DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Der Tesla Model S erscheint in der Liste der erfolgreichsten Elektroautos. Bild: Shutterstock

Das sind die 25 meistverkauften Autos 2018 weltweit (und die Top-5-Elektroautos)



Rund 86 Millionen Autos wurden 2018 weltweit verkauft. Das sind 0,5% weniger als im Jahr zuvor. 36% davon fallen in die Kategorie der SUVs. Das sind Zahlen einer Studie des Branchenspezialisten Jato, die Ende Februar erschien.

Doch welches Auto wurde am meisten verkauft? Verraten wir es so: «Make America Great Again».

Die meistverkauften Autos 2018 weltweit

1 / 27
Die meistverkauften Autos 2018 weltweit
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Hinsichtlich des Klimawandels sind diese Zahlen nicht gerade beruhigend. Es gibt aber auch Grund zur Hoffnung. 2018 war mit 1.26 Millionen Verkäufen ein neues Rekordjahr für batteriebetriebene Elektroautos. Im Vergleich zur Gesamtzahl (86 Millionen) bilden die Fahrzeuge mit Elektroantrieb aber immer noch ein Nischensegment.

Interessant: Unter den Top-5 der Elektroautos befinden sich zwei in Europa wenig bekannte chinesische Hersteller (Zotye & BAIC).

Die meistverkauften Elektroautos der Welt 2018

1 / 7
Die meistverkauften Elektroautos der Welt 2018
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Die meistverkauften Elektroautos 2018 der Schweiz gibt's hier:

(tog)

Das ist Elon Musk, einer der erfolgreichsten Unternehmer

Video: srf

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Interview

Amag-Chef: «Ab 2025 werden Elektroautos günstiger sein als Verbrenner»

Bereits in drei Jahren lohnt sich elektrisch fahren auch finanziell, sagt der neue Amag-Chef Helmut Ruhl. Der alte ideologische Streit zwischen Strasse und Schiene ist nach dem 52-jährigen Deutschen vorbei.

Wir treffen den neuen Amag-Chef Helmut Ruhl am Geschäftssitz in Cham schon im Lift. Als im vierten Stock ein junger Amag-Mitarbeiter zusteigt, sagt Ruhl zu ihm: «Guten Morgen, ich bin der Helmut.» Die Du-Kultur passe zum Unternehmen, das sich in einem Umbruch befinde und Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung gross schreibe, sagt Ruhl.

Haben VW, Audi, Skoda und Ihre übrigen Marken den Corona-Schock schon verdaut?Helmut Ruhl: Der Markt zieht wieder an, das Glas ist halb voll. Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel