Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Twitter-Ticker

#gerigate-Müller im «Club»: Es hagelt Medienkritik

Nachdem seine privaten Sex-Chats mit einer 33-Jährigen am Sonntag publik wurden, geht der Stadtammann von Baden in die Offensive: Nach seiner Pressekonferenz stellte sich Geri Müller am Dienstagabend den unangenehmen Fragen in der SRF-Diskussionssendung «Club». Mit dabei: Patrik Müller, Chefredaktor der «Schweiz am Sonntag», der die Geschichte publik machte, Psychoanalytiker Mario Gmür, «Sonntagsblick»-Chefin Christine Maier und Medienrechtler Peter Studer. 



Schicke uns deinen Input
Kurzes Fazit
«Grosse Moral predigen und Boulevard füttern»
«Es ist eine süffige Geschichte»
Peter Studer tröstet Geri Müller
Arbeitszeit- oder Amtsmissbrauch?
Maier vergleicht #GeriGate mit Armeechef Nef
Hat «Schweiz am Sonntag»-Chefredaktor sauber gearbeitet?
Wann wird die Rolle der Medien diskutiert?
Häme für Geri Müller
Sind alle wichtigen Akteure eingeladen?
Lästerer, Moralapostel und Sensationsgeile
Vor dem «Club» gehen die Fantasien mit den Twitterern durch:
«Traumquote garantiert»

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

14 Serien, auf die du wegen Corona (um einiges) länger warten musst

Es gehört sicher nicht zu den grössten Problemen, die die Coronapandemie verursacht hat. Dennoch: Wegen des Virus mussten auch die Serienproduktionen weltweit mehr oder weniger gestoppt werden. Damit verzögern sich neue Staffeln und heiss erwartete Serienstarts um Wochen oder gar Monate. Wir haben einige der beliebtesten Titel aufgelistet.

Eigentlich hätte die 3. Staffel im Frühling erscheinen sollen. Die Produktion befand sich bereits in der Nachbearbeitung, als Corona die Arbeiten praktisch …

Artikel lesen
Link zum Artikel