DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zweites Skelett auf Walliser Gletscher gefunden

08.08.2022, 13:1608.08.2022, 13:25

Auf dem Chessjen-Gletscher in der Gegend von Saas-Fee im Wallis ist in diesem Sommer bereits das zweite menschliche Skelett zum Vorschein gekommen. Der Fall liegt nun bei der Gerichtsmedizin.

Die hohen Temperaturen lassen die Gletscher, hier der Hohlaubgletscher oberhalb Saas-Fee, schneller schmelzen.
Die hohen Temperaturen lassen die Gletscher, hier der Hohlaubgletscher oberhalb Saas-Fee, schneller schmelzen.Bild: KEYSTONE/Alessandro Della Bella

In Saas-Fee haben Bergsteiger am vergangenen Mittwoch Knochen gefunden, wie ein Sprecher der Walliser Kantonspolizei am Montag auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA sagte. Er bestätige Informationen von Blick.ch. Weitere Details wurden zunächst nicht bekannt gegeben.

Dies ist bereits das zweite menschliche Skelett, das diesen Sommer auf einem Gletscher im Wallis gefunden wurde. Zwei französische Bergsteiger hatten die Knochen und Überreste einer Bergsteigerausrüstung am 26. Juli auf dem Stockji-Gletscher bei Zermatt gemacht. Auch hier ist die Identifizierung noch im Gange.

Ohne sich zu diesen besonderen Fällen zu äussern, erklärte die Kantonspolizei, dass die Ermittler in solchen Fällen zunächst die mit der Leiche gefundenen Sachen analysierten, falls es solche gebe, um eine Vorstellung von der Zeit des Verschwindens zu bekommen. Anschliessend könnten DNA-Tests durchgeführt werden. Für eine Identifizierung seien mehrere Tage erforderlich.

Die Walliser Polizei verfügt über eine Liste mit Personen, die seit 1925 vermisst werden. Aufgrund der Gletscherschmelze werden immer häufiger Leichen von Personen frei gelegt, die seit Jahrzehnten vermisst werden. Im Juni 2012 gab der Aletschgletscher die Knochen von drei Brüdern frei, die 1926 verschwunden waren. Im Juli 2017 kamen auf dem Tsanfleuron-Gletscher die Überreste eines Ehepaars aus Savièse VS zum Vorschein, das am 15. August 1942 verschwunden war.

Einen spektakulären Fund hatte vergangene Woche auch ein Bergführer auf dem Aletschgletscher gemacht. Er fand Teile eines am 30. Juni 1968 abgestürzten Flugzeugs. Bei dem Absturz kamen damals drei Menschen ums Leben. Während die Absturzopfer geborgen wurden, wurde das Wrack zurückgelassen. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das Eis auf dem Rhonegletscher schmilzt im Rekordtempo

Video: srf

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Dave1974
08.08.2022 13:38registriert April 2020
Da bekommt "Cold Case" noch eine andere Bedeutung.
Auch wenn's sicher oft lange her ist, können so manche sicher ein dunkles Kapitel abschliessen und sei es nur in der Familienchronik.
552
Melden
Zum Kommentar
avatar
Lord Bertie
08.08.2022 14:10registriert August 2020
Da kommt wohl nach und nach ein ganzer Friedhof zum Vorschein.
251
Melden
Zum Kommentar
2
Die 7 bemerkenswertesten Aussagen von Maurer an der Rücktritts-PK

Ueli Maurer tritt ab. Nach 14 Jahren in der Landesregierung ist der 31. Dezember der letzte offizielle Arbeitstag des Finanzministers. Bei seiner eilig einberufenen Medienkonferenz am Freitag redete der Bundesrat frei von der Leber – wie man das von ihm gewohnt ist.

Zur Story