Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

SVP- Kandidatin Natalie Rickli beim Regierungsrats-Podium in Zuerich am Mittwoch, 30. Janaur 2019. (KEYSTONE/Walter Bieri)

Natalie Rickli (SVP) im Januar in Zürich. Bild: KEYSTONE

Zürcher Regierungsrätin Rickli will Arbeitsverbot für Pädophile in Spitälern



Die neue Zürcher Gesundheitsdirektorin Natalie Rickli (SVP) nimmt eines ihrer Hauptthemen aus der Zeit als Nationalrätin wieder auf: die Pädophilen-Initiative. Sie will diese im Kanton Zürich auch im Gesundheitswesen umsetzen.

«Täter, die wegen Sexualdelikten verurteilt wurden, sollen ihr Leben lang nicht mehr mit Kindern oder anderen schutzbedürftigen Personen arbeiten dürfen», sagte Rickli in einem Interview mit dem «Tages-Anzeiger» vom Dienstag. Dies soll ihrer Meinung nach nicht nur im Bildungsbereich gelten, sondern auch im Gesundheitswesen.

«Auch Patientinnen und Patienten müssen vor Wiederholungstätern geschützt werden.»

Natalie Rickli (SVP)

Sie lässt nun abklären, wie Heime, Praxen und Spitäler mit diesem Thema umgehen. Eine konkrete Vorlage zur Umsetzung gibt es noch nicht.

Rickli will Spitalliste straffen

Bei der Spitalplanung will Rickli die Zürcher Spitäler nicht mit immer mehr Vorschriften einengen. Ihr Ziel sei eine klare Planung, die für mehrere Jahre gelte.

«Was ich bereits sagen kann: Wir werden kaum mehr Leistungsaufträge an 27 Akutspital-Standorte inklusive Geburtshäuser vergeben.» Sie will also die Spitalliste, also die Liste jener Spitäler mit kantonalem Leistungsauftrag, straffen.

Vor zwei Wochen hatte Rickli bereits entscheiden, die Zürcher Spitalplanung um ein Jahr zu verschieben, weil sie mehr Zeit brauche, um sich einzubringen. Aus der Spitalplanung 2022 wird somit die Spitalplanung 2023. (mim/sda)

Giacobbodcast mit Natalie Rickli

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Warten auf Bolton – warum der Erfolg des Impeachments nur über ihn geht

Link zum Artikel

Die nächste Generation steht bereit – unsere U21 schlägt Nachwuchs-Gigant Frankreich

Link zum Artikel

Schnelles Denken, langsames Denken: Hast du dein Gehirn im Griff?

Link zum Artikel

Easyjet-Europachef übt Kritik an Öko-Politik: «Flugsteuern machen keinen Sinn!»

Link zum Artikel

Mustang wird zur grauen Maus (und weitere grauenhafte Relaunches der Auto-Geschichte)

Link zum Artikel

«Wir wollen eine Alternative bieten» – in Lausanne produzieren sie «Fairtrade»-Porno

Link zum Artikel

«Wales. Golf. Madrid» – Bale provoziert mit Fahnen-Jubel seinen Abgang bei Real

Link zum Artikel

Sex on the Beach? Bitch, please! Auf und Ab im «Bachelor», Folge 5

Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Warten auf Bolton – warum der Erfolg des Impeachments nur über ihn geht

55
Link zum Artikel

Die nächste Generation steht bereit – unsere U21 schlägt Nachwuchs-Gigant Frankreich

28
Link zum Artikel

Schnelles Denken, langsames Denken: Hast du dein Gehirn im Griff?

105
Link zum Artikel

Easyjet-Europachef übt Kritik an Öko-Politik: «Flugsteuern machen keinen Sinn!»

44
Link zum Artikel

Mustang wird zur grauen Maus (und weitere grauenhafte Relaunches der Auto-Geschichte)

159
Link zum Artikel

«Wir wollen eine Alternative bieten» – in Lausanne produzieren sie «Fairtrade»-Porno

112
Link zum Artikel

«Wales. Golf. Madrid» – Bale provoziert mit Fahnen-Jubel seinen Abgang bei Real

7
Link zum Artikel

Sex on the Beach? Bitch, please! Auf und Ab im «Bachelor», Folge 5

23
Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

95
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

46
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

219
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Warten auf Bolton – warum der Erfolg des Impeachments nur über ihn geht

55
Link zum Artikel

Die nächste Generation steht bereit – unsere U21 schlägt Nachwuchs-Gigant Frankreich

28
Link zum Artikel

Schnelles Denken, langsames Denken: Hast du dein Gehirn im Griff?

105
Link zum Artikel

Easyjet-Europachef übt Kritik an Öko-Politik: «Flugsteuern machen keinen Sinn!»

44
Link zum Artikel

Mustang wird zur grauen Maus (und weitere grauenhafte Relaunches der Auto-Geschichte)

159
Link zum Artikel

«Wir wollen eine Alternative bieten» – in Lausanne produzieren sie «Fairtrade»-Porno

112
Link zum Artikel

«Wales. Golf. Madrid» – Bale provoziert mit Fahnen-Jubel seinen Abgang bei Real

7
Link zum Artikel

Sex on the Beach? Bitch, please! Auf und Ab im «Bachelor», Folge 5

23
Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

95
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

46
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

219
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

51
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
51Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Saerd neute 31.07.2019 23:12
    Highlight Highlight Es hätte niemand sagen sollen dass die Idee von Rickli kommt, dann wäre sie nämlich wohlwollend aufgenommen worden und alle würden sagen, na endlich.
  • Wetterleuchten 31.07.2019 09:53
    Highlight Highlight Bei all dem untenstehenden Geschrei der SVP-Anbeter: Wo finde ich denn jetzt in den letzten Jahren einen Artikel, wo im Spital von einem Pädo-Pfleger- oder Arzt ein Kind missbraucht wurde? Nicht mal vom Kinderspital ist mir da etwas bekannt. Rickli kocht einfach ihr Süppchen und macht für Ihre Partei Stimmung für die Wahlen im Herbst. IV-Bzüger, Fürsorge- und EL-Empfänger Immigranten, Pädophile, Kiffer, Grüne, Sozis und Gutmenschen. Die alle stehen auf der Abschussliste der Rechtsverdrehten. Ich hoffe, die Partei wird im Herbst selbst abgeschossen.
  • Natürlich 30.07.2019 13:54
    Highlight Highlight Ganz ehrlich, finde ich super.
    Und ehrlich gesagt sollte es auch selbstverständlich sein, ist es aber anscheinend nicht.
    Ansonsten würde man nicht immer wieder von Pädophilen lesen die ZUM WIEDERHOLTEN MALE sich an Kindern vergreifen.

    Hört auf mit diesem Links Rechts Gerede.
    Es geht hier darum die Kinder zu schützen.
    Und wenn nur schon 1 Kind weniger missbraucht wird durch ein neues Gesetz, dann hat sich das Ganze bereits gelohnt.
    • ArcticFox 30.07.2019 21:09
      Highlight Highlight Ja, Pädophile in der Geriatrieabteilu g sind echt ein Problem... NICHT
  • TanookiStormtrooper 30.07.2019 13:35
    Highlight Highlight Frau Rickli ist eben auch jemand, der nur ein Thema beackern kann. Wer mag schon Pädophile? Aber wenn es mal ausserhalb des besetzten Themas was zu tun gibt ist sie, wie alle ihre Parteikollegen absolut ahnungslos. Dann rülpst man vor den Wahlen halt wieder was über den bösen Ausländer/Pädophilen in die Runde...
    • Grabeskaelte 30.07.2019 14:01
      Highlight Highlight Mögen ist zuviel gesagt aber vor den meisten Pädophilen habe ich allergrössten Respekt. Einige Studien sagen, dass bis 1% der Bevölkerung pädophile Neigungen hat. Wenn man dann anschaut, wie wenige von diesen wirklich straffällig werden, habe ich Respekt vor jenen, die es schaffen nicht straffällig zu werden. Seine Sexualität ein Leben lang zu unterdrücken weil sie schädlich und unerwünscht ist, ist eine riesige Leistung und macht das Leben alles andere als simpel. Daher ziehe ich meinen imaginären Hut vor diesen Menschen. Straftaten mit Kindern gehören selbstverständlich hart bestraft!
  • Rumbel the Sumbel 30.07.2019 13:16
    Highlight Highlight Was das überhaupt ein Thema oder erlaubt ist, dass ein Phädophiler in einem Spital arbeiten darf!
  • malu 64 30.07.2019 12:34
    Highlight Highlight Und wie steht es mit der Spitalhygiene und dem Kampf gegen die Superkeime?
    • Pafeld 30.07.2019 13:23
      Highlight Highlight Im Kampf gegen die Superkeime gibt es griffige Lösungen, wie sie es beispielsweise in den Niederlanden machen. Das ist allerdings sehr aufwendig und folglich teuer. Aber so etwas kommt für Frau Rickli selbstverständlich nicht in Frage. Lieber wettert man einmal mehr gegen ihre üblichen Persona non grata. Denn wer es ihr wagt da zu widersprechen, ist ja automatosch gleich ein Pädophilenfreund.
  • olmabrotwurschtmitbürli aka Pink Flauder 30.07.2019 12:33
    Highlight Highlight Ist es möglich, dass Frau Rickli noch nicht herausgefunden hat, was man als Gesundheitsdirektorin so tut, und nun wieder zu den alten Themen zurück will?
  • Wander Kern 30.07.2019 12:09
    Highlight Highlight "Sie lässt nun abklären, wie Heime, Praxen und Spitäler mit diesem Thema umgehen."

    Das ist so entlarvend. Erstmal 'umeplaschaggere' und dann den Sachverhalt ergründen. Ja nicht umgekehrt...
  • Nonald Rump 30.07.2019 12:04
    Highlight Highlight Vor lauter SVP-Hass vergessen doch tatsächlich einige Kommentatoren, Pädophilie zu verurteilen.
    • ArcticFox 30.07.2019 21:13
      Highlight Highlight Der Pädophile kann nichts für seine Neigung, genau wie der Schwule. Und wo ist das Problem bei einem Pädo im Altersheim?
  • Bert der Geologe 30.07.2019 11:36
    Highlight Highlight Keine Männer mit pädophilen Neigungen in Spitälern mit mehrheitlich alten gebrechlichen Patienten? Wenn schon keine gerontophilen oder keine nekrophilen Männer. Es führt einfach zu weit. Insbesondere auch, weil Uebergriffe in Spitälern durch genügende interner Kontrolle ausgeschlossen werden können. Es gibt wahrlich grössere Probleme z.B. Ehemänner, die ihre Frauen ermorden.
  • Scrat 30.07.2019 11:30
    Highlight Highlight Der Aufschrei um die Pädophilen-Frage lenkt perfekt davon ab, dass mit der Straffung der Spitalliste zu erwarten ist, dass Patienten mit grösseren Hürden und einem Leistungsabbau konfrontiert sein werden. Geschickt gemacht, das muss man Frau Rickli zugestehen.
  • Die Erleuchtung 30.07.2019 11:29
    Highlight Highlight Krass wie Watson hier vorgeht. Der Artikel suggeriert, dass das Pädophilen Thema ihr Hauptanliegen als Gesundheitsdirektorin sei und die unreflektierten Kommentarschreiber nehmen es dankbar auf „..keine anderen Themen im Gesundheitswesen“, „Problembewirtschaftung“ etc.

    Dabei stammt die Aussage aus einem längeren Tagi Artikel zur Gesundheitspolitik & wurde als Nebenthema lediglich kurz erwähnt:
    https://tagesanzeiger.ch/articles/26025159
    Aber weils halt gut als Stimmungsmache geeignet ist, haut mans in den Titel und es wird fleissig kommentiert ohne dass jemand den original Artikel gelesen hat.
  • LuLaa 30.07.2019 11:16
    Highlight Highlight Hab auch nichts für die svp übrig. Aber sie hat trotzdem recht. Auch das ist ein dringendes problem. Beim lesen der kommentare hier wird es sogar noch dringender. Warum? Alle sind gegen rickli, und rennen voll am thema vorbei.
    • Natürlich 30.07.2019 14:04
      Highlight Highlight Also ich brauch auch keine Ahnung haben um zu wissen, dass man alles mögliche tun muss, damit Pädophile nicht mehr mit Kindern arbeiten können.
  • Scott 30.07.2019 10:36
    Highlight Highlight Frau Rickli hat absolut recht. Man mag es ihr, resp. der SVP, halt einfach nicht gönnen.

    Statt überall "Nazis" zu jagen oder neue CO2-Abgaben zu erfinden, könnte Links/Grün auch wieder einmal selbst Sachpolitik betreiben.
    • Astrogator 30.07.2019 11:04
      Highlight Highlight Sachpolitik und SVP in einem Satz, gefolgt vom obligatorischen "wir sind Opfer" Geheule 😂
    • Eskimo 30.07.2019 12:12
      Highlight Highlight @Astrogator
      Passt wohl nicht zu deiner Ideologie. Ändert aber nichts daran dass Scott absolut recht hat.
    • Natürlich 30.07.2019 14:06
      Highlight Highlight @Scott
      Ich finde auch das Frau Rickli völlig recht hat.
      Die Kommentare hier sind zum Teil höchst beschämend🤦🏻‍♂️
  • Marco86 30.07.2019 10:29
    Highlight Highlight Finde es schon witzig wie einleuchtende Forderungen von Rickli (beispielsweise auch das bei Vergewaltigungen keine bedingten Haftstrafen mehr gesprochen werden können) von allen kritisiert werden. Bin auch kein Fan von Rickly und ja, es liegt auf der Hand das hier auch Wahlkampf gemacht wird... aber, der Tenor wäre wohl aber ganz anders wenn die Forderung von der Juso oder vom Liberoclub käme...
    • Astrogator 30.07.2019 11:05
      Highlight Highlight "der Tenor wäre wohl aber ganz anders wenn die Forderung von der Juso oder vom Liberoclub käme..."
      Nur sind das keine Rechtspopulisten die den Pöbel aufwiegeln, von daher...
    • Marco86 30.07.2019 11:15
      Highlight Highlight Da gebe ich dir Recht, bei der Juso handelt es sich um Linkspopulisten... so what? Du lehnts also per se mal Alles ab das von Rechts kommt? Bleibt zu hoffen, dass nicht alle so beschränkt denken wie du...
    • Astrogator 30.07.2019 11:24
      Highlight Highlight "Du lehnts also per se mal Alles ab das von Rechts kommt?"
      Nein, nur Schwachsinn von Rechtspopulisten
    Weitere Antworten anzeigen
  • koks 30.07.2019 10:17
    Highlight Highlight Anstatt dringliche Probleme zu lösen, werden die üblichen SVP-Polemik-Themen bewirtschaftet.
    • Natürlich 30.07.2019 14:00
      Highlight Highlight Aha, also was wären denn dringlichere Probleme als Pädophile von Kindern fernzuhalten?

      Als zu verhindern, dass auch nur 1 Kind mehr missbraucht wird?

      Gibt es wirklich wichtigere Probleme als unsere Kinder vor solchen A*********** zu schützen?!?
  • Grabeskaelte 30.07.2019 10:11
    Highlight Highlight Ja die Pädophilen sind unser grösstes Problem im Gesundheitswesen Natalie... Da musst du für das Vouch unbedingt dahinter! *facepalm*
    • pamayer 30.07.2019 10:19
      Highlight Highlight Vor allem auf der Geriatrie Abteilung.
    • Heinzbond 30.07.2019 10:20
      Highlight Highlight Ja immer wieder kehrende alte Muster.
      Ach ich glaube zwangsstörungen kann man behandeln, in personell und wirtschaftlich gut aufgestellten Spitälern...
    • road¦runner 30.07.2019 11:18
      Highlight Highlight Sie sind vielleicht nicht das grösste Problem, aber sie sind eins, weshalb es nicht ignoriert werden darf.
    Weitere Antworten anzeigen
  • LBefürworter 30.07.2019 10:07
    Highlight Highlight Meine erste Reaktion zur Überschrift: hoffentli aber au!
    • El Vals del Obrero 30.07.2019 12:16
      Highlight Highlight Wenn es um *Kinder*spitäler geht, dann ja.
  • Füürtüfäli 30.07.2019 10:02
    Highlight Highlight Bei einer Anstellung werden üblicherweise Referenzen eingeholt. Der alte Arbeitgeber ist meiner Meinung nach verpflichtet den Kündigungsgrund zu nennen und wenn er dies nicht macht gehört er bestraft.

    Es ist eine Schande, dass solche Fälle immer wieder vorkommen, jedoch selten Publik wird. Ich weiss von einem Lehrer welcher vor Jahren verurteilt wurde und nun arbeitet er mit geistig Behinderten Kindern...das kann doch nicht sein!
    • TingelTangel 30.07.2019 15:13
      Highlight Highlight Dann Hoffe ich doch das sie bei der Schule/Heim mal Nachgefragt haben.
  • Pafeld 30.07.2019 10:00
    Highlight Highlight Vier Monate vor der Wahl, so ein Zufall aber auch, findet Natalie Rickli auf ihre früheren Pfade der geschenkten moralischen Überlegenheit zurück und rennt wieder Türen ein, die eh schon halb offen standen. Warum nicht gleich noch ein öffentliches Pädophilenregister? Oder ein Süssigkeitenverbot für Pädophile, damit sie damit keine Kinder mehr anlocken können? Kastration von Sexualstraftätern mit rostigen Nagelscheren durch die Hinterbliebenen seiner Opfer?
    "Was, wie kannst du es wagen, die bösen Pädophilen in Schutz zu nehmen?! Denk doch nur an die Kinder! Die armen Kihinder!"
    Nichts neues.

    • Streuner 30.07.2019 12:18
      Highlight Highlight Sie haben offensichtlich keine Kinder.... Was für ein komplett deplatzierter Kommentar...macht mir echt Angst.. Aus üblichem SVP Bashing am Thema vorbei "geplappert" öffentliches Pädophilen register? Her damit! Ach neeein die Armen Pädophilen....
    • Pafeld 30.07.2019 13:12
      Highlight Highlight Dann haben Sie den Kommentar nicht verstanden. Wenn hier jemand Kinder und die Angst der Eltern missbraucht und instrumentalisiert, dann Frau Rickli. Oder können Sie einen einzigen Einsatz von Frau Rickli zu diesem Thema benennen, der die Situation von Kindern oder Missbrauchsopfer irgendwie verbessert hat?
    • Streuner 30.07.2019 18:17
      Highlight Highlight lnstrumentalisiert denn nicht jeder Politiker? Fr. Göldi den Klimawandel, Fr. Funiciello den Sexismus? Und jetzt noch die Fr. Rickli... usw usw. Mir sind Pokitiker jeglicher couleur grundsätzlich zuwieder da praktisch allesamt geltungssüchtig und Interessen und nicht Volksvertreter. Von links bis rechts. Aber wenn ein solches Thema zur Sprache kommt bin ausnahmsweise einverstanden, egal von wem es kommt. Aus dem Kontext lhres Kommentars entnehme ich jedoch nur dass es lhnen um die Person und nicht um die Sache geht. Deshalb nach wie vor... unnötig.

Köppel versprach Transparenz über seine Finanzen – doch er verschwieg Millionen-Dividende

Im Kanton Zürich kämpft SVP-Nationalrat und «Weltwoche»-Chefredaktor Roger Köppel mit grossem Einsatz um einen Sitz im Ständerat. So tourt er unter anderem durch alle 162 Gemeinden des Kantons.

In den vergangenen Wochen konzentrierte er sich im Wahlkampf darauf, die bisherigen Zürcher Ständeräte Daniel Jositsch (SP) und Ruedi Noser (FDP) als «Pöstli-Jäger» zu brandmarken. Die «Weltwoche» widmete dem Thema ebenfalls eine Titelgeschichte.

Am 24. September lockte Köppel die Medien mit der …

Artikel lesen
Link zum Artikel