Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Cooling down at high summer temperatures - bathers enjoy their free time at the river Limmat with an pineapple airmattress and unicorn bathing ring, in Wipkingen, Zurich, Switzerland, on July 25, 2018. (KEYSTONE/Christian Beutler)

Abkuehlung bei hochsommerlichen Temperaturen - Badende geniessen ihre Freizeit an der Limmat mit Einhornschwimmring und Ananas-Luftmatrazze, am 25. Juli 2018 in Wipkingen, Zuerich. (KEYSTONE/Christian Beutler)

Freies Baden in der Limmat bleibt auch weiterhin möglich. Bild: KEYSTONE

Stadt Zürich verlängert Badesaison – diese Bäder bleiben länger offen



Schönes Wetter sei Dank – die Bäder Mythenquai, Stadthausquai, Tiefenbrunnen,Allenmoos und Seebach bleiben eine Woche länger offen, wie das Sportamt der Stadt Zürich in einer aktuellen Medienmitteilung schreibt. Das Seebad Utoquai bleibe wie geplant bis am Sonntag, 23. September geöffnet.

Das Strandbad Mythenquai und das Frauenbad Stadthausquai bleiben bis am Freitag, 21. September, in Betrieb. Das Seebad Tiefenbrunnen und die Freibäder Allenmoos und Seebach verlängern die Saison bis Sonntag, 23. September.

«Während der ausserordentlichen Verlängerung müssen Gäste in einzelnen Bädern mit reduziertem Betrieb rechnen. Das bedeutet, dass teils kein Restaurantbetrieb angeboten wird oder nicht die gesamte Infrastruktur genutzt werden kann, da die Bäder mit kleineren Teams betrieben werden.»

Auf der Werdinsel werde das Flussbad Au-Höngg zur öffentlichen Parkanlage und stehe damit auf eigene Verantwortung weiterhin zum Schwimmen und Sonnenbaden zur Verfügung.

Das Freibad Letzigraben sei in Folge der Aufbauarbeiten für die Ausstellung «Jetzt Kunst No6 Skulpturen und Installationen» in der kommenden Woche geschlossen und werde vom 22. September bis 11. November zum Freiluftmuseum.

Weitere Infos: sportamt.ch/schwimmen

Und hier gibts die Wassertemperaturen.

(dsc)

Mal daran gedacht, was unter dir im Zürichsee liegt?

Play Icon

Video: srf

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wenn die Hebamme einen Bart trägt  

Ein Mann als Hebamme? Kein Problem! Vitor Andrade da Rocha begleitet Schwangere bei der Geburt und gibt Tipps gegen wunde Brustwarzen. In seinem Job stösst er auch auf Ablehnung. 

Sein bärtiges Gesicht ist oft das Erste, was die Babys sehen: Der Romand Vitor Andrade da Rocha, 43, betreut seit über zehn Jahren Frauen während der Schwangerschaft, der Geburt und auch noch später. Der gebürtige Portugiese mit gräulichem Haar und Schirmmütze versucht, ihnen die Angst vor dem Gebären zu nehmen, beantwortet Fragen zu wunden Brustwarzen, Hormonstörungen und dem Baby Blues.

Er führt Hebammenbesuche durch wie Tausende andere. Mit dem Unterschied, dass die Hebamme hier ein Mann …

Artikel lesen
Link to Article