Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Aston Martin DB9

Eines von neun Autos, das in der Schweiz in den letzten Monaten nur einmal neu zugelassen wurde: der Aston Martin DB9.

Diese 30 Autos wurden in der Schweiz am wenigsten gekauft – ein Gefährt ist dabei Kult

Rund 4,6 Millionen Autos sind in der Schweiz eingelöst. In einem Jahr kommen jeweils rund 300'000 neue Fahrzeuge auf unsere Strassen. Die Verkaufsschlager kennen wir alle. Aber welche Personenwagen wurden in den letzten zwölf Monaten in der Schweiz am wenigsten immatrikuliert?



Skoda Octavia (8627 Stück), VW Golf (7014) und der VW Tiguan (6839): Diese drei Autos wurden in der Schweiz in den letzten zwölf Monaten am meisten gekauft und neu eingelöst.

Wo es eine Top-Liste gibt, da ist auch die Flop-Liste nicht weit. Gemäss «Auto-Schweiz» wurden neun Modelle innerhalb eines Jahres in der Schweiz und Liechtenstein nur ein einziges Mal immatrikuliert – und dabei handelt es sich nicht nur um Luxuskarossen.

Welche 30 Autos seit April 2018 am wenigsten neu eingeschrieben wurden, siehst du in dieser Bildstrecke:

Die 30 am wenigsten verkauften Autos der Schweiz

Ziemlich prominent vertreten ist die deutsche Automarke Alpina, welche gemäss eigener Aussage «exklusive Automobile für einen kleinen Kreis von Kennern» herstellt. Dabei werden die Wagen auf einer BMW-Basis gebaut.

Ebenfalls nur einmal wurde seit April 2018 der Stimbo HV-P verkauft. Das Schweizer Unternehmen mit Sitz in Zermatt stellt seit 1985 eigene Elektromobile – insbesondere für Hotels und Unternehmen – her. Wer einmal in Zermatt war, wird die kultigen Flitzer kaum mehr vergessen. Diese verkehren heute neben Zermatt hauptsächlich in Saas-Fee, Rieder- und Bettmeralp, Wengen, Braunwald und auf der Rigi.

Die meistverkauften Elektroautos der Welt 2018

(fox)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die meistverkauften Autos 2018 weltweit

Die 10 «besten» Argumente der Klimaskeptiker

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Analyse

WEF, Ski, Tod: Die Schweizer Corona-Strategie verkommt zum Irrweg

Möglichst viel Gesundheitsschutz bei möglichst wenig Schaden für die Wirtschaft: So wollte der Bundesrat durch den Corona-Winter kommen. Jetzt zeigt sich: Das funktioniert nicht.

Die Schweiz versteht sich als Sonderfall. Wir sind anders als die Anderen. Für viele heisst das: Wir sind besser. Im Gegensatz zu den Anderen haben wir alles im Griff. Das gilt auch für die zweite Corona-Welle. Okay, im Oktober gingen die Fallzahlen ab wie eine Rakete. In Rekordzeit wurden wir im globalen Vergleich von Musterschülern zu Problemkindern.

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

Dennoch hat der Bundesrat nicht den Kopf verloren. Während praktisch alle Länder um uns in einen …

Artikel lesen
Link zum Artikel