DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer DatenschutzerklÀrung.
Der Ketschupfleck ist jetzt offiziell bestÀtigt ein «Ketchupfleck».
Der Ketschupfleck ist jetzt offiziell bestÀtigt ein «Ketchupfleck».Bild: EPA/obs

TschĂŒss, Ketschup! Es gibt eine neue Rechtschreibung – diese drei Dinge musst du wissen

29.06.2017, 12:0629.06.2017, 15:33

Der Rat fĂŒr deutsche Rechtschreibung (muss atemberaubend spannend sein bei denen😉) hat entschieden: Das «amtliche Regelwerk der deutschen Rechtschreibung» wird angepasst.  

Die Änderungen werden seit 2011 heiss diskutiert – und wurden nun offiziell von den zustĂ€ndigen staatlichen Stellen in Deutschland, Österreich und der Schweiz bestĂ€tigt und sind damit wirksam. 

Damit ihr den Überblick nicht verliert und auch in Zukunft grammatikalisch korrekt euren Chef per Mail beleidigen könnt, hier die wichtigsten Änderungen kurz zusammengefasst: 

Adieu «MajonÀse», «Wandalismus» und «Ketschup»

Scheren sich nicht um die Rechtschreibung, verspeisen aber trotzdem gerne «Anchovis»: Pinguine.  
Scheren sich nicht um die Rechtschreibung, verspeisen aber trotzdem gerne «Anchovis»: Pinguine.  Bild: Alastair Grant/AP/KEYSTONE

Den Fremdwörtern und deren unterschiedlichen Schreibvarianten geht es jetzt an den Kragen. Es ist das Aus fĂŒr «Anschovis», «Frotté», «Komplice», «MajonĂ€se» und «Ketschup». Diese Variantenschreibungen standen nĂ€mlich seit Jahrzehnten im Wörterbuch – und werden ab sofort gestrichen. 

Richtig heisst es jetzt «Anchovis», «Frottee», «Komplize», «Mayonnaise» und «Ketchup». 

Ciao Deppenleerzeichen, Hallo Bindestrich

Okay, okay, das Deppenleerzeichen lĂ€sst sich vielleicht nicht ganz auslöschen, aber immerhin nimmt das Wörterverzeichnis einige neue Begriffe mit Bindestrichschreibung auf. Zum Beispiel «Ex-Regierungschef», «Blow-up» oder «Co-Trainer». 

Der «Heilige Vater» und die «glÀserne Decke»

Das ist eine «glĂ€serne Decke». 
Das ist eine «glĂ€serne Decke». Bild: Bullit Marquez/AP/KEYSTONE

Der «Rat fĂŒr die deutsche Rechtschreibung» hat noch ein paar Regeln mehr geschaffen, nur um sicher zu gehen. Davon betroffen sind vor allem die festen Verbindungen aus Adjektiven und Substantiven. 

Die umformulierten Regeln machen deutlich, wann in diesen FĂ€llen klein- bzw. grossgeschrieben wird – oder wann beides möglich ist. 

Bei wörtlichem bzw. bildhaftem Gebrauch wie in der «freie Mitarbeiter» und die «glÀserne Decke» wird kleingeschrieben. Bei besonderen Anredeformen wie der «Heilige Vater» gilt die Grossschreibung. Und bei Verbindungen wie «mittlere/Mittlere Reife», «goldene/Goldene Hochzeit» oder «technischer/Technischer Direktor» kann sowohl gross als auch kleingeschrieben werden. (ohe)

Video: srf

Augenweiden – Bilder aus aller Welt

1 / 66
Augenblicke – Bilder aus aller Welt
quelle: epa / zoo berlin handout
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♄
WĂŒrdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstĂŒtzen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstĂŒtze uns per BankĂŒberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

59 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank fĂŒr dein VerstĂ€ndnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Trouble
29.06.2017 12:47registriert Februar 2016
Ich habe von all diesen Wörtern nicht mal gewusst, dass man sie so schlimm hÀtte schreiben können. "MajonÀse"? - also bitte!
1950
Melden
Zum Kommentar
avatar
John Smith (2)
29.06.2017 12:58registriert MĂ€rz 2016
In Zukunft grammatikalisch korrekt den Chef beleidigen: Und wieder ein Journalist, der Grammatik und Orthografie verwechselt. Da wĂŒrde ich mich auch nicht trauen, den Artikel mit dem vollen Namen zu signieren.
1423
Melden
Zum Kommentar
avatar
lilie ❀ Bambusbjörn
29.06.2017 15:58registriert Juli 2016
Aso, fĂŒr mich sieht das nicht nach neuer Rechtschreibung aus, sondern nach alter, welche durch unmögliche neue ersetzt wurde, an die sich deshalb niemand gewöhnte, weshalb man sie wieder durch alte ersetzte, an die alle gewöhnt sind. đŸ€”
1235
Melden
Zum Kommentar
59
Kriminelle sprengen Geldautomaten in Val d’Illiez VS

Unbekannte haben in der Nacht auf Montag einen Bankomaten in Val d’Illiez VS gesprengt. Durch die Detonation entstand erheblicher Sachschaden am GebĂ€ude, wie die Walliser Kantonspolizei am Montag mitteilte.

Zur Story