Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Keiner konnte schöner fluchen!»: Schauspieler Mathias Gnädinger stirbt nach Komplikationen im Alter von 74 Jahren im Spital



Einer der beliebtesten Schauspieler der Schweiz hat die grosse Bühne für immer verlassen: Mathias Gnädinger ist tot. Er starb am Freitag im Alter von 74 Jahren überraschend im Universitätsspital Zürich. Nach einem Unfall von Gnädinger am 5. März hätten sich Komplikationen ergeben. 

Das teilte seine Familie am Samstag mit. Gnädinger war als Fernseh-Kommissar Hunkeler bekannt – eine der Rollen, denen er seine grosse Beliebtheit verdankte. Er spielte in zahlreichen Kino- und TV-Filmen wie auch in Fernsehserien und auf der Theaterbühne.

SRF ändert Programm für morgen

Das Schweizer Radio und Fernsehen ändert für morgen das TV-Programm, um den verstorbenen Schauspieler zu würdigen. Auf SRF 1 soll um 18:15 Uhr anstatt «Die Brocki-Profis» eine Sondersendung «Glanz und Gloria» gezeigt werden. Am Abend wird der Film «Sternenberg» mit Gnädinger in der Hauptrolle ausgestrahlt werden, bestätigt das SRF auf Anfrage von watson. 

 Mathias Gnädinger als Kommissär Hunkeler:

abspielen

video: youtube

Zuletzt war er im Kino in Paul Rinikers «Usfahrt Oerlike» mit Jörg Schneider zu sehen. Das Sterbehilfedrama sollte zu seinem letzten Film werden. Er verkörperte darin Willi, den sein lebensmüder Freund Hans bittet, ihm beim Sterben zu helfen. «Usfahrt Oerlike» rührte das Publikum in Solothurn derart zu Tränen, dass es den Spielfilm zum «Prix du Public»-Gewinner wählte.

Trailer zu «Usfahrt Oerlike»:

abspielen

video: youttube

Komplikationen nach Unfall

Gnädinger stürzte Anfang März nach dem Duschen. «Er wollte sich rasieren, ist dann aber ausgeruscht», sagte seine Frau Ursula Gnädinger gegenüber Blick. Sie habe danach die Notfall-Nummer angerufen. Während der Rekonvaleszenz im Spital hätten sich dann Komplikationen mit Lungen- und Herzfunktionen ergeben, schrieb Gnädingers Familie in einem Communiqué vom Samstag. Gnädinger habe deshalb in der Intensivstation gepflegt werden müssen. Am Karfreitag tat er seinen letzten Atemzug.

Matthias Gnädinger gehörte zu den beliebtesten und erfolgreichsten Schweizer Schauspielern. 1996 erhielt er den Hans Reinhart Ring, mehrere Preise folgten. 2012 hatte er den Schweizer Fernsehpreis für sein Lebenswerk erhalten.

Zuletzt war Gnädinger in der SRF-Serie «Der Bestatter» zu sehen. Er spielte den industriellen Bösewicht Louis Lauener, der dem detektivischen Bestatter Luc Conrad (Mike Müller) das Leben schwer macht. Am Ende der im Januar und Februar 2015 ausgestrahlten jüngsten Staffel lag er selber tot im Grab, das er für seinen Kontrahenten Conrad vorgesehen hatte.

«Grossartiger Mensch mit sehr grossem Herz»

In den Augen des Schaffhauser Regierungsrates Christian Amsler war Mathias Gnädinger nicht nur ein hervorragender und glaubwürdiger Charakterdarsteller, sondern auch ein grossartiger Mensch mit einem sehr grossen Herz. Das sagte Amsler der Nachrichtenagentur sda.  

Gnädinger sei auch ein ausgezeichneter Botschafter des Kantons Schaffhausen gewesen, der die Schaffhauser Mundart in die Welt hinaus getragen habe, sagte Amsler. Er habe eine unerhört wichtige Rolle für Schaffhausen gespielt. Der Regierungsrat sei wie die ganze Schaffhauser Bevölkerung sehr betroffen vom Tod Gnädingers.

Rolle des «Willi» sollte weiterleben

«Ein unglaublich liebenswürdiger, sensibler Mensch und ein grossartiger Schauspieler»: Mit diesen Worten würdigte Regisseur Paul Riniker den am Freitag verstorbenen Schauspieler und Charakterdarsteller.

Gnädinger und Riniker hatten zuletzt für den Film «Usfahrt Oerlike» zusammengearbeitet. Gekannt haben sich die beiden seit ihrer gemeinsamen Arbeit am Film «Seppels Vermächtnis» (2007), wie Riniker der Nachrichtenagentur sda sagte. 

Über eine weitere Zusammenarbeit hätten Gnädinger und er bereits nachgedacht, sagte Riniker. Die Idee sei gewesen, die Figur des Willi aus «Usfahrt Oerlike» weiterzuführen. «Er war interessiert daran, aber das Projekt war noch in den Anfängen.»

«Gnädinger hinterlässt eine grosse Lücke»

Mit dem Tod von Mathias Gnädinger verliere die Schweiz einen der grössten Volksschauspieler, sagte Ivo Kummer, Filmchef des Bundesamtes für Kultur, gegenüber der Nachrichtenagentur sda. Gnädiger habe den Schweizer Film über Jahrzehnte geprägt. 

«Er hinterlässt eine grosse Lücke in der Schweizer Filmlandschaft.» Gnädinger habe es verstanden, in Rollen zu schlüpfen, die für Zuschauer leicht zugänglich gewesen seien. Für Kummer ist Gnädinger trotz seines Erfolges nie abgehoben gewesen und bescheiden geblieben. 

Im persönlichen Umgang erlebte Kummer den Schaffhauser als sehr umgänglich und bodenständig. «Es ist selten, dass jemand mit einem so ausgeprägten Ostschweizer Dialekt in Schweizer Filmen die Hauptrolle spielt.»

(rar/lis/lhr/viw/sda) 

Seine Fans reagieren bestürzt: 

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

28
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

75
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

40
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

42
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

21
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

17
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

142
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

28
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

75
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

40
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

42
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

21
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

17
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

142
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Angelo C. 04.04.2015 18:47
    Highlight Highlight Mir hat er auch in seiner gut gespielten Griesgrämigkeit echt gefallen, jedenfalls ist er immer sehr authentisch rübergekommen! Mit Sicherheit aber hat er nicht geglaubt, dass er noch vor dem todkranken Jörg Schneider sterben könnte., mit dem er noch quasi als dessen Sterbehelfer gemeinsam im letzten Film gespielt hat. Und auch der wird wohl ebenso erstaunt wie traurig sein, dass sein Freund noch vor ihm gestorben ist.
  • bebbi5 04.04.2015 13:59
    Highlight Highlight ein grossartiger Mensch und Schauspieler ist nicht mehr. Als Peter Hunkeler lebt er in seinen Filmen weiter. Ruhe in Frieden Matthias Gnaedinger.
  • Lumpirr01 04.04.2015 12:44
    Highlight Highlight Einer meiner Lieblingsschauspieler mit seinem markanten Schaffhauser Dialekt ist von uns gegangen. Herzliches Beileid!!

    NB: Beim Bild 1 von 9 steht als Gnädingers Todestag der 03. März 2015! Wahrscheinlich ist der 03. April 2015 gemeint.
  • Baba 04.04.2015 11:29
    Highlight Highlight Einer der ganz Grossen ist nicht mehr. RIP und meine herzliche Anteilnahme an die Hinterbliebenen.
  • JJ17 04.04.2015 11:18
    Highlight Highlight Ruhe in Frieden grosser Mann!

Zwei Schweizerinnen drehen eine Simpson-Hommage – und begeistern YouTube

Auf YouTube macht sich ein Video zweier Schweizerinnen gerade daran, viral zu gehen. Obwohl der YouTube-Kanal «Katrin von Niederhäusen» anfangs Woche noch keine 100 Abonnenten hatte, wird das Video von zehntausenden Usern angeklickt. Alleine in den letzten 24 Stunden wurde der Clip fast 40'000 Mal angeschaut, die 100'000er-Marke scheint nur noch eine Formsache zu sein.

Verwunderlich ist das nicht, denn das Video zeigt eine wundervolle Hommage an Homer Simpson, die mit viel Liebe zum Detail …

Artikel lesen
Link zum Artikel