DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Unispital Basel

Der Brand von der Spitalstrasse aus fotografiert. Bild: bz

«Flammen schlugen aus dem Dach»: Bauarbeiter bei Brand im Basler Unispital verletzt

Ein Leserreporter der BZ arbeitet vis-à-vis des Spitals. Hier sein Bericht vom Brand.



Kurz nach 13.30 Uhr brach auf der Unispital-Baustelle zwischen dem Klinikum 1 und dem Klinikum 2 ein Brand aus. Feuerwehr, Sanität und Polizei waren rasch vor Ort und sperrten den Bereich ab.

Ein Augenzeuge berichtete: «Auf einmal stieg eine schwarze Rauchsäule in den Himmel. Bald darauf eine zweite. Die Flammen schlugen aus dem Dach. Danach kam die Feuerwehr, die das Ganze schnell unter Kontrolle zu haben schien. Der Rauch wurde bald weiss.»

Ein Bauarbeiter wurde mit einer Rauchgasvergiftung ins Spital eingeliefert. Rund 90 Arbeitskollegen blieben unverletzt, Patienten waren offenbar ebenfalls nicht betroffen. Über die Brandursache kann Peter Gill von der Staatsanwaltschaft bis dato nur spekulieren. «Es ist davon auszugehen, dass der Brand wegen der Schweissarbeiten auf dem Dach ausbrach.»

Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft ergaben, dass rund 90 Arbeiter auf der Baustelle des neuen Operationstrakts Ost des Universitätsspitals tätig waren.

Keine Evakuation des Spitals

Aus noch nicht geklärten Gründen geriet bei den Arbeiten die Dachisolation in Brand. Eine starke Rauchentwicklung war weit sichtbar. Die Arbeiter versuchten vergeblich das Feuer mit Feuerlöschern zu löschen. Kurze Zeit später war die Polizei vor Ort, welche die Arbeiter evakuierte und dafür sorgte, dass die Lüftung im angrenzenden Spital abgestellt wurde. Die Feuerwehr löschte den Brand wenig später.

Ein Arbeiter musste wegen Verdachts einer Rauchgasvergiftung in die Notfallstation eingewiesen werden. Es wurden weder Patienten noch Mitarbeitende des Spitals verletzt. Auch musste niemand aus dem Spital evakuiert werden. Die genaue Brandursache ist noch unklar und Gegenstand der Ermittlungen der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft. Die Spitalstrasse musste während ca. 2 Stunden für jeglichen Verkehr gesperrt werden.

 (bzbasel.ch/whr/phi)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Impfskeptiker werden immer weniger – das sind die Gründe dafür

Die Impfbereitschaft der Schweizer Bevölkerung steigt gemäss Umfragen weiterhin an. Doch zeigt sich das auch bei den tatsächlichen Impfungen?

Am 13. April veröffentlichte die Forschungsstelle sotomo eine Spezialauswertung zur Covid-19-Impfung im Auftrag des Bundesamtes für Gesundheit. Auffallend dabei: Bei den Ü65-Jährigen gaben 93 Prozent der Befragten an, dass sie sich zumindest wahrscheinlich impfen werden. Durchgeführt wurden die Befragungen im März. Im vorherigen Bericht von sotomo (18. März) lag die Quote noch bei 74 Prozent.

Die jüngeren Alterskategorien weisen eine tiefere Impfbereitschaft aus, allerdings hat auch diese …

Artikel lesen
Link zum Artikel