DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Störung legt Bahnhof Bern kurzzeitig praktisch lahm



Eine technische Störung hat am Montagnachmittag einen Teil des Bahnhofs Bern kurzzeitig lahmgelegt. Reisende mussten Verspätungen und Zugsausfälle gewärtigen. Auf den Feierabendverkehr hin rechneten die SBB wieder mit Normalbetrieb.

Die technische Störung am Stellwerk trat kurz nach 15 Uhr auf und dauerte rund 20 Minuten. Betroffen waren alle Züge, die den Bahnhof via Lorraineviadukt Richtung Olten verlassen wollten, wie SBB-Sprecher Reto Schärli auf Anfrage sagte. Einzig Richtung Romandie rollte während dieser Zeit der Bahnverkehr.

Weil ein wichtiger Bahnknoten von der Störung betroffen war, mussten Reisende bis etwa 16.30 Uhr mit diversen Folgeverspätungen rechnen.

Ein Stromausfall hatte die Störung am Stellwerk verursacht. Nicht der Bahnstrom sei ausgefallen, sondern der normale Strom, führte Schärli aus. (sda)

24 Bilder aus der guten alten SBB-Zeit

1 / 26
24 Bilder aus der guten alten SBB-Zeit
quelle: foto service sbb / str
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

SBB SwissPass

So stellt sich SBB-Präsident Gygi die Zukunft des Generalabonnements vor

Link zum Artikel

SBB verpassen Mitarbeitern einen Maulkorb zur Pannen-Karte: «Bitte äussern Sie sich nicht negativ zum SwissPass» 

Link zum Artikel

Ärger mit der SBB-Karte: SwissPass blockiert Kreditkarten und erschwert Bezahlung

Link zum Artikel

SBB-Personenverkehr-Chefin: «SwissPass ist bloss eine ‹dumme Karte›, sie kann nicht viel.»

Link zum Artikel

Tschüss blaues GA, ciao blaues Halbtax: Ab morgen gibts nur noch den roten «SwissPass» 

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Neuer SBB-Hochgeschwindigkeitszug umfährt italienische Highspeed-Strecke

Bald locken die Sommerferien: Nach der Corona-Baisse fahren die SBB die Eurocity-Verbindungen gen Süden wieder hoch. Der Direktzug nach Bologna fährt aber nicht auf der schnellsten Route. Das steckt dahinter.

Ob zum Canale Grande nach Venedig oder an den Strand nach Ligurien: Nachdem Italien die Corona-Einreisebestimmungen gelockert hat, zieht es Schweizerinnen und Schweizer Richtung Süden. Und schon bald stehen die Sommerferien vor der Türe. «Die Nachfrage steigt deutlich», sagt Liliane Rotzetter, Sprecherin des Bahnreisespezialisten Railtour. Gerade am Montag habe die weltberühmte «Arena di Verona» angekündigt, dass im Sommer wieder Opern-Aufführungen stattfinden.

Voraussichtlich ab 13. Juni …

Artikel lesen
Link zum Artikel