DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Hallo Frühling!

Lenzerheide, 06.03.2014, Fruehlingsgefuehle in Lenzerheide: Wintersportler geniessen das schoene Wetter und die guten Pistenverhaeltnisse in den Bergen am Donnerstag, 06. Maerz 2014. (Photopress/Nicola Pitaro)

Frühlingsskifahren auf der Lenzerheide. Bild: PHOTOPRESS

Sonne, Wärme, blauer Himmel: Die Skigebiete verzeichnen ein Spitzenwochenende

Hoch Guido sei Dank! Die Schweiz erlebte ihr erstes Frühlingswochenende. Das freut auch die Skigebiete. Dank den idealen Wetterverhältnissen strömten so viele Skifahrer in die Berge wie selten im März.



People enjoy the sunshine on the bank of the lake of Geneva at the Bains des Paquis (Paquis swimming baths), in Geneva, Switzerland, Saturday, 08 March, 2014. (KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi)

Der Frühling lockt nicht nur Menschen in die Berge, sondern natürlich auch an den See. Genfersee am Sonntag. Bild: KEYSTONE

Zwei junge Maenner geniessen die milde Fruehlingssonne am Zuerichsee in Zuerich am Samstag, 8. Maerz 2014. (KEYSTONE/Walter Bieri)

To young men enjoy the first spring sun beams on the lake of Zurich, in Zurich, Switzerland, Saturday, 08 March 2014. Warm and sunny weather is forecasted for the next days in Switzerland. (KEYSTONE/Walter Bieri)

Zürich Bild: KEYSTONE

Blauer Himmel und angenehme Temperaturen: Im Flachland war es am Samstag zwischen 14 und 15 Grad warm. Am höchsten stieg das Thermometer in Sitten mit 17,5 Grad. Am Sonntag war es an den meisten Orten noch leicht wärmer als am Vortag. 

Das Beste am Frühlingsanfang: Es geht die nächsten Tage so weiter. Bis und mit Freitag sollten in der ganzen Schweiz sonnige und oft wolkenlose Verhältnisse mit komfortablen Temperaturen herrschen. 

Sonnenhungrige die Strassencafes an der

Sonntagsbrunch in Bern. Bild: KEYSTONE

Frühling, Frühling, Frühling!

Was der Frühling so mit dem Körper anstellt, lesen Sie hier.
Und 21 GIFs, die ihr Herz höher schlagen lassen, gibt's hier zu bestaunen.

«Bestes Wochenende des Winters»

Die guten Wetterprognosen lockten viele Wintersportler in die Berge: Im Skigebiet Hoch-Ybrig in der Innerschweiz zählten die Bergbahnbetreiber täglich 6000 Gäste – normalerweise tummeln sich an einem Märzwochenende zwischen 4500 und 5000 Besucherinnen und Besucher auf den Pisten. Es seien Rekordzahlen, sagte Geschäftsführer Wendelin Keller. 

Tausende Langlaeufer bestreiten den 46. Engadiner Skimarathon am Sonntag, 9. Maerz 2014, von Maloja nach S-Chanf. (KEYSTONE/Nicola Pitaro)

Thousands of sportsmen and -women are on their way from Maloya to S-Chanf in south Eastern Switzerland as they participate in the annual Engadin skiing marathon on Sunday, March 9, 2014. (KEYSTONE/Nicola Pitaro)

Engadiner Skimarathon Bild: KEYSTONE

Im Skigebiet Grindelwald-Männlichen gab es das «beste Wochenende des ganzen Winters», wie Heidi Schürmann von der Männlichenbahn sagte. Das schöne Wetter und die immer noch guten Schneeverhältnisse hätten ihnen viele Besucher beschert. Die beiden Tage seien «sensationell» und eines der besten Wochenenden des Winters, gewesen, sagte auch Hanspeter Wenger von den Bergbahnen Meiringen-Hasliberg. 

Vom Wetterglück profitierte auch der 46. Engadin Skimarathon: Über 12'000 Langläuferinnen und Langläufer nahmen am Samstag am Rennen bei S-chanf GR teil – die zweitgrösste Teilnehmerzahl in der Geschichte des Anlasses. (sda)

Tausende Langlaeufer bestreiten den 46. Engadiner Skimarathon am Sonntag, 9. Maerz 2014, von Maloja nach S-Chanf. (KEYSTONE/Nicola Pitaro)

Thousands of sportsmen and -women are on their way from Maloya to S-Chanf in south Eastern Switzerland as they participate in the annual Engadin skiing marathon on Sunday, March 9, 2014. (KEYSTONE/Nicola Pitaro)

Engadiner Skimarathon. Bild: KEYSTONE

Weiterlesen zum Thema Wetter

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Starker Regen im Tessin: Überschwemmungen und Erdrutsche

Die rekordhohen Regenmengen im Tessin haben am Mittwoch zu Störungen im Auto- und Bahnverkehr geführt: Zuerst war die Autobahn A2 zwischen Lugano und Melide/Bissone wegen Erdrutschen unterbrochen, ab Nachmittag aber wieder einspurig in beide Richtungen befahrbar. Auch die Bahnstrecke von Cadenazzo nach Luino in Italien war stundenlang unterbrochen. Vielerorts kam es zudem zu Überschwemmungen.

In Teilen des Tessins war seit Sonntag aussergewöhnlich viel Regen gefallen. So gab es in Coldrerio im …

Artikel lesen
Link zum Artikel