Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Gleitschirmfliegerin aus Frankreich stürzt im Wallis in den Tod



Eine 27-jährige Französin ist am Freitagnachmittag in Zinal in der Region des Weisshorns im Wallis beim Landen mit ihrem Gleitschirm ums Leben gekommen. Sie stürzte aus zirka 50 Metern Höhe in steiniges Gelände.

Die Frau startete von Tignousa (2186 m ü. M.) zu einem Flug im Val d'Anniviers, wie die Kantonspolizei mitteilte. Als sie in der Gegend des Weisshorns war, wollte sie bei der Cabane de Tracuit landen. Aus noch nicht geklärten Gründen verlor sie dabei die Kontrolle über ihren Gleitschirm.

Die Rettungskräfte der Air Zermatt versuchten die Gleitschirmfliegerin zu reanimieren. Die Verunglückte verstarb jedoch noch vor Ort.

(sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Interview

Viola Amherd: «Eine Schliessung der Skigebiete könnte nötig werden»

Viola Amherd gilt als Corona-Hardlinerin im Bundesrat. Lange unterlag sie, diese Woche nun setzte sich ihr Kurs durch. In einem ihrer seltenen Interviews spricht die CVP-Bundesrätin über die Folgen der Virus-Mutation, die Rolle der Armee beim Impfen und die Risiken in den Skigebieten.

Auch für Bundesräte muss diese Woche anstrengend gewesen sein. Doch Viola Amherd merkt man die Last der Entscheidungen nicht an. Sie tritt gut gelaunt und locker vor die Kamera. Das Interview wird digital geführt.

Dieses Interview findet nicht wie geplant im Bundeshaus statt, sondern kurzfristig virtuell. Ein Zeichen, dass die Lage wieder ernst ist?Viola Amherd: Am Mittwoch hat der Bundesrat Verschärfungen beschlossen. Die Lage ist sehr ernst. Deshalb ist es mir lieber, das Interview virtuell zu …

Artikel lesen
Link zum Artikel