von zehn Monaten und eine Busse von 4500 Franken. Zudem muss sich der 30-Jährige drei Monate einer psychotherapeutischen Behandlung unterziehen. Das Bezirksgericht übernimmt diesen Antrag in allen Teilen.

37 Bilder aus der Schweiz in den 60er-Jahren

Technologie soll Bauern unter die Finger greifen

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

98
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

139
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

98
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

139
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

178
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
178Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Skorpion 06.11.2019 17:04
    Highlight Highlight Schade, dass der Stier diesen Verbrecher nicht ganz aus dem Verkehr gezogen hat! Solche üble Existenzen braucht die Welt nicht! Erst mit Tieren und danach mit Kindern, welche sich nicht wehren können! .... einfach widerwärtig!
  • verygreenbean 06.11.2019 11:06
    Highlight Highlight meanwhile im Thurgau...
    Benutzer Bild
  • L.G. 06.11.2019 03:42
    Highlight Highlight Tja... Jetzt kann er sich nicht mal bei Bauer such Frau bewerben.
    Das problem mit dem schlechten gewissen bezüglich sex vor der Ehe, hat sich dann wohl erledigt!
    Jetzt muss er nur noch kapieren das ein muh ein muh bedeutet!
  • Pastaboy 05.11.2019 23:25
    Highlight Highlight Aber es gibt doch, Bauer Ledig sucht.
    • L.G. 06.11.2019 10:28
      Highlight Highlight Oh...sorry, die hab ich doch glatt vergessen. 🤔
      Ganz ehrlich, ich glaub auch nicht das sie ihm nehmen.
      Ich meine wenn er schon ein muh oder mäh bei den Tieren nicht akzeptiert kann, glaube ich kaum das er ein Nein von einer Frau akzeptieren kann. Das könnte sehr Problematisch werden!
      Abgesehen davon, keine frisch verliebt Frau möchte, das die alte exfreundin das Bett und Hof mit dem neuen freund teilt. Es könnte zu Spannungen und eifersücht führen!
  • hugo stammtamm 05.11.2019 23:25
    Highlight Highlight Drei Monate Psychotherapie - wohl im zweiwöchigen Turnus - ist zu lasch!
    Als Richter würde ich ihn für ein ganzes Jahr zu harter Arbeit verdonnern, weit weg auf einer abgelegen Alp oder so!
    • SemperFi 06.11.2019 13:33
      Highlight Highlight Ja, genau. Auf einer abgelegenen Alp...
  • franky_fix 05.11.2019 23:14
    Highlight Highlight Die Mehrheit der Leute steht in Tierkadavern rum, aber so einer wird kriminalisiert.
    Müssen wir Tiere Fragen ob wir Sex haben wollen mit ihnen. Wir fragen Tiere nie wenn wir was machen mit ihnen. Sollen wir sie fragen ob wir sie schlachten, sterilisieren, einschläfern oder mästen dürfen oder in ein Labor sperren für unser Schuppenshampoo? Wir fragen sie nie wenn wir irgendwas machen mit ihnen.
  • Grötzu 05.11.2019 22:42
    Highlight Highlight BERN – Wer sich mit einem Tier sexuell vergnügt, ohne dass es diesem weh tut, handelt nicht gegen das Gesetz. Der Nationalrat will dies ändern. Blick September 2018.

    Tja der Mensch Noch Fragen
    • L.G. 06.11.2019 11:27
      Highlight Highlight Na wunderbar, ist also nur eine frage der richtigen menge an gleitmittel!
      Das einzig gute an der Geschichte ist, das der typ so sich nicht fortpflanzen kann, ein natürliches Geschenk an die Menschheit!
    • CaptainObvious 06.11.2019 17:35
      Highlight Highlight L.G. schrieb:
      „Na wunderbar, ist also nur eine frage der richtigen menge an gleitmittel!“

      Genau mein Humor 😁
  • Grossmaul 05.11.2019 20:15
    Highlight Highlight Da ist Hopfen und Malz verloren...
  • Tilia 05.11.2019 20:13
    Highlight Highlight Dafür liebe ich Watson und seine Leser*innen. Selbst bei einem solchen Thema bleibt bei Watson als einzigem Medium die Kommentarspalten offen und die Leute unterhalten sich differenziert über das Thema 👏🏻👏🏻
  • koks 05.11.2019 18:55
    Highlight Highlight tiere sind zum essen da und nicht für sexspiele!
    *duckundweg*
  • *sharky* 05.11.2019 18:48
    Highlight Highlight Bei etlichen Kommentaren merkt man (nebst Fussball), dass watson gerne im Bauernkanton BE gelesen und kommentiert wird... ;)
    • Buebi 05.11.2019 19:44
      Highlight Highlight In deinem Kanton gibts keine Bauern? 😌
    • *sharky* 05.11.2019 21:42
      Highlight Highlight Was an Bauernkanton verstehst Du nicht? Ein solcher zu sein und paar Bauern zu haben, ist ein riesengrosser Unterschied...
      Aber das ist auch nicht das Thema dieses Artikels, falls Du es nicht bemerkt haben sollst... 🐏 ⛳
  • TanookiStormtrooper 05.11.2019 18:29
    Highlight Highlight Warum kommen Tierquäler-Geschichten eigentlich immer aus dem Thurgau?
    • Rainer.Zufall 05.11.2019 20:29
      Highlight Highlight Meine These: Tiere machen sich nicht über den Dialekt lustig😂
    • Devilduck 05.11.2019 20:52
      Highlight Highlight Weil Äpfel für gewisse Praktiken noch ungeeigneter, als Tiere sind?
    • probe 05.11.2019 21:01
      Highlight Highlight Bei uns im Thurgau werden diese sexuelle Praktiken nicht toleriert.
  • Ebony 05.11.2019 18:16
    Highlight Highlight das einzige was hier helfen würde, ihn auf die selbe Art und Weise wie die armen Lämchen kastrieren. Alles andere wird nur unkosten bringen. Einfach ekelerregend zu was Menschen fähig sind.
  • Cirrum 05.11.2019 18:08
    Highlight Highlight Das ist zwar übel, aber die Tatsache, dass die Kühe besamt werden damit sie Kälber bekommen, welche sie ihnen direkt nach der Geburt wegnehmen, damit wir die Milch trinken können und das jedes Jahr... finde ich viel schlimmer..
    • moedesty 05.11.2019 18:19
      Highlight Highlight lass dich zuerst von einem bock besteigen, dann reden wir weiter.
    • Miicha 05.11.2019 18:51
      Highlight Highlight Veganer oder?
    • Cirrum 06.11.2019 10:56
      Highlight Highlight Nein, kein Veganer.. nur jemand, der Tiere nicht als Nutztiere sieht und ganz genau drauf achtet, dass die Tiere ein zufriedenes Leben hatten...
  • Cirrum 05.11.2019 17:33
    Highlight Highlight Wie kann man nur!!, sagt der Mensch und isst dabei bedenkenlos sein Fleisch zu Abend..
    • Maranothar 05.11.2019 18:07
      Highlight Highlight Dasist ja nun beim besten Willen nichtmal ansatzweise das gleiche.
    • Ueli_DeSchwert 05.11.2019 18:14
      Highlight Highlight Wie man aus so was wieder eine Fleisch-Diskussion machen kann, ist mir schleierhaft.
    • njemand 05.11.2019 20:28
      Highlight Highlight Naja @Maranothar und Ueli, es geht in beiden Fällen um das Recht und Wohl der Tiere. Immer mehr Menschen hinterfragen unseren Umgang mit Tieren und fragen sich dabei die nicht so weit hergeholte Frage: Was gibt uns Menschen das Recht über das Leben anderer Tiere zu bestimmen? Wenn man bei dieser Frage zur Einsicht kommt, dass es eigentlich keine rational gesehen "gute" Gründe dafür gibt, wirkt es schlicht heuchlerisch, über die in diesem Artikel beschriebenen Taten entsetzt zu sein, gleichzeitig aber Nutztierhaltung in Ordnung zu finden.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Cédric Wermutstropfen 05.11.2019 17:20
    Highlight Highlight „Er habe zudem nie Druck oder Zwang ausgeübt.“

    Genauso wurde auch schon v.a. in den 80ern für Pädophilie argumentiert. Es ist sicher beschissen, wenn man solche Neigungen hegt, aber da muss man sich einfach zurückhalten. Solche fadenscheinigen Ausflüchte gehen gar nicht, da belügt man sich nur selbst.
  • Sheez Gagoo 05.11.2019 17:14
    Highlight Highlight Als ich im Titel "Sex mit Tieren" gelesen habe, konnte ich mir kein Szenario vorstellen, in dem sich die Anklage schön liest.
  • Eidgenoss1291 05.11.2019 17:01
    Highlight Highlight Hmmm... Finde es selber krank, aber solange keine anderen Menschen missbraucht werden, finde ich es fast ok. Tönt ja so, dass er die Tiere liebt...
    • njemand 05.11.2019 20:38
      Highlight Highlight Ich will ihnen ja kein Gedankengut unterstellen, aber Ihr Username zusammen mit diesem Kommentar lässt vermuten, dass Menschen mit patriotischen bzw. nationalistischen Tendenzen auch dazu neigen, VertreterInnen des Speziesismus zu sein - eine Unterdrückungsform mit Parallelen zum Rassismus oder Sexismus. Eine Form von einseitiger Liebe zum unterdrückten Gegenüber macht die Sache übrigens nicht besser, eher kranker.
  • Miicha 05.11.2019 16:17
    Highlight Highlight Aber Sex vor der Ehe ist eine Sünde...Mol genau 🤦
    • rubberducky 05.11.2019 16:51
      Highlight Highlight Das dachte ich auch gerade. Manchmal könnte man sich fast fragen, ob Religion wirklich der beste moralische Kompass ist ;)
    • Mijasma 05.11.2019 17:34
      Highlight Highlight Der Moralisch Kompass hat als einziger was dazu gesagt. Wen der noch weg ist und da gar keiner mehr ist. Es scheint mir nicht, dass es dann besser gekommen wäre.
    • pamayer 05.11.2019 18:24
      Highlight Highlight Aber sicher ist die Religion der beste moralische Kompass. Ohne Zweifel.
      Die Frage ist nur: in welche Richtung.
    Weitere Antworten anzeigen
  • alessandro 05.11.2019 16:15
    Highlight Highlight Natürlich macht mich sowas nicht an, aber was ist schlimmer, ein Tier fic*en oder einen Menschen essen?
    Irgendwie ist hier ein riesiger Doppelstandard am Werke.
    Ich meine, dass ein Batteriehuhn deutlich mehr leidet als der Geissbock dieser Geschichte.

    • Maragia 05.11.2019 16:40
      Highlight Highlight Einen Menschen essen? Häää??
    • dave1771 05.11.2019 17:15
      Highlight Highlight Kommentar des Jahres!
    • alessandro 06.11.2019 06:03
      Highlight Highlight Tiere essen wir ja, oder? Jetzt ist es plötzlich wahnsinns schlimm mit einem Tier Sex zu haben. Das Tier richtig übel zu töten und zu essen wäre hingegen voll ok. Ganz nach Gary Larsons The Far Side drehe ich das Ganze einfach um, dann wird klar, dass "eigentlich" das Tier essen viel schlimmer wäre. Es geht aber nicht um das Wohl der Tiere, sonder nur um unsere moralische Vorstellung.
  • kaderschaufel 05.11.2019 16:04
    Highlight Highlight So hätte eine Kommentarspalte ausgesehen, wenn vor 100 Jahren ein Artikel über ein verurteiltes homosexuelles Paar geschrieben worden wäre.

    Ich finde es schwierig, zu beurteilen, ob Sex mit Tieren erlaubt sein soll oder nicht, weil ich nicht weiss, ob den Tieren so geschadet wird - es gibt wohl nicht so viel Forschung dazu (und in manchen westlichen Ländern ist es ja sogar erlaubt).

    Aber es ist nicht ok, jemanden auf der Basis zu verurteilen, dass er etwas macht, das "grusig" ist. Meiner Meinung nach sollte alles erlaubt sein, was niemandem schadet.
    • SeboZh 05.11.2019 16:25
      Highlight Highlight Ab nach dänemark mit dir. So etwas ist nur widerlich. Obs dem tier schadet oder nicht, kann es dir ja nicht mitteilen. Daher sollte sich die frage nach der richtigkeit gar nicht erst stellen...
    • JonSerious 05.11.2019 17:17
      Highlight Highlight Ich finde, die Argumentation macht schon Sinn, also "ab nach Dänemark" ist schon unnötig. Aber dass das Tier nichts mitteilen kann stimmt ja schon auch.
    • Cirrum 05.11.2019 17:52
      Highlight Highlight Übrigens werden die Kühe besamt, wenn der Bauer den Zeitpunkt wählt.. ist das in Ordnung? Die Kühe können leider nichts mitteilen...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Bert der Geologe 05.11.2019 15:14
    Highlight Highlight Also mal abgesehen davon, dass die Taten Abscheu hervorrufen und gesetzlich verboten sind. Wie sehr leidet das Tier darunter? Wird hier das Tierwohl nicht etwas sehr vorgeschoben und es geht eigentlich um unsere Moralvorstellungen?
  • Füürtüfäli 05.11.2019 15:14
    Highlight Highlight Widerlich...
    • Devilduck 05.11.2019 20:55
      Highlight Highlight Oder widderlich;-)
  • Snowy 05.11.2019 15:01
    Highlight Highlight „Sie haben das gerne gemacht. Ich habe niemals ihre Würde verletzt. Ich habe jedoch gesündigt, da ich noch nicht verheiratet war.“

    Wiedermal ein „wunderschönes“ Bsp zu welch bigotten Auswüchsen die Religion die Menschen treibt.
    Religion eignet sich nicht als moralischer Kompass!

    War in der Armee als Gebirgsgrenadier häufig in abgelegenen Tälern der Schweiz unterwegs. Mehr als einmal haben wir einen Senn im Stall mit einer Kuh ertappt.
    Das krasse daran: Es war ihnen nicht mal gross peinlich: Scheint über 1700 MüM unter Sennen Usus zu sein.
    Widerwärtig und verabscheuungswürdig.
    • Garp 05.11.2019 15:46
      Highlight Highlight Was machtet ihr denn in fremden Ställen?
    • Spirulina 05.11.2019 15:59
      Highlight Highlight echt jetzt? du zerstörst meine heile Welt 😰
    • Snowy 05.11.2019 17:20
      Highlight Highlight @Garp: Alle Gebirgseinheiten übernachteten oft in Ställen. Meist gegen ein Entgelt an den Senn.
      Ja... auch wir Grenadiere schätzten es zwischendurch mal ein Dach über dem Kopf zu haben... ;)

      Übrigens sind die meisten Ställe in den höher gelegenen Gebieten der Alpen frei zugänglich. Zumindest in den abgelegenen Gebieten, wo nicht gerade ein Wanderweg oder eine Bergbahn in der Nähe ist.
      Natürlich geziemt es der Anstand, dass man keinerlei Spuren in oder um die Hütte hinterlässt.
      Mit Schloss verriegelte Hütten sind tabu ausser man befindet sich in einer Notsituation.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hummingbird 05.11.2019 15:00
    Highlight Highlight Der hat sich im Land vertan. In Dänemark ist Sodomie erlaubt und es gibt sogar entsprechendes Bordell... *Tschauder* ka der Trieb war stärker, und wird es wohl auch bleiben.
    • Tartaruga 05.11.2019 16:10
      Highlight Highlight Was? Ohne witz jetzt?
    • Mia_san_mia 05.11.2019 17:18
      Highlight Highlight Was, ist das wirklich so????
    • Hummingbird 05.11.2019 18:38
      Highlight Highlight Hab nachgeschaut. Das war dort bis 2016 legal. In Deutschland war es bis 2013 legal. Noch nicht so lange her. Würde mich nicht verwundern, wenn Sodomie in vielen Ländern gesetzlich (noch) nicht geregelt ist, und es in so einigen Viehzuchtanlagen "abscheulich heiss" zu und her geht...
  • Schlawiner 05.11.2019 14:38
    Highlight Highlight Bauer sucht Sau.
    • Eisenhorn 05.11.2019 14:46
      Highlight Highlight Ok mich hats auf Arbeit grad weggekullert. Aber nicht lustig *lachflash*
    • Erbinho 05.11.2019 16:56
      Highlight Highlight :-D
      Oder auch "Liebesglück im Chuehstall"
  • woj 05.11.2019 14:31
    Highlight Highlight Das ist wohl noch das harmloseste was den "Nutztieren" in der Schweizer Landwirtschaft systemstisch angetan wird.. kein Wunder dass sich die Täter, die dieses System bestens kennen, hier keiner Schuld bewusst waren.
    • Snowy 05.11.2019 15:01
      Highlight Highlight Auf den Punkt gebracht.
  • Hofer Ernst 05.11.2019 14:22
    Highlight Highlight Einfach nur widerlich. Tierverbot für immer für diesen Grüsel.
    • TJ Müller 05.11.2019 19:08
      Highlight Highlight Ja Tiere sollte man nur Töten dürfen! Schwer zu beurteilen ob einem Tier in diesem Falle mehr Schaden zugefügt wurde als wenn man es getötet hätte und der Bauer somit einfach seinen Job erledigt hätte? Absurde Doppelmoral hier in den Kommentarspalten.
  • D.T. 05.11.2019 14:08
    Highlight Highlight 😂😂😂 3monate Therapie sollen reichen??? Sorry liebe Richter, ihr habt keine Ahnung😂😂😂
  • Eight5 aka Zäme aka Erklärbart 05.11.2019 13:50
    Highlight Highlight Ist so eine sexuelle "Orientierung" angeboren oder wie ist das? Wie ordnet man das eigentlich ein?
    • Hummingbird 05.11.2019 18:45
      Highlight Highlight Sodomie/Zoophilie F65.8 sonstige Störungen der Sexualpräferenz in der ICD 10. Gibt es schon sehr lange. Auch Delphine wurden beobachtet, wie sie z.B. sich in den Mund toter Fische befriedigen. Ist wohl so wie bei vielen Suchtstörungen: einmal ausprobiert, nen Kick erlebt, immer wieder...
    • Saraina 06.11.2019 17:08
      Highlight Highlight Ernsthafte Frage: wie hält der Delfin den toten Fisch fest?
    • Hummingbird 06.11.2019 17:54
      Highlight Highlight https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://m.youtube.com/watch%3Fv%3DT-8jvscnFUk&ved=2ahUKEwiO2e3ehdblAhWnyKYKHZ6KD3UQwqsBMAB6BAgGEAQ&usg=AOvVaw0IvCJMG_ympBC36tbXAMVK
    Weitere Antworten anzeigen
  • DieRoseInDerHose 05.11.2019 13:49
    Highlight Highlight Bin ich alleine mit der Meinung, dass die Strafe viel zu milde ist? Vor allem die drei Monate in psychologischer Betreuung - gehts noch? Der braucht definitiv mehr als das..
  • Eidgenoss1291 05.11.2019 13:48
    Highlight Highlight Krank. Wer tut sowas seinen Tieren an?
    Die Dunkelziffer ist wohl um einiges höher. Möchte gar nicht wissen, was die einsamen Bauern zu hinterst in den Tälern alles treiben...
    • Albert Stpeck 05.11.2019 14:34
      Highlight Highlight Scheint schon eine „kranke“ Vorstellung zu sein. Aber egal wie abstossend ich das finde, denke ich nun daran, dass ich Metzger Tiere töten lasse, damit ich sie danach essen kann...
      Irgendwie zweischneidig.
    • Han Yolo 05.11.2019 15:22
      Highlight Highlight @Eidgenoss:

      Natürlich ist das ein krankes Individuum und ich behaupte auch nicht, dass er der Einzige im Land sein mag.

      Trotzdem finde ich, dass deine pauschale und klischeegeschwängerte Andeutung bzgl. den "Bauern in den Tälern" auch nicht gerade von einem Überflieger-Niveau zeugt. Soll wahrscheinlich witzig gemeint sein - aber auf Kosten einer ganzen Berufsgruppe? Nödankschön.
    • Eidgenoss1291 05.11.2019 16:59
      Highlight Highlight Wohne selbst in solch einem Tal. Da bekommt man mehr mit, als man möchte...
  • Spargel 05.11.2019 13:19
    Highlight Highlight Toll die Werbung zum Artikel. Mmmmh
    Benutzer Bild
  • Kapitän Haddock 05.11.2019 13:15
    Highlight Highlight das inserat von lovelife.ch hier direkt unter die schlagzeile zu schalten trägt halt auch nicht mehr zum ernst der ganzen sache bei
    • eigiman 05.11.2019 13:28
      Highlight Highlight Schon mal von personalisierter Werbung gehört? Als jeder, der hier jetzt Anzeigen von schwedischen Pen*svergrösserungspumpen sieht, sollte besser schweigen. :-P
    • Mietzekatze 05.11.2019 14:07
      Highlight Highlight Bei mir kommt ein anderer Add🤷🏼‍♀️😉
    • Spargel 05.11.2019 20:56
      Highlight Highlight Mich beruhigt, dass die von allen profilierungssüchtigen Managern gelobte und gepreiste Digitalisierung resp. KI (Künstliche Intelligenz) DOCH NOCH NICHT SO SCHLAU IST......
  • Triple A 05.11.2019 13:10
    Highlight Highlight Was soll man dazu sagen? - Auf alle Fälle steigern solche Geschichten die Auflagen bzw. die Clicks.
  • what's on? 05.11.2019 13:10
    Highlight Highlight Wenn ich mir die zunehmende Berichterstattung über Sex mit Tieren anschaue, dann liegt der Bauernsohn voll im Trend!
    • Silent_Revolution 05.11.2019 14:33
      Highlight Highlight Bald gibts den Bachelor im Sodomieformat.

      Statt Rosen gibt`s Getreideschrot.
    • Burial 05.11.2019 14:48
      Highlight Highlight Bachelor ist bereits im Sodomieformat 🕺
    • Lichtblau550 06.11.2019 19:35
      Highlight Highlight Bei „Bauer sucht Frau“ könnte man das Thema ja mal behandeln. Das würde der Sendung noch mehr Authentizität verleihen.
  • Pana 05.11.2019 13:06
    Highlight Highlight "Sex vor der Ehe sei eine Sünde, egal ob mit Mensch oder Tier."

    Say no more.
    Benutzer Bild
  • RichiZueri 05.11.2019 12:55
    Highlight Highlight Dem Sohn wurden definitiv zu einseitige Werte mit auf den Weg gegeben, wenn seine grösste Sünde der Sex vor der Ehe war, er aber findet, er habe die Würde der Tiere nicht verletzt. Mit 30 Jahren und im heutigen Zeitalter sollten aber auch altbürgerlich erzogene Söhne ein anderes Verständnis für Recht und Unrecht haben.
  • nass 05.11.2019 12:52
    Highlight Highlight Wer lässt sich schon von einem 300kg Jungstier besteigen und wundert sich dass das nicht klappt?!? Intelligenz wo bist du?????
  • who cares? 05.11.2019 12:46
    Highlight Highlight Eine Art Horrorhof. Dass der Vater nichts davon gewusst hat, glaube ich nicht. Die Einstellung, dass man als Landwirt halt viel mit Tieren zu tun hat und darunter auch das vergewaltigen von den Tieren fällt, muss ja irgendwo her kommen. Ich denke der Vater hat das Verhalten des Sohnes mindestens toleriert wenn nicht sogar akzeptiert. Und dann das kastrieren ohne Betäubung. Haben sie das Gefühl, Tiere fühlen keinen Schmerz?
    • Hummingbird 05.11.2019 18:51
      Highlight Highlight Nutztiere werden jedes Jahr "künstlich" vergewaltigt bei der Insamination...
  • Thomas Oetjen 05.11.2019 12:44
    Highlight Highlight «Sex vor der Ehe ist Sünde»

    Das hat ja alles nichts mit Religion zu tun...
  • mrgoku 05.11.2019 12:44
    Highlight Highlight WTF
  • Kiro Striked 05.11.2019 12:39
    Highlight Highlight Ich sehe das Problem bei der Elastratorkastration, diese war jedoch bis vor kurzem noch völlig normal und legal, und hat keinen gestört.

    Das mit dem "sich vom tier besteigen lassen" von den Tieren. Ich sehe das Problem nicht so.. klar es passt nicht in unser Gesellschatsbild. Aber solange das Tier nicht gezwungen, verletzt oder anders misshandelt wird, ist das für das Tier nichts Traumatisches, Viele Hunde besteigen alles was nicht bei 3 auf dem Baum ist. Mit Würde hat das nicht viel zutun.

    Hach, schwieriges Thema, sehr interessant, aber schwierig. Blitze los, weil andere Meinung!
    • Simsalabum 05.11.2019 13:47
      Highlight Highlight Wie siehst du das mit dem Kälbchen? Kälbchen nehmen wie Menschenbabys halt alles in den Mund. Darf man ihnen deshalb alles in den Mund geben?
    • Kiro Striked 05.11.2019 14:03
      Highlight Highlight @Simsalabum
      Sowas finde ich ansich wieder nicht in Ordnung, weil das Kalb ja "nahrung" möchte, und diese nicht erhält wie es normal wäre. Ist also Meiner Meinung nach, eine Art manipulation, oder halt Nötigung.

      Mein "stört mich nicht" ist tatsächlich auf das "sich selbst besteigen lassen" beschränkt, weil hier das Tier, in diesem Falle der Bock, oder der Bulle, nichts macht, was er in der Natur nicht auch machen würde. Sachen Besteigen. Klingt etwas doof.

      Deshalb auch das "schweiriges Thema" Zoophilie ist neben Geschlechteridentität und allgemein Sexualität nicht einfach zu erklären.
    • who cares? 05.11.2019 15:23
      Highlight Highlight Also wenn jemand bewusstlos ist, darfst du auch einfach eindringen? Wird ja nicht gezwungen, verletzt oder misshandelt? Finde @Simsalabum's Vergleich auch treffend. Wäre es okay wenn ein Kind mit dem eregierten Glied eines Erwachsenen spielt und der Erwachsene dann kommt? Kinder sind halt neugierig.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Sonnenbankflavor 05.11.2019 12:38
    Highlight Highlight Widerlich, abartig. Ich könnte wirklich nur k***en. Was für kranke Menschen es gibt auf dieser Welt.
    • Sonnenbankflavor 05.11.2019 13:10
      Highlight Highlight Eine Frage an die Blitzer: triebt ihr es aucg mit Tieren oder könnt ihr mal erklären wieso das geblitzt wird?
    • Kiro Striked 05.11.2019 13:38
      Highlight Highlight @Sonnenbank
      Zoophilie ist so ein endlos schwieriges Thema...

      Ist es abartig wenn eine Person sein Tier liebt wie einen Partner. Dafür aber je nach dem eine Solche Beziehung zu einem Menschen nicht haben kann. Wenn man nun das Tier nicht zu irgendwas Zwingt (z.b. mit betäuben, Fesseln, oder gar Gewalt), wo ist das Problem wenn man sich von seinem Stier besteigen lassen will.

      Ist halt alles eine Frage der Einstellung. Meine Meinung: Wird das Tier nicht unter Schmerzen gezwungen, möchte ich es zwar nicht sehen, aber es stört mich nicht wenn es passiert. Liebe/Triebe sind schweirig.
    • John Carter 05.11.2019 13:57
      Highlight Highlight Nein - die Aussage.
    Weitere Antworten anzeigen
  • PrinzVince 05.11.2019 12:38
    Highlight Highlight Sprichwörtlich: Darauf sollte man keinen Bock haben.
    • Anded 05.11.2019 20:32
      Highlight Highlight Da hat sich der Bauer aber den A... aufgerissen.
  • ChlyklassSFI 05.11.2019 12:31
    Highlight Highlight Tierhalteverbot auf Lebenszeit. Wahrscheinlich ist aber leider, dass nichts passieren wird. 😐
  • Baba 05.11.2019 12:29
    Highlight Highlight Zum im Artikel beschriebenen Typen und seinen Taten fällt mir nur "abartig" ein.

    ...SEHR speziell ist aber dann doch auch die geschaltete Werbung...😳
    Benutzer Bild
    • nathalie-alexa 05.11.2019 15:46
      Highlight Highlight Bei mir kommt Autowerbung weil ich in letzter Zeit im Netz nach Autos gesucht habe...dem sagt man personalisierte Werbung :-)
    • Baba 05.11.2019 17:31
      Highlight Highlight Tja...was heisst das jetzt? 🤣
    • moedesty 05.11.2019 18:27
      Highlight Highlight das du nochmals glück gehabt hast. stichwort: penispumpe.
  • The Count 05.11.2019 12:22
    Highlight Highlight Gut platzierte Werbung...
    Benutzer Bild
    • moedesty 05.11.2019 18:28
      Highlight Highlight personalisierte werbung ;)
    • The Count 05.11.2019 19:59
      Highlight Highlight Haha, ja vielleicht :)
  • Tekk 05.11.2019 12:22
    Highlight Highlight "Er fühle sich schuldig, denn Sex vor der Ehe sei eine Sünde, egal ob mit Mensch oder Tier. Dass er aber die Würde der Tiere verletzt und sich somit strafbar gemacht habe, glaube er nicht."

    In meinen Augen ist klar woher hier der Wind weht... Tut mir leid für die Tiere.
    • Tilman Fliegel 05.11.2019 12:56
      Highlight Highlight Dann muss er jetzt die Tiere heiraten?
    • Philosph 05.11.2019 14:47
      Highlight Highlight Oder muss er heiraten (einen Menschen) und darf dann seiner Ansicht nach weiterhin Sex mit Tieren haben?
  • Kip_Organa 05.11.2019 12:21
    Highlight Highlight Bin ich ein schlechter Mensch weil ich lachen musste bei "Der Schafbock jedenfalls hat freiwillig mitgemacht"?
    • Raeffu 05.11.2019 12:31
      Highlight Highlight Nein
    • Noemi 05.11.2019 12:41
      Highlight Highlight Ja bist Du. Ich aber auch 🙈
    • öpfeli 05.11.2019 12:49
      Highlight Highlight Würdest du auch lachen, wenn es sich um einen wehrlosen Menschen handelt?
    Weitere Antworten anzeigen
  • kupus@kombajn 05.11.2019 12:19
    Highlight Highlight Liest sich unschön....naja....ich weiss schon, es ist Tierquälerei und so, aber als ich mir das bildlich vorgestellt habe, musste ich echt laut loslachen.....besonders bei dem hier "Einen Schafbock brachte er dazu, ihn zu besteigen."
    • Mathis 05.11.2019 16:15
      Highlight Highlight Ich möchte auch gerne wissen, wie er das gemacht hat.
    • Tilman Fliegel 05.11.2019 16:26
      Highlight Highlight @Mathis: fragst du für einen Freund?
    • Mathis 05.11.2019 17:14
      Highlight Highlight @Fliegel
      Nein, rein zoologisches Interesse!
  • Linus Luchs 05.11.2019 12:19
    Highlight Highlight "Er fühle sich schuldig, denn Sex vor der Ehe sei eine Sünde." "Der Schafbock jedenfalls hat freiwillig mitgemacht."

    Da verschlägt es einem die Sprache. Unfassbar, wie krank menschliche Ansichten sein können.
  • c-bra 05.11.2019 12:17
    Highlight Highlight WTF!?
    Benutzer Bild
  • majcanon 05.11.2019 12:17
    Highlight Highlight Dass mir die LoveLife/Kondom-Werbung im gleichen Artikel angezeigt wurde, war der Aufsteller in diesem Artikel....
  • Gummibär 05.11.2019 12:14
    Highlight Highlight Drei Monate psychotherapeutische Behandlung werden auf die Triebhaftigkeit des Bauernsohns wenig Eindruck machen und die Anwendung eines seiner Gummiringe fällt als mittelalterliche Strafe nicht in Betracht.
    Mehr Sinn würde ein Verbot machen, sich Tieren auf weniger als 100 Meter zu nähern und den bedingten Strafvollzug damit zu verknüpfen.
  • Jojoeffekt 05.11.2019 12:13
    Highlight Highlight Ganz ehrlich, wenn ich Richter wäre, und ein Typ erzählt mir im Thurgauer Dialekt, wie er sich von einem Schafsbock hat besteigen lassen, ich könnte nicht mehr... Ich könnte wirklich nicht mehr. P.S. Natürlich ist Tierquälerei nicht lustig.
  • Sa Tiin 05.11.2019 12:11
    Highlight Highlight Macht dehnen denn Stall dicht ! Ich bin sprachlos, jetzt lässt man die wieder auf die Tiere los? Mensch du bist so widerlich
    • Stokes 05.11.2019 12:51
      Highlight Highlight Bei einem 300kg schweren Jungtier hilft dehnen wahrscheinlich nicht viel. Lol wortwitz
    • Sa Tiin 05.11.2019 21:02
      Highlight Highlight Ich konnte vor lauter wut meine tastatur kaum sehen 😐 denen meinte ich natürlich
  • YoZeF 05.11.2019 12:06
    Highlight Highlight Dude...
    Benutzer Bild
  • chandler 05.11.2019 12:04
    Highlight Highlight abartig, mir fehlen die Worte...
    • Pasch 05.11.2019 12:31
      Highlight Highlight Werbung wieder mal auf den Punkt gebracht.
      Benutzer Bild
    • Maragia 05.11.2019 16:53
      Highlight Highlight Personalisierte Werbung :)
  • DemonCore 05.11.2019 12:02
    Highlight Highlight Drei Monate Therapie? Es würde mich wundern, wenn das einen messbaren Effekt hätte. Hoffen wir, dass die schädlichen Triebe nicht mehr an wehrlosen Lebewesen ausgelebt werden.

Zwillinge von schwulem Paar abgelehnt: Jetzt spricht die Spielgruppenleiterin

Nach langem Schweigen äussert sich die Lenzburger Spielgruppenleiterin, die schweizweit Schlagzeilen machte. Sie nennt den Vorfall ein «Missverständnis».

Bis jetzt hat sie geschwiegen. Die Spielgruppenleiterin aus Lenzburg, die vor über einer Woche Schlagzeilen machte, weil sie die Zwillinge eines homosexuellen Väterpaars nicht in ihrer Gruppe aufnehmen wollte. Eine solche Familienkonstellation sei «weder normal noch natürlich», soll sie gesagt haben. Der «Lenzburger Bezirksanzeiger» machte das publik.

«Dass die Kinder wegen meiner sexuellen Orientierung nicht in eine Spielgruppe dürfen, hätte ich vielleicht in einem abgelegenen Bergdorf …

Artikel lesen
Link zum Artikel