Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Störung am Berner Hauptbahnhof ist behoben – kommt gut nach Hause!



Eine Störung im neuen Stellwerk in Bern-Wylerfeld hat am Dienstagnachmittag den Bahnverkehr vorübergehend behindert. Die Strecke zwischen Bern und Bern-Wankdorf war nur beschränkt befahrbar.

Die Störung trat um etwa 13.30 Uhr auf. Verschiedene Signale seien automatisch auf Halt gestellt worden, so wie dies aus Sicherheitsgründen vorgesehen sei, sagte SBB-Sprecher Reto Schärli am Dienstag auf Anfrage.

Was genau diese automatische Sicherheitsmassnahme ausgelöst hatte, müsse nun erst noch analysiert werden, führte der SBB-Sprecher aus. Behoben werden konnte die Stellwerkstörung aber dennoch. Kurz nach 15 Uhr war die Strecke für die Züge wieder frei.

Zwischenzeitlich war mit massiven Verspätungen zu rechnen.

Von der Stellwerkstörung betroffen waren diverse Interregio- und Regioexpresszüge sowie mehrere S-Bahnen. Es kam zu Zugausfällen und Verspätungen. Die Fernverkehrszüge waren von der Stellwerkstörung nicht tangiert. (sda/cma)

Update folgt

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Bahnstrecke Luzern – Interlaken BE wegen Lawinenniedergang eingeschränkt

Der Bahnverkehr zwischen Luzern und Interlaken Ost ist derzeit eingeschränkt. Dies teilten die SBB am Sonntagmorgen über das Railinformationssystem mit.

Der Bahnverkehr zwischen Brienz BE und Interlaken Ost sei komplett unterbrochen, hiess es. Als Grund wird ein Lawinenniedergang angegeben.

Die Dauer des Unterbruchs sei unbestimmt. Es würde aber ein Bahnersatz auf der betroffenen Strecke Oberried am Brienzersee nach Interlaken Ost angeboten, hiess es weiter.

An anderen Orten sieht es dagegen …

Artikel lesen
Link zum Artikel