Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
nachtrag sbb unterbruch!!
polizeieinsätze!!!
tel: 795136724

Bild: user-input

Nach Polizeieinsatz: SBB-Strecken bei Winterthur wieder normal befahrbar

Eine Person hat am Mittwoch in Winterthur gedroht, sich von einer Brücke auf das Bahngeleise zu stürzen. Der Zugsverkehr musste danach zwischen Winterthur und Oberwinterthur eingestellt werden. 

Der Vorfall ereignete sich kurz vor 12 Uhr, wie ein Sprecher der Stadtpolizei Winterthur auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda sagte. Eine Person habe sich von der Spitalbücke auf das Bahngeleise stürzen wollen. Ob es sich um einen Mann oder eine Frau handelte, wollte die Polizei nicht sagen. 

Verschiedene Blaulichtorganisationen seien aufgeboten worden. Rund eine halbe Stunde später habe die Person gesichert werden können. 

Wegen des Polizeieinsatzes musste der Zugverkehr zwischen Winterthur Hauptbahnhof und Oberwinterthur vorübergehend eingestellt werden. Betroffen waren sowohl Fernverkehrszüge als auch die S-Bahn. Die Reisenden mussten auf Busse umsteigen. Kurz vor 13 Uhr konnte die Bahnstrecke wieder freigegeben werden. (sda) 



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Deutlich mehr Sprayereien»: 3 Punkte, warum die SBB am Limit fahren

Die SBB verzeichnen 2018 eine «massive Zunahme» an verschmierten Zügen. Die Folgen spüren auch die Passagiere. Nun verstärken die Bahnen die Überwachung der Depots. Es gibt aber weitere Probleme. 

Die Schweizer Pendler müssen immer öfter in versprayten Zügen herumfahren. So auch an diesem Montagmorgen. «Forgive me», ist nur eine von vielen Schmierereien, die auf dem IC von Bern nach Zürich prangen. Mindestens ein Wagen ist komplett versprayt.

Dann ertönt die Lautsprecherdurchsage, die Profi-Pendlern einen frühmorgendlichen Schreckensmoment beschert. «Die Komposition wird heute verkürzt geführt». Und das mitten in der Stosszeit. Verschmierte Züge und fehlende Wagen, zwei Probleme, …

Artikel lesen
Link to Article