DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

ICN zwischen Gossau und St. Gallen stecken geblieben – «Hunderte Leute verlassen in diesem Moment im Provinzbahnhöfli Bruggen den Zug» 



Bild

 
Userinput

Zwischen Gossau und St. Gallen ist die Strecke für den Bahnverkehr nur beschränkt befahrbar. Grund dafür ist ein Zug, der die Strecke blockiert. Ein Leserreporter meldet, es handle sich um eine Bremsstörung am ICN. «Hunderte Leute verlassen in diesem Moment im Provinzbahnhöfli Bruggen den Zug und stehen auf dem Mittelperron rum.»

Laut SBB fallen die Regio-Züge zwischen Wil und St. Gallen aus, alle anderen Züge werden umgeleitet. Es ist mit Verspätungen zu rechnen. Wie lange die Störung anhält, ist offen. 

Schicke uns deinen Input

So einfach geht es:
Text, Videos und Links ins Feld kopieren.
Bitte erfasse einen Text, ein Bild oder ein YouTube-Video.

Bitte hinterlasse uns deine Nummer, damit unsere Redaktoren bei offenen Fragen mit dir Kontakt aufnehmen können. Die Nummer wird nicht weitergegeben.




Danke für den Input.
Herzlichen Dank! Dein Input ist bei uns am Newsdesk angekommen. Deine Watsons

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

150 Bündner Implenia-Bauarbeiter müssen um ihre Jobs bangen

Der Schweizer Baukonzern Implenia macht fast alle seiner Bündner Standorte dicht. Betroffen sind etwa 150 Angestellte, die nun um ihre Arbeit bangen müssen.

Implenia plant, bis Ende Jahr die Standorte Davos, Zernez, St. Moritz und Sils ganz zu schliessen, wie der Konzern am Dienstagabend mitteilte. Der Standort Chur wird teilweise geschlossen. Implenia zieht sich an seinen fünf Bündner Standorten aus dem Strassen-, Tief- und Hochbau zurück.

Der Baukonzern sei bestrebt, für die rund 150 betroffenen Mitarbeitenden eine Weiterbeschäftigung innerhalb von Implenia oder Anschlusslösungen bei einem neuen Arbeitgeber zu finden, hiess es. Wo Entlassungen …

Artikel lesen
Link zum Artikel