Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Altes Paar

In der Schweiz ist gut alt werden.
Bild: Shutterstock

Am besten leben ältere Leute in der Schweiz – aber die Altersarmut ist bei uns ziemlich hoch



Wir werden immer älter. Und die Alten werden immer mehr: Mittlerweile sind rund zwei Millionen Menschen in der Schweiz 60 Jahre oder älter. Das sind 23,6 Prozent der Bevölkerung. Im Jahr 2050 werden es sogar 34,5 Prozent sein. Auch weltweit wächst diese Bevölkerungsgruppe kräftig. Sie hat mit derzeit 901 Millionen Menschen einen Anteil von 12,3 Prozent an der Weltbevölkerung erreicht – mehr als die Unter-15-Jährigen.

Am besten leben die Senioren in der Schweiz. Das sagt zumindest der Global Age Watch Index, der die soziale und ökonomische Lage der Über-60-Jährigen in 96 Ländern – in denen 91 Prozent der Weltbevölkerung leben – untersucht hat.

Auf die Schweiz folgen gemäss dem Index Norwegen, Schweden, Deutschland, Kanada und die Niederlande. Die weiteren Plätze in den Top Ten werden von Island, Japan, den USA und Grossbritannien belegt. Bei unseren Nachbarländern liegt Österreich auf Platz 13 und Frankreich auf Platz 16. Italien folgt auf Platz 37. Schlusslichter sind Mozambique (Platz 94), Malawi (Platz 95) und Afghanistan (Platz 96). Die gesamte Rangliste gibt es hier

Für den Index wurde unter anderem begutachtet, wie es um die wirtschaftliche Sicherheit unter älteren Menschen bestellt ist, wie viele Lebensjahre (gesunde und insgesamt) ein 60-Jähriger im Schnitt noch erwarten kann oder wie es mit den Möglichkeiten für soziale Beziehungen aussieht. 

Mit 60 Jahren haben wir noch 25 Lebensjahre vor uns

Die Schweiz befindet sich in allen Bereichen in den oberen Rängen. Die Zufriedenheit mit dem Öffentlichen Verkehr ist die höchste in der Region, und auch die Werte für den sozialen Anschluss und die bürgerliche Freiheit sind überdurchschnittlich.

Auf dem zweiten Platz rangiert unser Land im Gesundheitsbereich: Die Lebenserwartung im Alter von 60 Jahren beträgt 25 Jahre, davon 19 bei guter Gesundheit. Schlechter sieht es dagegen bei der wirtschaftlichen Sicherheit aus: Die Altersarmut ist mit 16,1 Prozent höher als der Durchschnitt in der Region, obwohl die Rentenabdeckung bei 100 Prozent liegt. 

Dass die Altersarmut auch in hochentwickelten Ländern ein Problem sein kann, zeigt sich daran, dass sie in Südkorea mit 48,5 Prozent am höchsten ist. Auf dem zweitletzten Platz liegt Venezuela (38 Prozent) und auf dem drittletzten Australien (33,4 Prozent). Am wenigsten Altersarmut kennt Island: Dort sind es nur 1,6 Prozent. (dhr)

Global Age Watch Index 2015, Schweiz

Grafik zur Schweiz in der Studie des Global Age Watch Index 2015. 
Grafik: helpage.org

True Love of old people

Dir gefällt diese Story? Dann like uns doch auf Facebook! Vielen Dank! 💕

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Wann startet die Corona-Impfung in der Schweiz? Die wichtigsten Fragen und Antworten

Ein Impfstoff-Hersteller nach dem anderen vermeldet den Durchbruch bei der Corona-Impfung. Ab wann können wir uns in der Schweiz impfen lassen? Und wer kriegt die Impf-Dosis zuerst? Das musst du wissen.

Corona-Impfstoff-Hersteller übertrumpfen sich mit Meldungen, wie wirksam ihre Impfungen seien: Mit AstraZeneca hat am Montag der dritte Impfstoffhersteller positive Daten zum Corona-Vakzin vorgelegt. Er ist zwar weniger wirksam, dafür viel einfacher zu transportieren. Ein entscheidender Vorteil im globalen Kampf gegen das Virus.

Die Schweiz hat bereits einen Kaufvertrag über mehrere Millionen entsprechende Impfdosen mit AstraZeneca und Moderna abgeschlossen. Die Frage ist also nicht mehr ob, …

Artikel lesen
Link zum Artikel