freundlich
DE | FR
26
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schweiz
Wirtschaft

Migros testet Zusatzschale für Avocados – sie soll Food Waste verringern

Migros testet Zusatzschale für Avocados – sie soll Food Waste verringern

04.08.2020, 10:5904.08.2020, 12:50
epa07866954 A woman organizes some avocados during the 9th World Avocado Congress, in Medellin, Colombia, 24 September 2019. EPA/Luis Eduardo Noriega
Bild: EPA

Die Migros testet in der Genossenschaft Ostschweiz Avocados mit einer zweiten Haut: Die vom US-Unternehmen Apeel Sciences entwickelte pflanzliche Zusatzschicht soll die Frucht länger frisch halten. Sie hält die eigene Feuchtigkeit der Lebensmittel drinnen und den Sauerstoff draussen.

Dadurch verlängere sich die Zeit, in der das Produkt konsumiert werden könne, was wiederum Food Waste verringere, schrieb die Migros in einer Mitteilung vom Dienstag.

Nach dem Start in den Filialen der Genossenschaften Ostschweiz will die Migros bei «erfolgreichem Verlauf» eine Ausweitung auf weitere Genossenschaften und weitere Früchte und Gemüse prüfen. Gleichzeitig nehme auch die Migros-Tochter Denner die Avocados von Apeel testweise in ihr Sortiment auf.

Laut Mitteilung ist die Migros die erste Schweizer Partnerin von Apeel. Rivalin Coop will bald nachziehen: Coop stehe mit Apeel in Kontakt und arbeite an der Einführung natürlicher Schutzhüllen, sagte eine Sprecherin auf Anfrage. Die Lancierung eines ersten solchen Produkts sei noch für dieses Jahr geplant.

Zuvor hat bereits der deutsche Lebensmittelhändler Edeka Früchte und Gemüse mit dem Apeel-Schutzmantel ins Sortiment aufgenommen. Ähnliche Schutzhüllen wie Apeel Sciences stellen zudem auch die Firmen Agricoat Natureseal aus Grossbritannien und Liquidseal aus den Niederlanden her. (aeg/awp/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diese 10 Probleme kennen wir alle beim Einkaufen

1 / 15
Diese 10 Probleme kennen wir alle beim Einkaufen
quelle: watson
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Wie der Foodtrend unsere Umwelt zerstört

Video: srf

Das könnte dich auch noch interessieren:

26 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Geischtli
04.08.2020 11:41registriert März 2015
Vielleicht einfach mal die Regale nicht soo vollpacken und wenn es mal keine hat, ist es halt so?
17220
Melden
Zum Kommentar
avatar
Snowy
04.08.2020 12:38registriert April 2016
Oder einfach ein „Drück-Verbot“ einführen.

Sehe regelmässig Menschen, die rund ein Dutzend Avocados zuerst eingehend und rundum eindrücken, bevor sie dann eine kaufen.

DAS produziert Foodwaste und ist assozial.
12129
Melden
Zum Kommentar
avatar
H. Fröhlich
04.08.2020 12:42registriert März 2019
Ist zu hoffen, dass diese Schutzhülle keine Probleme bei der Kompostierung macht.

Leider liegt das grosse Umweltproblem bei der Avocado bei der Aufzucht. Nämlich der extrem hohe Wasserverbrauch.

D.h. Wer der Umwelt was gutes tun will, soll diese (leckere) Frucht möglichst wenig kaufen.
783
Melden
Zum Kommentar
26
Nicht erschrecken! Das helle gelbe Ding, welches du diese Woche sehen wirst, ist die Sonne
Erinnert ihr euch noch an das gelbe Ding, das von Zeit zu Zeit am Himmel stand? Es hat seinen Weg zurück zu uns gefunden – so lautet die freudige Wetterprognose für diese Woche.

Bis auf einige – zugegebenermassen sehr selten gewordene – Momente, haben wir in den letzten Wochen kaum etwas von ihr gesehen, geschweige denn gespürt – nun kommt die Sonne aber zurück und beschert uns diese Woche Frühlingsgefühle.

Zur Story