Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ein Button mit der Aufschrift

Schweizerinnen und Schweizer tragen so viel Pelz wie seit Jahren nicht mehr. Bild: KEYSTONE

Massenabweisungen beim Zürcher Hiltl Club wegen Pelzboom

Die Zahl der Pelzimporte ist dieses Jahr so hoch wie schon lange nicht mehr. Das hat Folgen für den Zürcher Hiltl-Club, der Pelzträgern den Eintritt verwehrt.



Pelz ist chic – mehr denn je wie ein Blick auf die Verkaufszahlen zeigt. Ende dieses Jahres wird die Schweiz rund 440 Tonnen Pelz importiert haben – so viel wie seit 24 Jahren nicht mehr. Tierschützer hatten in den vergangenen Jahren ganze Arbeit geleistet. Unter anderem mit Aufklärungskampagnen, für welche die Organisationen auch Stars einspannten, brachten sie das Pelztragen in Verruf. 

Mehr Partygäste abgewiesen

Und nun ist er wieder zurück, der Pelz. Beim Zürcher Hiltl Club lässt man sich davon nicht beeindrucken. Vor rund zwei Jahren hatte er die Regel eingeführt, dass Pelzträgern – sei es nur mit pelzigen Bommeln oder Kapuzenrändern – der Eintritt verwehrt wird. Das hat jetzt Folgen. 

«Jede vierte, fünfte Jacke, die wir hier sehen, ist eine Markenjacke mit Echtpelz dran», sagt Annatina Portmann gegenüber dem Sender «Tele Züri». Sie prüft für den Club an der Tür die haarigen Kleidungsstücke auf deren Echtheit. Durch die Anti-Pelz-Regel und den derzeitigen Trend gehen dem Club zahlreiche Partygäste durch die Lappen. Für Rolf Hiltl, den Besitzer, ist dies kein Grund von seinen Prinzipien abzurücken. 

Samsatgabend vor dem Club Hiltl: Dutzende werden abgewiesen. Video: tele züri

Früher mehr Verständnis

Das Fleisch in der Pelzproduktion werde nicht gebraucht, sagt er gegenüber dem Zürcher Sender. Es werde nur für den Kragen gezüchtet. «Das ist ein grosses Problem. Eine riesige Verschwendung von Leben, von Tieren.»

Rolf Hiltl posiert am 25. Juli 2014 in seinem Restaurant in Zuerich. (KEYSTONE/Christian Beutler)

Rolf Hiltl poses in his restaurant in Zuerich, Switzerland, July 25, 2014. (KEYSTONE/Christian Beutler)

Rolf Hiltl bleibt seinen Prinzipien treu.  Bild: KEYSTONE

Wenn Gäste mit Unverständnis auf die Abweisung reagieren, zeigt er ihnen persönlich Videos von Tieren, die wegen der Pelzproduktion leiden müssen. Das besänftigt nicht alle. Fast die Hälfte von ihnen wolle diskutieren, werde wütend oder frech, wurde Hiltl jüngst in der «Schweiz am Sonntag» zitiert. «Das war früher anders.»

(rwy)

XY Sätze, mit denen du jeden Zürcher im Nu auf die Palme bringst

Das könnte dich auch interessieren:

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

47
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

158
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

102
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

58
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

47
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

158
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

102
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

58
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

192
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
192Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • TSCHETTERAE 20.12.2016 10:34
    Highlight Highlight Es gibt definitiv beschissenere DRESSCODES!
  • Remo Crettenand 20.12.2016 09:39
    Highlight Highlight Gut so! Endlich setzt jemand die Massenabweisungsinitiative gemäss dem Volkswillen durch. Nicht umsonst hat der Souverän am 9. Februar 2014 ein klares Vorum gesprochen und den Willen, die heimische Vergnügungstempel vor den Massen an PelzträgerInnen zu schützen, klar und deutlich bekundet!
  • Awesomeusername 20.12.2016 07:12
    Highlight Highlight 1000 Bilder der Welt machen noch lange kein Weltbild.
    Ich behaupte jetzt einfach mal das an den meisten Lesern mit 18 auch mehr am Ar... vorbei ging als mit 30.
  • atomschlaf 19.12.2016 18:22
    Highlight Highlight Mein Gott, was für eine künstliche Aufregung!
    Genau so wie jede(r) selbst entscheiden kann, ob er/sie Pelz trägt oder nicht, ist es Hiltls gutes Recht, keine Pelzträger/innen ins Lokal zu lassen.
    Wo liegt das Problem?
  • Grégory P. 19.12.2016 18:10
    Highlight Highlight Na ja, Tagsüber und wenn es richtig um das Geld geht, scheint Ihm seine Prinzipien gar nicht so wichtig zu sein. ich möchte gerne wissen, wie viel Pelz-Trägern und Pelz-Trägerinnen die Restaurant-Kasse tagtäglich füllen. Wie auch immer, sehr wohlwollende Berichterstattung von Watson und Telezüri. Es ist nicht so, dass Rolf auf Umsatz verzichtet...
    • ujay 20.12.2016 09:33
      Highlight Highlight Hiltl hebt sich angenehm von unserer Gummirueckgratgesellschaft ab, indem er seine Prinzipien ueber den Kommerz stellt und verliert dadurch Gaeste.Ignoranten finden immer ein Haar in der Suppe resp.: Wenn man keinen Schimmer hat,sollte man nicht posten...altes Prinzip.
  • Mnemonic 19.12.2016 17:16
    Highlight Highlight An alle trendgeilen Tussis da draussen; habt ihr eigentlich eine Vorstellung davon, welch unvorstellbares Leid in euren Pelzkragenjacken steckt??!
  • xTuri 19.12.2016 15:56
    Highlight Highlight Der Mensch ist wohl das einzige nicht ausgestorbene Tier, welches grosse Unterschiede in der Ausprägung der Weiterentwicklung aufweist. Gewisse Tiere dieser Gattung tragen heute im 21. Jahrundert noch Pelz, wie es damals zum Beispiel der Neandertaler noch gemacht hat ;-)
    • Intellektueller 19.12.2016 19:11
      Highlight Highlight Und manche haben immer noch Sex, wie vor Jahrmillionen, tz,tz,tz
  • Pana 19.12.2016 14:56
    Highlight Highlight Die postfaktische Welt ist im Kleiderschrank angekommen.
  • metall 19.12.2016 14:28
    Highlight Highlight Cool, und nur noch ich Gummistiefel und Windjacke. - gefällt mir!
    • Nihil 02.01.2017 14:51
      Highlight Highlight Dazu noch ne Bommelmütze und ne Trillerpfeife und du gäbst ein gutes Bild ab, ähnlich deinem Comment :)
  • glüngi 19.12.2016 13:48
    Highlight Highlight So Leute wie die am ende von dem Tele Züri Video möchte man einfach nur eine scheuern.
  • Barracuda 19.12.2016 13:30
    Highlight Highlight Wenn man so Aussagen wie diejenigen dieser zwei einfältigen und gleichgültigen Schminkpuppen am Schluss des TeleZüri-Beitrag hört, gibt das schon zu denken. "Meh chönd jo eh nüt mache..."
    • Datsyuk * 19.12.2016 14:05
      Highlight Highlight Ja, irgendwie schwer verständlich.
    • Intellektueller 19.12.2016 14:47
      Highlight Highlight Im Grunde stimmt das ja auch.

      Das einzige wirklich ökologische und naturverschonende, was ein Mensch tun kann, ist sich den Freitod zu geben.
    • Datsyuk * 19.12.2016 15:38
      Highlight Highlight Intellektueller:
      Das stimmt. Nur lassen sich daraus zwei Schlüsse ziehen:
      - Ich nehme keine Rücksicht auf die Umwelt und Lebewesen, begründet durch ein Statement wie deines
      - Ich nehme Rücksicht auf die Umwelt und die Lebewesen, wo auch immer ich es kann
    Weitere Antworten anzeigen
  • Lenii 19.12.2016 13:22
    Highlight Highlight ich denke man sollte den Altersunterschied von Restaurant-& Clubbesucher beachten. Im Club werden es viel mehr junge Erwachsenen sein, bei welchen es mehr Sinn macht sie auf den Pelz aufmerksam zu machen.... vielleicht liege ich auch falsch!?
    • Lami23 19.12.2016 21:22
      Highlight Highlight warum macht das bei jungen mehr Sinn?
  • Chrigi-B 19.12.2016 13:05
    Highlight Highlight Habe hier Kommentare gelesen die Fakepelz angreifen. Wie schädlich sind die Dinger in der Produktion? Und ääähm wo ist das Problem mit CH Fuchspelz? Wenigstens wird der Pelz vom sowiso geschossenen Fuchs verwendet.
    • Resche G 19.12.2016 13:32
      Highlight Highlight Wie viele Jacken mit CH Fuchspelz Krause siehts du täglich. Diese werden wohl eher verbrannt da wohl zu teuer für eine Jacke welche nur 19.90.- kostet.

      Indem du Fakepelz kaufst unterstützt du die Auffassung, dass es ja schon noch cool ist wenn sich der homo urbanus ein Pelz um den Hals legt wie einst die Inuits. Dies wiederum führt dazu das dies viele auch cool finden sich aber die Meisten nicht um die Herkunft kümmern. O. sogar denken echt ist doch besser as imitiert.

      Oder wie erklärst du dir persönlich, dass trotz Kunstpelz der Echtpelz so boomt ???
    • Chrigi-B 19.12.2016 13:45
      Highlight Highlight DenMeisten ist es einfach egal.
    • saukaibli 19.12.2016 14:02
      Highlight Highlight Ich kenne persönlich einen Jäger und kann deshalb bestätigen, dass praktisch alle in der Schweiz geschossenen Füchse verbrannt werden. Der Preis, der für ein Fuchsfell bezahlt wird ist viel zu tief als dass sich der Aufwand für die Jäger lohnen würde.
  • purzelifyable 19.12.2016 13:02
    Highlight Highlight Gut, dass ich keinen Pelz trage. Noch besser, dass mir das und der Hiltl am Allerwertesten vorbeigehen.
  • Cachesito 19.12.2016 13:01
    Highlight Highlight Kann ich nur sagen Bravo!
  • Steven86 19.12.2016 12:59
    Highlight Highlight Ach Gott wenn ich solche Aussage höre wie diese von dieser Pemela Steinegger, dann sehe ich Schwarz für diese Welt. Die meisten Pelze kommen von Solchen Pelzfarmen, die Tiere werden gequellt am Lebendigem leib das Fell abgezogen und halb lebend in den Müll geworfen. Diesen Personen ist es ee egal Hauptsache es sieht gut aus. Haute zu tage machen zu wenige Menschen Gedanken darüber von wo es herkommt, solang das es Billig und gut aussieht, ist es doch egal was mit dem Tier passiert. Arme Menschheit.
  • Resche G 19.12.2016 12:43
    Highlight Highlight Tierzucht nur als Pelzressource ist absolut unnötig und barbarisch. Das der Mensch es nicht Schaft sich davon abzuwenden gibt mir wenig Hoffnung für die vielen Probleme welche nur mit viel größeren Verlusten zu überwinden sind.

    Bin auch enttäuscht, dass dies dem Konsument wieder so völlig egal ist ;(

    P.S. Kunstpelz ist da nicht besser... In dem ich etwas kopiere unterstütze ich implizit das original. All diese Pelz Anhängsel sollten weder echt noch imitiert als modisch gelten. PUNKT.
    • Intellektueller 19.12.2016 14:10
      Highlight Highlight Dein Kommentar ist auch nicht nötig. Aber es ist trotzdem gut, dass es ihn gibt.

      Warum trägst Du überhaupt Kleidung? Ist eigentlich nicht nötig: Gebäude, Autos, Eisenbahn und Büro sind beheizt.
      Stell Dir vor, wieviel Ressourcenverschwendung wegfiele, wenn wir alle immerzu und überall komplett nackt wären!
    • w'ever 19.12.2016 15:31
      Highlight Highlight "In dem ich etwas kopiere unterstütze ich implizit das original"
      öööhhmmmm....
      sehr wohl kann und soll man etwas das einem gefällt kopieren. kunstfaser anstatt daunen, nylon anstatt baumwolle, kunstpelz anstatt echten. und ich sage nicht dass das eine besser ist als das andere, aber evt eher ethisch vertretbar
    • Citation Needed 19.12.2016 15:39
      Highlight Highlight Intellektueller, weiter unten argumentierst Du damit, dass Pelztragen weltanschaulich bedingt sein könnte und dass Hiltl darum illegal handle. Das seh ich gar nicht so. Dass Du jetzt aber in die Gegenteilige Position hüpfst und (ok, es ist ein Vorschlag, kein Gebot oder Verbot..) und postulierst, man könnte ja locker gleich alles ablegen und nackig rumlaufen (nein, kann man nicht, es heisst KULTUR), führt Deine vorherige Argumentation ad absurdum. Hat man nun das Recht, Kleider zu tragen oder nicht? Scheinbar kannst Du Dich nicht zwischen zwei Extremen entscheiden.. ;)
    Weitere Antworten anzeigen
  • malu 64 19.12.2016 12:27
    Highlight Highlight Bravo Hiltl, wenigstens einer welcher der selbst
    verliebten scheissegal Gesellschaft den
    Spiegel zeigt.
    • Intellektueller 19.12.2016 14:11
      Highlight Highlight Glaubst Du das wirklich?
    • jjjj 19.12.2016 16:02
      Highlight Highlight Lol. Hiltl verdient sich genau ab dieser Spassgesellschaft dumm und dämlich. Reine PR.
  • SomeoneElse 19.12.2016 11:24
    Highlight Highlight Ich finde die Kunstpelzträger auch heuchlerisch. Sie helfen mit eine Akzeptanz für Pelz zu schaffen.
    • Grins 19.12.2016 11:49
      Highlight Highlight Finde ich nicht. Es ist einfach eine gute Lösung für das Problem ( wie vegetarische Würste, E-Zigaretten etc.).
      Was ich heuchlerisch finde, ist dass das Hiltl tagsüber kein Pelzverbot hat. Die reichen Pelzträger können dann gerne kommen und ihr Geld liegen lassen...
    • glüngi 19.12.2016 13:49
      Highlight Highlight @grins
      hatte man nicht besser sagen können.
    • Asha 19.12.2016 14:22
      Highlight Highlight Hat was. Nur findest du momentan kaum Jacken ohne dieses Fuselzeugs am Kragen.
  • Intellektueller 19.12.2016 11:08
    Highlight Highlight Tiere sind eine natürliche Ressource. Es ist absolut in Ordnung, wenn der Mensch diese Ressource nutzt und aus Tieren Milch, Honig, Fleisch, Medikamente, Horn, Leder, Pelze, Gelatine, Dünger, Leim u. v. m. gewinnt.
    An die Veganer: der Biosalat und das Biorübli wachsen auf Feldern, die mit Gülle und Mist gedüngt wurden. Ihr helft demnach mit bei der Ausbeutung von Tieren, ob ihr wollt oder nicht. Und ihr seit Mittäter beim Massenmord an Insekten und Mäusen, die bei der Schädlingsbekämpfung massakriert werden, damit eurer Gemüse gut gedeiht. Veganismus ist die Heuchelei Eingebildeter.
    • alessandro 19.12.2016 11:27
      Highlight Highlight Jaja, weil das andere nicht zu 100000 prozent perfekt ist, legitimiert dich dies unter vollständiger entlastung deiner seele zur unendlichen konsumation von moralisch verwerflich hergestellten lebensmitteln und tierprodukten. Was für eine tolle einstellung. Dank leuten wie dir bleibt die welt so verschissen wie sie ist. Jeder wille zur veränderung gleich im keime ersticken. Was interessieren mich die anderen?
    • pumpkin44 19.12.2016 11:31
      Highlight Highlight Klar kann man Tiere weiterverwerten. Das Problem bei der Pelzindustrie, welches dir anscheinend nicht bewusst ist : der allergrösste Teil der Tiere wird eigens für die Pelzproduktion gezüchtet, der Rest des Tieres ist denen egal!
    • Intellektueller 19.12.2016 11:52
      Highlight Highlight @alessandro: Ohne Leute wie mich, wärst Du kaum über das Säuglingsalter hinausgekommen. Oder glaubst Du allen Ernstes die Medizin sei jemals vegan gewesen? Ohne Tierversuche gäbe es keine so hochleistungsfähige Medizin, wie wir sie heute, Gott sei dank, haben. Du bist wie die Pharisäer, die Wasser predigen und Wein trinken.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Asha 19.12.2016 10:37
    Highlight Highlight Es gibt tammi nochmals einfach kein Argument für Echtpelz! Ich hab mir im Transa die wärmste verfügbare Winterjacke gekauft, mit fake fur Kragen. Jeden Tag töplen mir Freunde oder Familienmitglieder rein, mit einem entsetzten "Isch dä echt?". Was ich mit meinem Nie-im-Leben-Blick quittiere. Und komm mir bei unseren hiesigen Temperaturen ja nicht mit dem scheiss Wärmeargument. Für Pelztragen gibt es zwei Gründe: Erstens, du gehst vollkommen unbewusst durchs Leben. Zweitens, du gibst einfach einen Dreck drauf, nach mir die Sintflut! Grad Letzteres ist zurzeit ja wieder hoch im Kommen.
    • Intellektueller 19.12.2016 11:21
      Highlight Highlight Du gibst mit dem Kauf dieser Jacke auch einen Dreck drauf.
      Für Ihre Herstellung wurden ganze Landstriche verwüstet, Flüsse vergiftet und eine Menge CO2 in die Atmosphäre abgegeben.
      Die Ökobilanz einer Lammfelljacke von Schweizer Lämmern und aus Schweizer Produktion hat garantiert eine 10-fach bis 100-fach bessere Ökobilanz als Deine Transa-Jacke.
      Und ob bei Deiner Transa-Jacke weniger Tiere leiden und sterben mussten ist auch äusserst ungewiss, wegen der Umweltvergiftung, die sie verursachte.
    • thestruggleisreal 19.12.2016 11:25
      Highlight Highlight hehe gut geschrieben - das reintölpeln😭
    • Jindujun 19.12.2016 12:24
      Highlight Highlight @ Intellektueller, Und du Strickst deine Winterjacke selber zuhause..?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Caturix 19.12.2016 10:35
    Highlight Highlight Fuchspelz aus der CH finde ich Ok da die Füchse sowieso geschossen werden und sonnst alles auf dem Müll landet.
    • Hierundjetzt 19.12.2016 13:25
      Highlight Highlight Nur so unter uns: wegen der Überpopulation. Wegem Übertragen der Tollwut. Weil die natürlichen Feinde fehlen.

      Okey?
    • glüngi 19.12.2016 13:51
      Highlight Highlight @29palms nice junge... lass mich raten. stadtbewohner der 0 ich sage es nochmals N.U.L.L. ahnung hat von dem was man in der Landwirtschaft oder besser gesagt zum Waldschutz alles machen muss. Ja die Füchse werden so oder so geschossen! Informier dich bevor du Müll schreibst.
  • m-style 19.12.2016 10:31
    Highlight Highlight Ich finde diese Regelung toll.
  • gaiusjuliuscaesar 19.12.2016 10:07
    Highlight Highlight Pelzmäntel sind doch ein ganz natürliches Vorkommnis, kann die ganze Aufregung um die hübschen Tieraccessoires nicht verstehen. Finde meine Canada Goose Jacke ziemlich sexy!
    • Datsyuk * 19.12.2016 10:23
      Highlight Highlight Was findest du an Pelzfarmen natürlich?
      Ich hoffe auf eine Antwort. Aber wahrscheinlich provozierst du einfach ein bisschen rum.
    • Der Beukelark 19.12.2016 10:53
      Highlight Highlight Ich frag mich, ob Watson eigene Fake-Accounts unterhält, ob es dafür mittlerweile schon Agenturen gibt, oder ob es doch nur private Einzeltäter sind.
    • gaiusjuliuscaesar 19.12.2016 10:55
      Highlight Highlight Hammer Kommentare die Damen und Herren, ihr versüsst meinen gemütlichen Montag!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Nickname * 19.12.2016 09:53
    Highlight Highlight Zur Bilderstrecke. «Eure US-Partnerstadt ist San Francisco? Wie schwul ist das denn???» eine homophobe Aussage ist wohl das letzte was man von Watson erwartet..
    • Datsyuk * 19.12.2016 12:16
      Highlight Highlight Ja, sehr fragwürdig.
    • Bronko 19.12.2016 15:10
      Highlight Highlight Nur gschwind: Leute, das ist ja erstens eine humorige Rubrik. Zweitens ist der Titel: "Sätze, mit denen du jeden Zürcher im Nu auf die Palme bringst". Eben. Dann müsst ihr wohl Zürcher sein! Mehr Textverständnis, weniger Alarmismus...
    • Datsyuk * 19.12.2016 15:31
      Highlight Highlight Ich bin Berner und deine Erklärung überzeugt mich nicht. "Schwul" wird hier zum Beleidigen benutzt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Cool Beans 19.12.2016 09:42
    Highlight Highlight Promo
  • balabala 19.12.2016 09:38
    Highlight Highlight PR-Aktion. Kommt sicher gut an bei den Zhippsters. Gilt einfach nur am Samstag...
  • arpa 19.12.2016 09:25
    Highlight Highlight Man kann nicht sagen Pelz tragen ist schlecht.. es kommt immer darauf an woher der Pelz stamm.. und damit meine ich nicht von welchem Tier. Wurde das Tier gejagt und alle Teile davon verwertet, so finde ich ein Pelz eine gute Sache. Wurde das Tier jedoch des Pelzes wegen getötet oder gezüchtet und der Rest des Tieres nicht würdig verwertet ist es verwerflich..

    Ich trage kein Pelz, verurteile aber nicht einfach so alle Pelzträger.. der Hintergeund entscheidet..
    • saukaibli 19.12.2016 10:38
      Highlight Highlight Pelze von Wildtieren werden kaum verwertet, weil sie von "geringerer" Qualität sind. Ein Wildtier kann sich vielleicht mal verletzen, das ist dann ein Fehler im Pelz. Oder das Fell wird bei der Jagd verletzt. Ausserdem rentiert das nicht, Pelze aus Farmen sind billiger, so billig dass hierzulande z.B. Fuchsfelle von Tieren, welche sowieso gejagt werden, entsorgt werden. Die Reinigung und Vorverarbeitung ist massiv teurer als Zuchtpelz aus dem Osten.
    • olga 19.12.2016 10:40
      Highlight Highlight Das Problem ist halt, dass man nie weiss, woher der Pelz kommt, wenn man jemanden mit einer Pelzjacke auf der Strasse sieht. Dadurch unterstützt man aber an sich die Aussage, Pelz tragen sei ok und inspiriert andere Menschen, das selbe zu tun, die dann wiederum in billgen Läden Pelz aus China kaufen.. Das ist das Problem, nicht an sich der Rotfuchs, der in Graubünden gejagt wird. (Sind wir aber auch mal ehrlich, wo würde man denn eine solche Jacke kaufen? Mal bestimmt nicht in den üblichen Geschäftern..)
  • gaiusjuliuscaesar 19.12.2016 09:18
    Highlight Highlight Immer dieses alternative linke grüne Sozipack. Was geht es das Hiltl an, was Ihre Clubgänger tragen!
    • gaiusjuliuscaesar 19.12.2016 10:15
      Highlight Highlight Danke für deine Antwort! Jedoch beziehe ich mich eher auf die ganzen Kommentare hier, hätte ich nächstes mal genauer schreiben müssen. Jedoch ist es so, dass es besonders die Leute aus dieser Parteiregion sind, die eine solche Meinung vertreten.
    • herschweizer 20.12.2016 08:34
      Highlight Highlight Ich finde dass das Hiltl einen speziellen SVP Eingang bereitstellen müsste. Die armen Leute fühlen sich doch gemobbt... und wollen wir das? Sie wollen doch auch nur einfach gemocht und akzeptiert werden. Wie andere normale Menschen auch. Das ist ja auch gesetzlich verankert!!! Barrierefreiheit beschränkt sich nicht nur auf körperliche Einschränkungen imfall hoila
  • Butzdi 19.12.2016 09:16
    Highlight Highlight Ist ein Marketinggag und mehr auch nicht, sonst würde es konsequent durchgezogen und nicht nur im Club.
    Aber, was ist mit Jeans die von Kindern in Bangladesch in einer giftigen Brühe gefärbt werden? Was ist mit Turnschuhen, die von Kindern in Vietnam zusammengenäht werden? Lederschuhe, Ledergürtel? Naturprodukte können wenigstens sauber entsorgt werden, hi-tech Verbundsstoffe sind oft hochgiftig. Werden Tiere bald besser geschützt als Kinder?
    • Anded 19.12.2016 16:11
      Highlight Highlight Kinderarbeit verschwindet nicht, wenn die Leute hier aufhören Jeans/Turnschuhe made in Asien zu kaufen. Und wenn es dazu kommen sollte, dass die Kinder gar keine Arbeit mehr haben, geht es ihnen auch nicht besser. Es werden deswegen auch nicht weniger Kinder gezeugt. Beim Pelz ist das anders. Wird kein Pelz gekauft, wird kein Pelz mehr Produziert. Wird kein Pelz produziert, werden auch keine Pelztiere gezüchtet und gequält.
  • thomas.scheuchzer 19.12.2016 09:10
    Highlight Highlight Gilt leider nicht im Restaurant. Dort wäre der Effekt viel grösser, wenn man als einziger einer Gruppe kein Essen bekommt. Kosequent sieht anders aus.
    • Datsyuk * 19.12.2016 10:06
      Highlight Highlight Zäme!, soll dein letzter Satz Tierleid rechtfertigen?
    • leya 19.12.2016 10:18
      Highlight Highlight @zäme. 100% vegan geht nicht. Vegan bedeutet, so konsequent wie möglich. Du wirst nie verhindern können Ameisen beim gehen zu vetrampeln z.b.
    • Bonjourayn 19.12.2016 10:28
      Highlight Highlight Ich glaube der Grund liegt eher darin, dass eine Kontrolle in einem Restaurant schwierig durchzuführen ist. Das müsste ja durch einen Türsteher geschehen. Bei einem Club nimmt man Anstehen in Kauf, beim Restaurant wohl eher nicht.
    Weitere Antworten anzeigen
  • AllknowingP 19.12.2016 08:45
    Highlight Highlight Finde ich eine gute Aktion. Schon krass wie Pelz sich wieder "einschlich".... Woolrich, Canada Goose, Parajumpers etc.... Als ich kürzlich einen Parka suchte ohne echten Pelz war das fast eine Herausforderung....
    • gaiusjuliuscaesar 19.12.2016 09:20
      Highlight Highlight Ich hoffe, dass du die Herausforderung nicht gemeistert hast.
    • Datsyuk * 19.12.2016 10:07
      Highlight Highlight Wie alt bist du?
    • Datsyuk * 19.12.2016 10:35
      Highlight Highlight Deine Antwort bestätigt meinen Verdacht.. :)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hilda Hänchen 19.12.2016 08:44
    Highlight Highlight Ich persönlich frage mich nur wieso dann falschpelz und synthetische Felle in Ordnung sind? Meiner Meinung nach fördern diese ebenso den Pelz- und Fell Boom. Solange es als Accessoire gilt und nicht verpöhnt ist spielt es für mich nicht wirklich eine Rolle...
    • johannamiller 19.12.2016 08:59
      Highlight Highlight @Lukas: Das ist sehr wohl ein Unterschied, wenn davon Tiere sterben und bei den unechten nicht!
    • poga 19.12.2016 09:10
      Highlight Highlight Findest dueine vegane Bratwurst auch nicht in Ordnung?
    • Toschd 19.12.2016 09:21
      Highlight Highlight Lederimitat ist dann auch nicht gut, Stromsparlampen ebenfalls nicht und Elektro-Autos sind dann ganz schlecht, denn diese fördern auch den Diesel-Auto-Boom oder was? (Liste kann mit absurden Korrelationen beliebig erweitert werden)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Zerpheros {aka Comtesse du Zerph} 19.12.2016 08:39
    Highlight Highlight Einerseits: Wenn man sich einen Parka mit Fellaccessoires in einer Kette kauft, nimmt man üble Haltungs- und Schlachtbedingungen in Kauf. Andererseits: Wenn man einen Pelz der Grosseltern als third hand aufträgt, finde ich das völlig in Ordnung.
    Ich trage beispielsweise einen Biberpelz von 1950, bis er irgendwann auseinanderfällt. Das Teil trotzt allem, existiert seit mittlerweile 66 Jahren und verhindert wegen Unkaputtbarkeit, dass ich mir eine Teflonjacke kaufe, die maximal 10 Jahre hält und deren Ökobilanz ebenfalls mies ist.
    • Citation Needed 19.12.2016 09:19
      Highlight Highlight Ist schon blöd, die alten Sachen jetzt aus dem Verkehr zu ziehen, sehe ich schon auch so. Andererseits zieh ich den alten Echtpelzkragen aus dem Caritas nicht mehr an, weil er halt so unverschämt gut aussieht, dass er grad Nachahmer auf den Plan rufen würde 😳... Und die nähmen dann neuen..
    • Zerpheros {aka Comtesse du Zerph} 19.12.2016 11:19
      Highlight Highlight Verständlich, aber schade um den Kragen. Meine Biberjacke ist erfreulicherweise so neben der Mode, ich kann mir nicht vorstellen, dass man die copypasten wollte ...
  • johannamiller 19.12.2016 08:26
    Highlight Highlight Finde ich eine vorbildliche Aktion!! es dürften sich gerne weitere Clubs dieser Regel anpassen! weiter so!
    • MeineMeinung 19.12.2016 09:19
      Highlight Highlight Und Restaurants auch gleich!
  • Intellektueller 19.12.2016 08:13
    Highlight Highlight Hiltl verhält sich ganz klar verfassungswidrig.
    Der Art. 15, Abs. 2 der Bundesverfassung lautet:
    "Jede Person hat das Recht, ihre Religion und ihre weltanschauliche Überzeugung frei zu wählen und allein oder in Gemeinschaft mit anderen zu bekennen."
    Pelztragen ist eine weltanschauliche Überzeugung. Hiltl macht sich damit der Diskriminierung schuldig, ganz wie wenn sie nur Weissen oder nur unverschleierten Frauen Einlass gewähren würde.
    • Goon 19.12.2016 09:04
      Highlight Highlight Ubd Hiltl hat mi dem Hausrecht auch das Recht zu wählen wer Zutritt hat oder nicht
    • Chewbacca 19.12.2016 09:08
      Highlight Highlight Nein.
    • Hierundjetzt 19.12.2016 09:08
      Highlight Highlight Chabis. Er hat das Hausrecht und kann bestimmen wer rein darf.

      Es besteht sicher kein gesetzlicher Anspruch auf ein Tofugericht 😏

      Ich finds auch ein wenig sonderbar, gar ein wenig Kindergarten

      Doch: Sein Haus. Seine Regeln.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Löckypöntsch 19.12.2016 08:11
    Highlight Highlight Das ist Konsequent! Danke!
  • Hierundjetzt 19.12.2016 08:07
    Highlight Highlight Netter PR Gag seit 2 Jahren

    Hiltl Hauptsitz
    Freitag, Samstag von 2300-0600:
    *Pelz böse*

    Hiltl und sämtliche Filialen:
    Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag Freitag, Samstag, Sonntag: 0600-2300:
    *Pelz herzlich willkommen*

    😂😂😂😂😂
    • Hierundjetzt 19.12.2016 10:07
      Highlight Highlight Weil andere Clubs echte Clubs sind und keine Restaurants in dem man um 2300 die Stühle auf den Dachboden stellt...

      Ob Hiltl Club rentiert oder nicht spielt keine Rolle, da der Geschäftszweck ein anderer ist. Ergo kann man sich auch für seine persönlichen Überzeugungen einsetzen. Aber eben nur im unbedeutenden Geschäftsbereich Club 😉
  • Timä 19.12.2016 08:04
    Highlight Highlight Team Rolf! Danke das du dich dafür einsetzt!
    • gaiusjuliuscaesar 19.12.2016 09:21
      Highlight Highlight #teampelzforlife
      #teamtötetiere
    • Datsyuk * 19.12.2016 10:29
      Highlight Highlight Was heisst "Team tötet Iere"?
  • Kstyle 19.12.2016 07:58
    Highlight Highlight Ein Mann mit prinzipien, mit Moral vor Kohle. Respekt
  • Karl Marx 19.12.2016 07:49
    Highlight Highlight Werden Ledergürtel und Schuhe auch abgewiesen?
    • Raffaele Merminod 19.12.2016 09:28
      Highlight Highlight Deine Schuhe und Gürtel sind in erster Line aus Rindsleder. Oder trägst du Fuchsleder oder Chinchilla Lederschuhe?
    • Citation Needed 19.12.2016 09:29
      Highlight Highlight Das meiste Leder kommt aus der Fleischproduktion. Bei Pelzproduktion leiden die Tiere meist mehr und das Fleisch wird nicht verwertet, das bemängelt er im Video.
    • Datsyuk * 19.12.2016 10:15
      Highlight Highlight Citation Needeed, zur Lederproduktion:
      http://www.peta.de/leder-fakten
    Weitere Antworten anzeigen
  • Prof.Farnsworth 19.12.2016 07:47
    Highlight Highlight aber im Zara oder H&M eine "fake" Pelzjacke (muss nichtmal mit Pelzkragen sein) kaufen die von Kindern irgendwo im Ausland produziert wurden... heuchlerisch von vielen hier!

    Mein Kommentar ist keine Rechtfertigung Pelz zu tragen, im Gegenteil! Doch so tun oder zu glauben als ob man saubere Kleidung trägt ist schlichtweg naiv und heuchlerisch!!! Nur weil keine so grausame Videos veröffentlicht werden wie bein den Pelzfarmen...
    • Chewbacca 19.12.2016 09:04
      Highlight Highlight Man kann auch auf beides achten: ökologisch und sozial verträglich. Mache ich z.B.; ist aber halt teurer. Trotzdem: Jemand, der/die nur auf eines von beidem achtet, trägt Kleidung immer noch bewusster als jemandem, dem/der alles scheiss egal ist. Mit heuchlerisch hat das nichts zu tun.
  • Rabautax 19.12.2016 07:44
    Highlight Highlight Sein club seine Regeln
  • SanchoPanza 19.12.2016 07:36
    Highlight Highlight naja, am Club Leute abweisen ist ja relativ einfach. Tagsüber bei Restaurantbesuchern darauf achten, dass mal ne Aktion 😉
  • jjjj 19.12.2016 07:23
    Highlight Highlight Marketing.... mehr nicht...
  • Dogbone 19.12.2016 07:20
    Highlight Highlight Sehr aussergewöhnlich und ebenso sympathisch! Danke Rolf Hiltl! Ein Besuch im Club ist gleich fest eingeplant!👍🏼
    • herschweizer 19.12.2016 08:12
      Highlight Highlight Ja was ihn getrieben hat im CamoTshirt zu posieren...
  • Töfflifahrer 19.12.2016 07:01
    Highlight Highlight Ist nicht die Aussage im letzten Abschnitt eine Bankrotterklärung? Vielen heutigen Partygängern ist das Leiden anderer wohl komplett egal, Hauptsache sie haben was sie wollen. Wen die Fakten und Bilder zur Pelzzucht kalt lässt, hat wohl generell auch ein Problem mit Empathie gegenüber anderen.
    Ist diese Mentalität "Ich will und zwar jetzt" wirklich das was wir wollen?
    • Donald 19.12.2016 08:23
      Highlight Highlight Ja, so ein bisschen Idealismuss würde der Dame gut tun. Mit diesem Denken muss sie ja auch nicht an eine Party 😁
    • koks 19.12.2016 08:37
      Highlight Highlight Männer kennen die Situation schon lange, dass sie aufgrund ihres Geschlechts abgewiesen werden. Dass diese da wütend werden, verstehe ich. Jetzt also der Pelz. Was als nächstes? Früher waren die Kunden mal Könige, heute die Klub- und Gastrokönige.
    • x4253 19.12.2016 09:01
      Highlight Highlight @koks
      Lässt du jeden in deine Wohnung? Auch nicht eingeladene, völlig fremde Personen?

      Viele vergessen, dass es sich beim Clubs/Restaurants/Läden um PRIVATRECHTLICHE Unternehmen handelt und nicht um öffentliche oder karitative Einrichtungen. Zutritt zu einem Club/Restaurant etc. ist kein Grundrecht, und das sollte dem versnobbten Partyvolk mal klar werden.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Süffu 19.12.2016 07:01
    Highlight Highlight Da muss ich mal vorbei - frech und überaus symphatisch!
  • Sagitarius 19.12.2016 07:00
    Highlight Highlight Recht so!
  • Miikee 19.12.2016 06:56
    Highlight Highlight Super Hiltl.
    Bei so arroganten Antworten sollte man gleich mal eine Handvoll Haare ausreissen dürfen.
    • gaiusjuliuscaesar 19.12.2016 09:22
      Highlight Highlight #tues
  • Der Beukelark 19.12.2016 06:54
    Highlight Highlight Gute Einstellung von Hiltl. Ihr hättet jetzt ruhig noch ein Video von einer Pelzfarm einbinden können, wenn die Pelzträger schon mal hier sind...
  • babinski 19.12.2016 06:52
    Highlight Highlight Gut so! macht den Club gleich sympatischer! wer Prinzipien hat,bleibt beibt solchen
  • philosophund 19.12.2016 06:42
    Highlight Highlight Ob Pelz oder nicht.. die Dinger mit Pelz und Pompon sehen total bescheuert aus. Aber es muss ja im Moment eine Canada Goose sein, zumal er oder sie den elitären Anschein erwecken kann man sei Bonz.
    • mia g. 19.12.2016 07:31
      Highlight Highlight 👍🏼 Dem sei noch anzufügen: Ich lach mich bei den Trägern dieser Jacke schlapp. Diese Jacken sind viel zu warm für unsere Breitengrade.
  • Piri 19.12.2016 06:24
    Highlight Highlight Finde ich auch gut. Er lebt seine Lebensphilosophie und nimmt auch Konsequenzen in Kauf! Chapeau !
  • bcZcity 19.12.2016 06:24
    Highlight Highlight Die Frage ist, belasten Klamotten aus synthetischen Stoffen, welche in billiglohn Ländern und ökologisch fragwürdigen Fabriken hergestellt werden, die Umwelt und damit viele Tiere nicht massiv meh?

    Natürlich im Vergleich zu einer echten Pelz Jacke, nicht dem Fashion Pelzkragen der synthetischen Jacke, das ist dann doppelter Mord!
    • mia g. 19.12.2016 07:34
      Highlight Highlight Auch der Pelz ist im billiglohnland gezüchtet ....unter miserablen Bedingungen.
    • Yelina 19.12.2016 08:10
      Highlight Highlight Wie wäre es, ganz auf Pelz an Kleidung zu verzichten?
    • bcZcity 19.12.2016 09:09
      Highlight Highlight Ok, dann kauft man eben alle 2-3 Jahre eine neue Winterjacke, anstatt den Pelz 10-15 Jahre zu tragen. Leute bitte, Pelz ist scheisse! Aber jeder der synthetische billig Kleider kauft ist keinen Dreck besser, da man so indirekt ebenfalls für Leid an Umwelt und Tier verantwortlich ist. Doppelmoral, nur gegen Pelz sein ist da eben plakative Gewissenswäsche.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Selbst-Verantwortin 19.12.2016 06:18
    Highlight Highlight Kompliment!!!
    Für Überzeugungen einstehen, trotz eigenem Nachteil (Ärger, Umsatzeinbusse), Respekt. Hiltl hat mich grad als baldigen Kunden gewonnen.
    • Dä Brändon 19.12.2016 08:31
      Highlight Highlight Die Pelzmäntel werden hauptsächlich in Billiglohnländer produziert und die Gerberreien in solchen Länder belasten sie Umwelt massiv. Bewusst einkaufen ist hier die Devise. Deine Sorgen sind aber gerechtfertigt.
  • Unicron 19.12.2016 06:13
    Highlight Highlight Super Aktion von Hiltl.
    Es wäre schön wenn andere Clubs mitziehen würden, gerade junge sieht man heute ja kaum noch ohne Pelzkragen...
  • herschweizer 19.12.2016 05:58
    Highlight Highlight Passt...
  • Muenzh 19.12.2016 05:57
    Highlight Highlight Bravo Hiltl

Die Zahl der Wölfe im Wallis hat sich verdoppelt – trotzdem wurden weniger Tiere gerissen

Im Kanton Wallis hat sich die Zahl der identifizierten Wölfe innert Jahresfrist von neun auf 18 verdoppelt. Trotzdem wurden weniger Nutztiere gerissen. Der Grund könnte ein verbesserter Herdenschutz sein.

Die Walliser Dienststelle für Jagd, Fischerei und Wildtiere (DJFW) hat für die Zeit zwischen dem 1. Januar und dem 31. Oktober 2019 eine Bilanz der Auswirkungen der Wolfpräsenz im Wallis erstellt. Demnach wurden in diesem Zeitraum 18 verschiedene Wölfe identifiziert, darunter zehn neue Individuen.

Im Chablais wurde, wie bereits bekannt, die Geburt von sieben Wolfswelpen nachgewiesen. Hinzu kommen zwei bis drei Jungwölfe im Vallon de Rechy und im Val d'Anniviers.

Im gleichen Zeitraum des Vorjahres …

Artikel lesen
Link zum Artikel