Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Attacke aus dem Nichts: Unbekannter tritt zwei Frauen (25 & 78) in Wil



Seltsamer Vorfall in Wil: Am Donnerstagmittag, kurz nach 13 Uhr, warten zwei Frauen an der Haltstelle Weidle auf den Bus. Plötzlich taucht ein Mann auf und traktiert eine der beiden Frauen mit Tritten, wie die Kantonspolizei St.Gallen mitteilt.

Die 25-Jährige stürzt, trotzdem tritt der Mann weiter auf sie ein. Als sich die zweite Frau, eine 78-Jährige, zwischen die beiden stellt, wird auch sie attackiert.

Bild

Die Haltestelle Weidle in Wil. screenshot: google maps

Als die ältere Frau ebenfalls stürzt, lässt der Angreifer von den beiden ab und flüchtet Richtung Gammakreisel. Die 78-Jährige bleibt beim Vorfall unverletzt, die jüngere Frau muss sich im Spital behandeln lassen. Der Unbekannte wird auf 40 bis 50 Jahre alt geschätzt und ist ca. 170 cm gross. Er trug eine rote Jacke und eine Schiebermütze. Die Polizei sucht Zeugen. (mlu)

Aktuelle Polizeibilder: Gasgrill verursacht Brand

So nutzten die singenden Polizisten ihre Popularität

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Kann Basel YB wieder gefährlich werden? Alle Transfers der Super League im Überblick

Link zum Artikel

Mehr Spass! Hier kommen die 24 lustigsten Fails, die das Internet gerade zu bieten hat

Link zum Artikel

Kommen Sie, kommen Sie! PICDUMP!

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen

Internationaler Drogenring in St. Gallen aufgeflogen

In einem längeren Ermittlungsverfahren hat die St. Galler Staatsanwaltschaft einen international tätigen Ring von Drogenhändlern ausgehoben. Es wurden Betäubungsmittel im Umfang von 26 Kilogramm sichergestellt, 31 Personen konnten festgenommen werden.

Die Ermittlungen begannen im Frühjahr 2018 mit mehreren Festnahmen von Drogenkurieren und der Sicherstellung von einigen Kilogramm Kokain in Deutschland und im Kanton St. Gallen. Es folgten umfangreiche Abklärungen mit mehreren Rechtshilfeersuchen …

Artikel lesen
Link zum Artikel