Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Spektakulärer Unfall auf St. Galler Stadtautobahn



Beim spektakulären Unfall auf der St. Galler Stadtautobahn überschlug sich ein Auto mehrfach. Trümmerteile flogen durch die Luft und bechädigten fünf weitere Fahrzeuge.

Das Unfallfahrzeug. bild: kapo st.gallen

Ein spektakulärer Unfall auf der St. Galler Stadtautobahn hat am Mittwochmorgen zu grösseren Verkehrsbehinderungen geführt. Ein 31-jähriger Autofahrer war massiv zu schnell gefahren, sein Wagen krachte in die Mittelleitplanke und überschlug sich mehrfach.

Der Unfallverursacher blieb praktisch unverletzt, wie die St. Galler Kantonspolizei mitteilte. Der Lenker hatte in hohem Tempo mehrmals die Spur gewechselt und Fahrzeuge auf dem Pannenstreifen überholt. Durch den Aufprall wurde die Leitplanke auf einer Länge von rund 70 Metern demoliert.

unfall autobahn st. gallen 3.4.2019

Die Unfallstelle. Bild: kapo st.gallen

Trümmerteile flogen durch die Luft und beschädigten mindestens fünf andere Fahrzeuge. Am Auto des Unfallverursachers entstand Totalschaden. Die Staatsanwaltschaft St. Gallen verfügte die Sicherstellung des Unfallwagens und ordnete beim Lenker eine Blut- und Urinprobe an. Der Mann wurde zur Überprüfung ins Spital gebracht.

Der Schaden an den Autobahneinrichtungen dürfte mehrere zehntausend Franken betragen. Weil die Reparaturarbeiten an der Mittelleitplanke noch bis in den Nachmittag dauern, ist laut Polizei weiter mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Die Polizei sucht Zeugen. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Aktuelle Polizeibilder: Lagergebäude durch Brand beschädigt

Pädophiler Übergriff in Kita St. Gallen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

11
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • dääd 03.04.2019 18:08
    Highlight Highlight Angesichts von jährlich ca. 200-300 Toten, ca. 50'000 Verletzten und den entsprechenden immensen indirekten Kosten ist der motorisierte Strassenverkehr viel zu billig. (Her mit den Blitzen!)
  • MasterPain 03.04.2019 14:52
    Highlight Highlight Sicher einer der sich in den Kommentaren jeweils über Blitzkästen aufregt und von Abzocke schwafelt.
  • Chriguchris 03.04.2019 14:36
    Highlight Highlight Also bei so einem Unfall kann man froh sein, dass nicht mehr und nichts schlimmeres passiert ist.
  • Posersalami 03.04.2019 14:20
    Highlight Highlight Führerschein für immer abgeben, falls der Vorgang den Schilderungen im Artikel entspricht. Auf dem Pannenstreifen überholen, wie kann man so dumm sein? So einer hat auf der Strasse einfach nichts verloren. Punkt
  • Scaros_2 03.04.2019 13:52
    Highlight Highlight Noch eine ergänzung:

    Die Stadtautobahn wird derzeit saniert. Dort wo der Umfall war, ist ca. 20m davor eine Tafel, dass man 80km/h fahren muss. Ca. 100m nach dem Umfallort hat die Kapo einen Blitzer aufgestellt. Dieser wurde via Zeitung sogar vorabinformiert weil die Kapo die einhaltung von Tempo 80 kontrolliert. (legitim).

    Man kann sich also denken was passiert ist. Morgenverkehr, selbst viel zu schnell, weiter vorne bremst einer wegen dem Blitzer stark und die Kettenreaktion führt dazu, dass die Person die Kontrolle verloren hat.
    • Asmodeus 03.04.2019 14:24
      Highlight Highlight "Der Lenker hatte in hohem Tempo mehrmals die Spur gewechselt und Fahrzeuge auf dem Pannenstreifen überholt."

      Aber klar. Der Blitzer ist schuld...
    • Scaros_2 03.04.2019 14:34
      Highlight Highlight Ich sage doch nicht das der Blitzer schuld ist sondern der fahrer der wegen dem blitzer massiv bremste eine reaktion von bremsvorgänge provozierte und das dazu führte das der Umfallverursacher seine wahnsinnigen unfall baute.


      Wäre es kein morgemverkwhr, wäre er massiv zu schnell geblitzt worden.
    • walsi 03.04.2019 14:35
      Highlight Highlight @Asmodeus: Es sind immer die anderen schuld.
    Weitere Antworten anzeigen

Mann verschanzte sich – Polizeieinsatz in Engelburg SG

Ein 50-jähriger Mann hat sich am Mittwochmittag in einem Einfamilienhaus in Engelburg SG verschanzt. Die Polizei rückte mit einem grösseren Aufgebot aus. Kurz vor 15.45 Uhr kam der Schweizer aus dem Gebäude und liess sich festnehmen. Im Haus wurden mehrere Waffen sichergestellt.

Die Polizei erhielt kurz vor 13.00 Uhr eine Meldung, wonach sich ein Mann bewaffnet und alleine in einem Haus aufhalte, wie die Kantonspolizei St. Gallen am Abend mitteilte. Die Polizei rückte mit mehreren Patrouillen …

Artikel lesen
Link zum Artikel