DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer DatenschutzerklÀrung.
epa04167751 Handout image releaed by Johnson Controls on Tuesday 15 April, 2014: Unsightly: Ketchup on seat covers. 
Johnson Controls, a global industrial company with core businesses in the automotive, building, and battery industry, has developed a coating for fabrics that keeps automotive seats clean and hygienic. The coating repels dirt and liquid, and protects passengers from microbes and static.  EPA/obs/Johnson Controls  HANDOUT EPA COMMERCIAL FEED/EDITORIAL USE ONLY/NO SALES

Der Ketschupfleck ist jetzt offiziell bestÀtigt ein «Ketchupfleck». Bild: EPA/obs

TschĂŒss, Ketschup! Es gibt eine neue Rechtschreibung – diese drei Dinge musst du wissen



Der Rat fĂŒr deutsche Rechtschreibung (muss atemberaubend spannend sein bei denen😉) hat entschieden: Das «amtliche Regelwerk der deutschen Rechtschreibung» wird angepasst.  

Die Änderungen werden seit 2011 heiss diskutiert – und wurden nun offiziell von den zustĂ€ndigen staatlichen Stellen in Deutschland, Österreich und der Schweiz bestĂ€tigt und sind damit wirksam. 

Damit ihr den Überblick nicht verliert und auch in Zukunft grammatikalisch korrekt euren Chef per Mail beleidigen könnt, hier die wichtigsten Änderungen kurz zusammengefasst: 

Adieu «MajonÀse», «Wandalismus» und «Ketschup»

A Humboldt Penguin looking for anchovies in a pool after feeding time at London Zoo, in London, Wednesday, Aug. 26, 2015. The Zoo held it's annual weigh-in where the vital statistics of animals were taken in an aid for keepers to detect pregnancies and check the animals general wellbeing. (AP Photo/Alastair Grant)

Scheren sich nicht um die Rechtschreibung, verspeisen aber trotzdem gerne «Anchovis»: Pinguine.   Bild: Alastair Grant/AP/KEYSTONE

Den Fremdwörtern und deren unterschiedlichen Schreibvarianten geht es jetzt an den Kragen. Es ist das Aus fĂŒr «Anschovis», «Frotté», «Komplice», «MajonĂ€se» und «Ketschup». Diese Variantenschreibungen standen nĂ€mlich seit Jahrzehnten im Wörterbuch – und werden ab sofort gestrichen. 

Richtig heisst es jetzt «Anchovis», «Frottee», «Komplize», «Mayonnaise» und «Ketchup». 

Ciao Deppenleerzeichen, Hallo Bindestrich

Okay, okay, das Deppenleerzeichen lĂ€sst sich vielleicht nicht ganz auslöschen, aber immerhin nimmt das Wörterverzeichnis einige neue Begriffe mit Bindestrichschreibung auf. Zum Beispiel «Ex-Regierungschef», «Blow-up» oder «Co-Trainer». 

Der «Heilige Vater» und die «glÀserne Decke»

A helicopter hovering is seen through a window glass with a bullet hole in a building at the site of an earlier gunbattle between government forces and Muslim militants in Marawi Monday, May 29, 2017 in southern Philippines. Philippine forces pressed their offensive to drive out militants linked to the Islamic State group after days of fighting left corpses in the streets and hundreds of civilians begging for rescue from a besieged southern city.(AP Photo/Bullit Marquez)

Das ist eine «glĂ€serne Decke».  Bild: Bullit Marquez/AP/KEYSTONE

Der «Rat fĂŒr die deutsche Rechtschreibung» hat noch ein paar Regeln mehr geschaffen, nur um sicher zu gehen. Davon betroffen sind vor allem die festen Verbindungen aus Adjektiven und Substantiven. 

Die umformulierten Regeln machen deutlich, wann in diesen FĂ€llen klein- bzw. grossgeschrieben wird – oder wann beides möglich ist. 

Bei wörtlichem bzw. bildhaftem Gebrauch wie in der «freie Mitarbeiter» und die «glÀserne Decke» wird kleingeschrieben. Bei besonderen Anredeformen wie der «Heilige Vater» gilt die Grossschreibung. Und bei Verbindungen wie «mittlere/Mittlere Reife», «goldene/Goldene Hochzeit» oder «technischer/Technischer Direktor» kann sowohl gross als auch kleingeschrieben werden. (ohe)

Video: srf

Augenweiden – Bilder aus aller Welt

DANKE FÜR DIE ♄
WĂŒrdest du gerne watson und Journalismus unterstĂŒtzen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstĂŒtze uns per BankĂŒberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Analyse

Jetzt impfen sogar die Deutschen und Franzosen schneller als wir

In der EU nehmen die Impfungen gegen das Coronavirus Fahrt auf. Und bald kommt ein weiterer Impfstoff hinzu. In der Schweiz aber scheint man es weiterhin nicht eilig zu haben.

FĂŒr ihre Impfstrategie wurde die EuropĂ€ische Union heftig geprĂŒgelt. Manches war ĂŒberzogen. So mussten die Produktionsanlagen fĂŒr die Corona-Vakzine erst aufgebaut werden. Dennoch sah die EU im Vergleich etwa mit Ex-Mitglied Grossbritannien schlecht aus. Nun aber vermelden die «KernlĂ€nder» Deutschland und Frankreich gute Nachrichten.

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

So wurden in Deutschland allein am Mittwoch rund 656’000 Impfdosen verabreicht. Das waren 290’000 mehr als am 


Artikel lesen
Link zum Artikel