Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Publibike Leihvelo Velo Züri

In Lausanne wurden wegen Vandalismus-Schäden 360 Publibikes aus dem Verkehr gezogen. symbolbild: zvg

Wegen «massiver Welle von Vandalismus»: Publibike muss Netz in Lausanne dichtmachen



Neuer Ärger für Publibike: Der Leihvelo-Anbieter hat am Mittwoch das 360 Velos und E-Bikes umfassende Netz in Lausanne und Morges per sofort stillgelegt.

Publibike sei Opfer einer «massiven Welle von Vandalismus», sagt Publibike-Sprecher Ben Küchler zu watson. Bei unzähligen Fahrrädern sei das Schloss mutwillig zerstört worden. Etliche Velos seien zudem in den See geworfen worden oder ganz verschwunden. Wegen des «Massenvandalismus» befinde sich ein Grossteil der Veloflotte in der Reparatur.

Sicherheitsdienst soll Velos schützen

Ob eine Vandalen-Bande die Velos gezielt ins Visier genommen habe, könne er nicht sagen. «Über die Urheberschaft ist noch nichts bekannt. Wir haben bei der Polizei Anzeige erstattet und einen eigenen Sicherheitsdienst engagiert. Die Untersuchungen laufen», so Küchler weiter.

Man tue alles Mögliche, damit die Kundinnen und Kunden die Publibikes in Lausanne so rasch als möglich wieder nutzen könnten. Künftig würden die Sicherheitsleute bei den Stationen patrouillieren, um Vandalen abzuschrecken.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Velo-Ausflug auf der steilsten Postautostrecke Europas

Dir ist langweilig? Dann geh «oBike-Fischen»!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
11
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hadock22 08.07.2020 20:00
    Highlight Highlight Viele Benützer Stellen Ihr Velo oder Trottinett einfach IRGENDWO hin, meistens dort wo es eh schon kein Platz für Fußgänger / Velofahrer hat.
    Das rechtfertigt natürlich nicht die Mutwillige Zerstörung von fremden Eigentum. Das ist ebenso Inakzeptabel
  • Dysto 08.07.2020 17:22
    Highlight Highlight Na hoffentlich steigen jetzt die Preise nicht wieder... sollte wohl jedem klar sein, dass sowas Kosten verursacht, die wiederum auf die Kunden abgewälzt werden.
  • RandomNicknameGenerator 08.07.2020 16:48
    Highlight Highlight Ich muss ehrlich sein: Nach dem move vor zwei Wochen überrascht mich das nicht. Bis jetzt hatte PubliBike gegen anderen Angeboten wie oBike den Vorteil, dass sie lokal und "sympathisch" waren. Mit der Aktion mit den neuen Abos und damit der direkten Verschlechterung alter Abos haben sie sich keine Freunde gemacht...
  • MeinSenf 08.07.2020 16:17
    Highlight Highlight Irgendjemandem haben wohl die neuen Abopreise nicht gefallen...
  • Hades69 08.07.2020 15:12
    Highlight Highlight Vernachlaessigt
    Benutzer Bild
  • Coffeetime ☕ 08.07.2020 14:50
    Highlight Highlight Nachdem man ein Velo/Abfalleimer/o.Ä. kaputt gemacht hat, fühlt man sich wohl für 20 Sekunden etwas besser. Aber dann ist der Frust wieder da. Also besser, sich anders abreagieren.

    Mannomann, sind wir wirklich so am Verblöden?
  • Gunther 08.07.2020 14:24
    Highlight Highlight Probleme unserer Zeit & in unserer Gesellschaft:
    => Vandalismus, Littering, Egoismus, Arroganz, Ignoranz, ungebremster Konsum & Umweltzerstörung, also vor allem Dummheit.
  • code-e 08.07.2020 14:04
    Highlight Highlight Gewisse Individuen wissen echt nicht mehr was mit sich anfangen. Warum muss man Velos zerstören oder in den See werfen? Ich verstehe es einfach nicht. Unsere Gesellschaft geht langsam aber sicher den Bach runter
  • leu84 08.07.2020 14:01
    Highlight Highlight Was hat man davon, wenn man Sachen, die einem nicht gehören, einfach so kaputt machen muss? Egal ob Waldhaus, Leihvelo oder sonst etwas.
    • Grego 08.07.2020 14:08
      Highlight Highlight Frag ich mich auch immer. Aber es gibt nun mal Leute, die sind schlecht erzogen und haben keinen Respekt vor fremdem Eigentum.
    • w'ever 08.07.2020 17:15
      Highlight Highlight @leu84
      ich könnte mir noch vorstellen, dass es einigen so gar nicht passt dass für die vermehrten publibike abstellplätze, parkplätze "geopfert" werden.
      anderen individuen ist wohl einfach nur langweilig.

Nach Cyanobakterien-Fall: Im Neuenburgersee darf wieder gebadet werden

Das Baden im Neuenburgersee ist wieder erlaubt. Es wurden zwar Cyanobakterien im Wasser nachgewiesen. Die Wasserproben, die an verschiedenen Stellen des Sees entnommen wurden, enthielten aber keine Giftstoffe.

Die Anrainerkantone Neuenburg, Waadt und Freiburg warnen in einer Mitteilung vom Mittwoch jedoch davor, dass «bei hohen Temperaturen und stehendem Wasser an allen Ufern des Sees Vorsicht für Kleinkinder und Haustiere geboten ist».

Vergangene Woche war ein Badeverbot für mehrere …

Artikel lesen
Link zum Artikel