DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Vereisender Regen sorgt für Unfälle – mindestens eine Person verletzt

28.01.2022, 06:1828.01.2022, 13:57

Vereisender Regen und Glatteis haben in der Nacht auf Freitag in der Nordwestschweiz zu Unfällen und einer verletzten Person geführt.

Zu insgesamt sechs Unfällen wegen glatter Strassen kam es im Kanton Aargau. Es habe Blechschäden gegeben. Eine Person habe sich verletzt, teilte die Kantonspolizei Aargau auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA am frühen Freitagmorgen mit.

Der Unterhaltsdienst sei daran, mit Salz die Vereisungen aufzulösen. An einzelnen Orten falle Schnee. Es herrschten weiterhin prekäre Strassenzustände. Vorsicht beim Autofahren sei weiter geboten.

Ähnlich tönt es bei der Kantonspolizei Solothurn. Es sei nach einer frostigen Nacht immer noch stellenweise glatt, sagte eine Sprecherin auf Anfrage. Im Kanton Solothurn sei es zu sechs Unfällen gekommen. Verletzte habe es nicht gegeben.

Zahlreiche Unfälle hat es im Kanton Basel-Land gegeben. Über deren genaue Zahl werde im Laufe des Freitagvormittags informiert, sagte ein Sprecher auf Anfrage. Es sei vereinzelt zu Verkehrsbehinderungen gekommen. Keine Unfälle verzeichnete der Kanton Basel-Stadt.

MeteoSchweiz und SRF Meteo hatten am Donnerstagabend vor Eisregen und glatten Strassen gewarnt. Ursache war eine schwache Kaltfront. Der damit verbundene Regen gefror auf kalten Oberflächen. Dadurch bestehe akute Glättegefahr, schrieb MeteoSchweiz auf Twitter.

Autofahrer wurden aufgefordert, die Geschwindigkeit den Strassenverhältnissen anzupassen. (meg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Schneeflocken unter dem Mikroskop 😍

1 / 14
Schneeflocken unter dem Mikroskop 😍
quelle: shutterstock
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Reporterin wird diesen TV-Moment so schnell nicht wieder vergessen – wir auch nicht!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

4 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4
Überlebender des Dramas von Montreux ist ausser Lebensgefahr – und ohne Erinnerung

Der 15-jährige Überlebende des kollektiven Suizids in Montreux ist ausser Lebensgefahr. Er hat mehrere Brüche erlitten und befindet sich noch im Spital. Er habe derzeit keine Erinnerung an den Tag der Tragödie und keine Angaben zum Hergang machen können.

Zur Story