Schweiz
Uri

Asylunterkunft in Altdorf UR brennt

Asylunterkunft brennt Brand Altdorf
Die Kantonspolizei Uri ruft die Bevölkerung dazu auf, das Gebiet zu umfahren.Bild: Screenshot Alert Swiss

Asylunterkunft in Altdorf UR brennt – Bevölkerung soll Fenster und Türen schliessen

13.06.2024, 10:4213.06.2024, 16:21
Mehr «Schweiz»

Beim Brand einer Asylunterkunft am Donnerstagmorgen in Altdorf sind drei Personen verletzt worden. Insgesamt evakuierten die Einsatzkräfte 23 Personen aus dem brennenden Haus. Für 43 Personen musste eine neue Unterkunft organisiert werden.

Zwei der drei Verletzten mussten wegen Verdachts auf Rauchvergiftung ins Spital gebracht werden, teilte die Urner Kantonspolizei mit. Eine weitere Person wurde leicht verletzt. Die Brandursache und die genaue Höhe des Sachschadens ist noch unklar.

Die Suche einer neuen Unterkunft laufen laut Kantonspolizei unter der Leitung des Asyl- und Flüchtlingsdiensts des Schweizerischen Roten Kreuzes. Erste Unterkünfte wurden gefunden.Bis am Abend sollen alle ein Dach über dem Kopf und einen Platz zum Schlafen haben, wie es weiter heisst.

Der Brand in der Gurtenmundstrasse war der Polizei um 9.30 Uhr gemeldet worden. Die Einsatzkräfte stellten im Dachgeschoss der Asylunterkunft viel Rauch fest, schrieb die Kantonspolizei. Die Lösch- und Rettungsarbeiten dauerten mehrere Stunden. Mitte Nachmittag waren sie noch immer im Gange.

Der Brandort wurde von der Polizei abgesperrt. Der Verkehr wurde grossräumig umgeleitet. Die Behörden riefen die Bevölkerung auf, Fenster und Türen zu schliessen und das Gebiet zu meiden. (rbu/hkl/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
15 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
toemsterli
13.06.2024 10:59registriert Juni 2022
Ich hoffe es war keine Brandstiftung und die Feuerwehr kriegt den Brand unter Kontrolle.
854
Melden
Zum Kommentar
avatar
traegi
13.06.2024 11:58registriert September 2020
An all die Personen die sich dabei schlechtes denken, ein Dachstockbrand kommt bei Häusern in diesem Alter leider zu häufig vor. Technische Mängel werden im Dachstock leider zu wenig beachtet und erkannt, da sich Personen einfach zu wenig dort aufhalten oder es zu dunkel ist.
Dass das Ganze jetzt in einem Asylzertrum ausgebrochen ist, lässt sich höchstwahrscheinlich einfach auf das Alter des Gebäudes zurückführen.
2810
Melden
Zum Kommentar
15
«Janique Burkhard fordert Geld von dir» – das steckt hinter der Twint-Betrugsmasche
Gerade versuchen Betrüger mit einer neuen Masche via Twint an Geld zu kommen. Das musst du wissen.

«Janique Burkhard fordert Geld von dir. Jetzt bezahlen?» Diese Nachricht haben in den letzten Wochen Twint-Nutzerinnen und Nutzer vermehrt auf ihrem Handy gelesen. Wenn man die Anfrage annimmt, ist man 1500 Franken ärmer. Twint hat uns verraten, wie man sich im Fall eines Betrugs verhalten soll.

Zur Story