Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

22 Touristen aus der Hölle, die Respekt vor gar nichts haben

Massentourismus und Lokalkultur vertragen sich per se nicht. Doch dann gibt es noch vereinzelte Vollidioten (und nein, für dieses Wort muss man sich in diesem Kontext nicht entschuldigen), welche diese Divergenz auf die Spitze treiben.



Das Phänomen ist definitiv kein Novum: Touristen kommen in Massen, reissen sich alles unter den Nagel, was als «authentisch» gilt, glauben für ein paar Tage (oder Stunden) wie locals zu leben, steigen in ihre Cars und hinterlassen eine malträtierte Lokalkultur, geschunden von ihrer Ignoranz.

Ein Beispiel hierfür lieferte letztens eine Influencerin, die sich in Bali mit heiligem Wasser bespritzen liess – ein Affront erster Güte für die lokale Bevölkerung. Auch in Europa fürchten sich immer mehr Städte vor touristischem Imperialismus und ergreifen Massnahmen. Hier 22 Beispiele, die zeigen, dass das womöglich gar keine allzu schlechte Idee ist.

Der Uluru (oder «Ayers Rock») befindet sich in der zentralaustralischen Wüste. Also eigentlich irgendwo im Outback. Natürlich heisst das keineswegs, dass er deswegen vor Touristen sicher ist, ...

Ayers Rock bei Sonnenuntergang

Bild: wikimedia

... wie diese Bilder zeigen. Bitte Schild beachten:

Bild

Schild im Vordergrund: «Wir, die Anangu, traditionelle Eigentümer, haben Folgendes zu sagen: Uluru (Kolonialname Ayers Rock, Anm. d. Red.) ist heilig in unserer Kultur. Es ist ein Ort grossen Wissens. Gemäss unseren traditionellen Gesetzen ist Klettern nicht gestattet.» Bild: reddit

Kann man ja mal übersehen, ne. Ausser man hat sich zuvor den Wikipedia-Artikel darüber angesehen, der bereits im zweiten Satz auf die Heiligkeit des Berges im Aborigine-Glauben verweist. Ab Ende Oktober 2019 soll das Bergsteigen allerdings gesetzlich verboten werden. Ob sich jemand daran hält, wird sich zeigen.

Süss, wie Kindern spielerisch das tierische Wildleben näher gebracht wird:

Bild

Bild: reddit

Angeblich handelt es sich bei der Schildkröte im Bild um die streng unter Schutz gestellte Echte Karettschildkröte im «Sabah Wildlife Department» in Malaysia.

Das Bild zirkulierte Anfang dieses Jahres in den sozialen Medien, die zuständigen Behörden versuchten den Fall zu prüfen, ohne aber die schuldigen Personen identifizieren zu können. Zudem konnte nicht festgestellt werden, wann und ob sich der Vorfall tatsächlich dort zugetragen hat.

Höhlen sind langweilig. Ausser man gestaltet sie mit:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: youtube

Auf dem Gif ist ein Besucher der «Jiulong Cave» in der chinesischen Guizhou-Provinz zu sehen, der nonchalant einen rund 10 Mio. Jahre alten Stalagmit wegtritt. Wieso auch nicht, wenn man's kann?

Hach, die «Queen's Guard», ein beiläufiges Relikt längst vergangener Tage. Da kann man auch mal etwas näher ran gehen:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: reddit

Dieses Video machte vor zirka einem Jahr ebenfalls die Runde auf Social Media und ist die Antwort auf die Frage deiner diabolisch-verführerischen Stimme im Kopf, «was wohl passieren würde, wenn ich mich einfach in den Weg stelle?»

Immerhin: dümmer geht's n-

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: reddit

Würden alle Menschen dieser Erde ihre beiden Hände zur Verfügung stellen, so hätte man exakt die Hälfte aller Facepalms, die es brauchen würde, um diesen Vorfall angemessen zu kommentieren.

Oh, nein, diese armen Seesterne können im Wasser doch nicht atmen! Schnell, auf den Sand mit ihnen!

Bild

Bild: reddit

Vermutlich für Zwecke der Instagram-tauglichen Fotografie haben diese unbekannten Touristen Seesterne auf dem Strand angeordnet. Seesterne gelten als sehr fragile Lebewesen, die nicht angefasst und schon gar nicht aus dem Wasser gehoben werden sollten.

Sonst noch jemand gute Ideen für eine adäquate Foto-Pose? In Auschwitz?

Bild

Bild: reddit

Die Geschmacklosigkeit dieses Bildes muss nicht erklärt werden. Hoffentlich.

Ah, voilà, sehr würdevoll. Und dann auch noch ab auf Instagram damit!

Bild

Bild: reddit

Dito.

Diese Abgrenzung des Strandes vor dem Nistplatz der Schildkröten? Ah, die ist bestimmt dazu da, um darauf hinzuweisen, dass die Schildkröten nach Gesellschaft lechzen!

Bild

Bild: reddit

Nistplätze für Schildkröten sind ein wenig wie Pierluigi Collina: Wenn man auch nur einen Hauch gesunden Menschenverstand hat, respektiert man sie. Aber hey, die Absperrung ist weder zwei Meter hoch noch unter Strom gestellt. So wichtig kann es also nicht sein.

Wir lernen: Wenn du Nistplätze siehst, dann denk an dieses Gif ...

Animiertes GIF GIF abspielen

Pierluigi 😍 Gif: imgur

Nichts geht über eine Rast auf den nicht zu betretenden Stufen eines heiligen Tempels:

Bild

Bild: reddit

Die südostasiatische Fülle an spektakulären Tempeln allein ist atemberaubend. Da ist auch Kambodscha, wo dieses Bild angeblich entstanden ist, keine Ausnahme. Und klar ist es als Aussenstehende*r einer Kultur schwierig, sich allen Verhaltensregeln und Normen gewahr zu sein.

Dennoch lässt so ein Schild subtil vermuten, dass es nicht so wirklich gewünscht wird, sich hier hinzusetzen:

Bild

«Nicht betreten.»

Wenn du die Schönheit und Grazie freier Tiere unbedingt deinen Liebsten zuhause zeigen willst:

Bild

Bild: reddit

Füttern und anfassen verboten? Niemand hat was von Bondage-Fotografie gesagt.

«Hey, Kinder! Aber ganz sicher nicht! Nicht, ohne dass ich ein Foto von euch mache!»

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: youtube

Das Video stammt von den Sicherheitskameras des «Museum of Glass» in Shanghai. Wie sprachaffine Leser bereits korrekt vermuten, handelt es sich beim Englischen Terminus «Glass» um das Pendant zum deutschen Wort «Glas». Das gilt in der Regel als tendenziell zerbrechlich, ähnlich wie Absperrungen tendenziell als Zutritts-Verbot gelten. Vollpfosten.

Der Trick in Museen ist es, alles kritisch zu hinterfragen. Zum Beispiel all die «Vorsicht, zerbrechlich. Nicht anfassen»-Schilder:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: youtube

Das Video stammt aus dem «National Watch and Clock Museum» (USA). Das Museum hat das Video (mit dem subtilen Titel «Please Don't Touch!!!») selbst auf Youtube geladen. Als Prävention vermutlich.

Aber das ist natürlich einfacher gesagt als getan, denn wer verspürt bei filigran konzipierten Uhren schon nicht den Drang, mal ein wenig daran rumzufingern?

Da reden sie immer von allmächtigen Göttern, aber nicht mal aufräumen kann der!

Bild

Bild: imgur

Dieser Tempel hat in seinen rund 800 Jahren Unwettern, Kriegen und zahlreichen anderen Widrigkeiten getrotzt – da wird er wohl mit diesem Picknick-Müll auch fertig werden.

In Washington D.C. hat man leider nur sehr wenige Möglichkeiten, seine Schweiss-Füsse zu waschen. Die wenigen Chancen wollen darum genutzt werden!

Bild

Bild: reddit

Unwichtige Randnotiz:

Bild

«Respektiere unsere Veteranen. Keine Münzen in den Brunnen werfen. Kein Waten im Brunnen.»

Man mag ja vom amerikanischen Kriegs-Patriotismus halten, was man will. Vielleicht ist es aber als Tourist ja gar nicht mal so schwierig, diese Kultur einfach so zu akzeptieren, wie sie nun mal ist. Und ergo nicht in Denkmälern gefallener Soldaten zu waten.

Bild

«Italien stoppt britische Touristin mit Mosaik-Fliesen aus Pompeji.» Bild: screenshot bbc

Die junge Britin hat im Frühling dieses Jahres probiert, Mosaik-Fliesen aus dem «Casa dell'Ancora» in Pompeji zu stehlen, ehe sie von der italienischen Polizei erwischt wurde. Im Zuge ihres Versuchs hat sie die Fliesen herausgeschnitten, wobei sie beobachtet wurde.

Der Wert des Diebstahls belief sich gemäss Angaben der Behörden auf rund 3000 Euro. Aber he, diese Fliesen braucht doch eh niemand mehr hier ...

«Kuck mal, wie nahe ich an dieses Tier mit dem spitzen Geweih ran komme!»

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: reddit

Wieder mal etwas aus der Kategorie «Bleib einfach auf dem verdammten Weg, pfetelli!» ... In Nationalparks nehmen es sich Touristen zusehends heraus, einfach mal ein wenig näher an die Tiere zu kommen. Gerne auch mal mit den Händen im Hosensack. So richtig ... charmant.

Wenn die alten Byzantiner schon ihre Geschichten auf Wandzeichnungen verewigen durften, darf ich wohl auch noch alle wissen lassen, dass ich hier war:

Bild

Bild: reddit

Wer wo war, wer wo eine gute Zeit hatte und wer wen für immer lieben wird, scheinen die drei Aspekte touristischen Lebens zu sein, die unbedingt archiviert werden müssen. Ob am Busunterstand in Oberengstringen oder einer jahrtausendealten Stätte der Byzantiner, ist dabei egal.

Dasselbe mit anderen Schriftzeichen:

Bild

Bild: imgur

Egal. Ägyptische Kultur gibt's ja eh noch genug.

Und hier noch im Special-«Wildlife»-Format:

Bild

Bild: reddit

«Pius-Ingeborg hat diesen Baum gesehen». Cool, Pius-Ingeborg, ich hoffe, dir hat der Baum gefal- Oh. Du hast sogar geschrieben, dass er dir gefallen hat. Danke, Pius-Ingeborg. Du Hanswurst.

Die Absperrung am unteren Bildrand lässt den Rückschluss zu, dass die Zugänglichkeit dieses Felsvorsprungs etwas beschwerlich ist. 3/5 Punkten.

Bild

Bild: reddit

Es reicht halt nicht mehr, Dinge so zu sehen, wie sie andere bereits gesehen haben. Man will ja etwas Einzigartiges. Da kann man auch mal etwas an die Grenze gehen. Idealerweise mit Flipflops oder sonstigen Touri-Latschen.

Vielleicht zum Abschluss einfach noch ein wenig schadenfrohe Genugtuung:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: reddit

Sie ist entschuldigt. Es hatte ja kein Schild.

Hoch lebe der hippe Influencer-Einheitsbrei!

Leute, die sich auf Reisen selbst finden wollen:

Play Icon

Reisen

Dieser Ort mit den drei Wasserfällen ist etwas vom Spektakulärsten, das ich in der Schweiz gesehen habe

Link zum Artikel

Airbnb zeigt die 10 beliebtesten Häuser 2018 auf Instagram

Link zum Artikel

Ascension Island: Eine Reportage vom Ende der Welt, dem letzten kleinen Rest von Atlantis

Link zum Artikel

86 Kilometer lang, 3275 Meter hoch: Der brutale Aufstieg mit dem Velo auf den Wuling-Pass in Taiwan

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

232
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
232Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Bäsi Trullalla 28.08.2019 22:34
    Highlight Highlight Manche Menschen brauchen ein „high five“ ... ins Gesicht ... mit einem Stuhl 😡
  • milone 28.08.2019 20:43
    Highlight Highlight Der Kommentar beim 2. Auschwitz Bild triffts auf den Punkt: „What the actual fuck is wrong with you idiots!!!!“
    • Citation Needed 28.08.2019 21:05
      Highlight Highlight Auch gelesen und für gut befunden!
  • Christian Schenk 28.08.2019 20:35
    Highlight Highlight Instagram und Influencer. Zwei Fluchwörter. Das erste gehört auf die Blacklist m Router und das zweite in die Klapse oder in ein Arbeitslager.
  • ZEWA Wisch und Weg 28.08.2019 19:05
    Highlight Highlight ich werde wohl nie verstehen, wie gewisse eltern sich mit ihren kindern im museeum bewegen. wenn ich sehe wie ein 4jähriges mädchen in einen 3000jährigen sarkophag steigt. der alarm angeht und die eltern nicht reagieren...
    mir als historikerin und kunsthistorikerin tut das im herzen weh.
  • PrinzessinFantaghirò 28.08.2019 17:13
    Highlight Highlight Ich musste sie zum Teil 2x schauen, traute meinen Augen nicht 😳
    Bin wohl nicht die einzige welche diesen .... mit der flachen Hand auf den Hinterkopf schlagen möchte? Aber nid nume fiin 🤬
  • Lord Grizzly 28.08.2019 14:10
    Highlight Highlight Das einzige was ich jetz nicht schlimm finde ist das mit den royal guards. Es würde mich wohl auch jucken in den Weg zu stehen xD
    Der Rest ist aber wirklich völlig daneben.
    • Rainbow Pony 28.08.2019 16:12
      Highlight Highlight Tu das! Unbedingt, du Leuchte.
  • Kyle C. 28.08.2019 13:56
    Highlight Highlight Ja, auch mir fallen die vielen Asiaten auf. Dennoch zur Erinnerung:

    Der Typ mit seinem Penis am Taj Mahal: Kein Asiate
    Die 2 Liebenden auf der Pyramide: Keine Asiaten
    Der nackte Hintern im heiligen Wasser: Kein Asiate
    Die Begpackers in Asien: Keine Asiaten
    Die Hobbyjäger in Afrika: Keine Asiaten (gibt's sicher auch)
    Die Ritzer der Nashörner in Paris: Keine Asiaten
    u.v.m.

    Nur um kurz einige zu nennen die mir so einfallen....Diese negative Kulturalisierung halte ich einfach für gefährlich und schürt Hass...
    • TheRealSnakePlissken 28.08.2019 16:59
      Highlight Highlight Kürzlich auf einem Zürichsee-Schiff die "Weisheit Asiens auf Reisen": Ein fülliger orange gewandeter buddhistischer Mönch - offensichtlich ein Bonze - umgeben von drei jungen Begleitern in Zivil. Diese drei waren permanent und hektisch mit Handy und Digicam zugange und mussten von anderen Mitreisenden ermahnt werden, sich mal hinzusetzen und nicht die Sicht zu versperren. Der Mönch hing dauernd mit Sauertopfmiene am Smartphone, um irgendwelche Untergebenen in der Ferne zusammenzustauchen. - Wer da noch Buddhist werden möchte - viel Spass dabei!
    • Spooky 30.08.2019 03:49
      Highlight Highlight Deiner Beschreibung nach
      war das der Dalai Lama.
  • Hipster mit Leggins 28.08.2019 13:55
    Highlight Highlight Im Hotel meines Freundes im Berner Oberland werden Chinesen, Koreaner und Inder seit drei Jahren abgewiesen. Die Antwort eines Chinesen warum er das Hotel mit einem "Lagerfeuer" fast abgefackelt und in die Ecke gesch.... habe. "Europa ist doch sowieso am Ende und stirbt".
    • Saraina 29.08.2019 13:37
      Highlight Highlight Das wird die Chinesen, Koreaner und Inder nicht gross stören. Die kaufen auch das Hotel deines Freundes früher oder später. Weil die Russen sind eher im Engadin und in Luzern am posten.
    • Hipster mit Leggins 29.08.2019 13:58
      Highlight Highlight Er wird sicher nicht verkaufen, ihm gefällt sein Job und er wirtschaftet gut. Und by the way: das chinesische Wirtschaftswunder wird bald vorbei sein, denn es ist nicht nachhaltig (Ressourcenverbracuh a gogo, Landflucht, Repression, totale Überwachung). Indien wird bald im Bürgerkrieg versinken mit Muslims, Sikhs und Hindus. Nur die Koreaner werden ihre Position halten.
  • Lucas29 28.08.2019 13:52
    Highlight Highlight Erstaunlich, dass dies vorallem Touristen aus Asien sind...
  • SickPumpkin 28.08.2019 13:25
    Highlight Highlight Ich bin ein sehr Weltoffener Mensch. Jedoch musste ich bei meiner 1 Jährigen Asien, Australien, Russland Reise feststellen das es zu 90% Chinesische Touristen sind die extrem Negativ auffallen!
    Einer dieser Touristen habe ich auf den Philippinen beinahe ersäuft beim Schnorcheln. Der Chinesische Tourist hat währent der Bootstour bereits Plastikabfall ins Meer geworfen. Dann hat er Korallen abgebrochen und wollte die als Souvenir mitnehmen und zum Schluss war im das Schwimmen zu ansträngend, darum ist er querfeld durch das hufthohe Riff zurück zum Boot getrampelt.
    Hätte unzählige solcher Storys
    • Kyle C. 28.08.2019 14:58
      Highlight Highlight Glaube ich dir uneingeschränkt. Aber ich könnte dir auch viele Stories erzählen, nur von Europäern und Amerikanern. Nicht missverstehen, das eine rechtfertigt das andere in keiner Weise. Aber es ist keine ausschliessliche Frage der Ethnie. Ich behaupte, dass es genau so viele westliche Touris sind, die sich so verhalten. Im Moment stehen aber v.a. die Chinesen sehr im Mittelpunkt solcher Berichte. Davor waren es die Russen oder die Deutschen oder wer auch immer...
    • Remo85 28.08.2019 17:52
      Highlight Highlight Warum nur fast?
    • milone 28.08.2019 20:44
      Highlight Highlight Berechtige Frage Remo85😂
  • ubu 28.08.2019 13:11
    Highlight Highlight "das tierische Wildleben"? Vielleicht hätte es für animal wildlife noch bessere Übersetzungen gegeben.
  • CogitoErgoSum 28.08.2019 13:07
    Highlight Highlight Zu Fall 1: Ist bei uns genauso. Verkehrsschilder scheinen oftmals nur einen dekorativen Zweck zu haben. Und kontrolliert wird bei uns genauso wenig.
  • Pastaboy 28.08.2019 12:51
    Highlight Highlight Lebe in Luzern, in Sachen Asia und Indien Turis kann mich nichts mehr erschüttern.
    • Lucida Sans 29.08.2019 01:53
      Highlight Highlight „Lebe in Luzern“ - kann man das da überhaupt noch?
  • Röbinaldo 28.08.2019 12:39
    Highlight Highlight Dumm dümmer Menschheit!!
    Schäme mich zur dieser Gattung zu gehören!!!
    • Pastaboy 28.08.2019 14:48
      Highlight Highlight Schön, dann schäme dich weiter.
      Und warum ist es für uns wichtig zu wissen, das du zur Gattung Dumm gehörst?
  • Magnum44 28.08.2019 12:39
    Highlight Highlight Also Nr. 21 finde ich jetzt nicht so verrückt, an vielen Stellen in US-Nationalparks geht es senkrecht nach unten. Auch in den Schweizer Bergen soll es Stellen ohne Absperrungen geben.
    • Der_Andere 28.08.2019 13:23
      Highlight Highlight Genau.

      Lasst den Darwinismus greifen. Wenn diese Idioten die Landschaft mit ihren Leichen düngen wollen, ist das auch kein Verlust.

      Bleibt nur ein bisschen viel Müll zurück.
  • Theor 28.08.2019 12:38
    Highlight Highlight Tourismus um jeden Preis?

    Arme Länder haben ja oftmals keine alternativen Einnahmequellen, aber ein reiches Land (England, USA, aber auch die Schweiz) sollte sich vieleicht einmal überlegen, wieiviel Geld Ihnen der Respekt vor ihrem Glauben und ihren Sitten wert ist. Ich würde nicht so sehr nach den chinesischen Massentouristen lechzen, wenn ich sehe, wie sie die Bergwege vermüllen, respektlos Abfall wegschmeissen und generell mit jeder ihrer Geste uns und unserem Gedankengut geistig den Mittelfinger entgegenstrecken.
  • Snowy 28.08.2019 12:28
    Highlight Highlight Chinesen und Russen im Pauschalurlaub - man muss sie einfach gern haben!
    • Snowy 28.08.2019 12:41
      Highlight Highlight Der Stalagmit-Umtreter in #3 ist selbst für chinesische Verhältnisse krass....

      Da zerstört man ein wunderschönes Stück Natur, welches in Jahrmillionen gewachsen ist und wie reagiert man: Man weist grinsend seinen Kollegen daraufhin.

      Seit ich in China war, erstaunt mich leider gar nichts mehr.

      Als Grundregel um Menschen nach ihrem Arschlochkoeffizienten einzuschätzen, bin ich mit diesen zwei bis jetzt sehr gut gefahren:

      - Freundlichkeit zu Servicepersonal (Kellner, Putzfrau)

      - Umgang mit Tieren


      In beiden Punkten schneiden Chinesen sehr schlecht ab.
    • Saraina 29.08.2019 13:38
      Highlight Highlight Ich geb‘ dir einen guten Rat, Snowy: fahr nie nach Dubai...
  • Thomas Oetjen 28.08.2019 12:04
    Highlight Highlight Als ich in den 80ern in Australien war, konnte man auf den Ayers Rock klettern.

    Es gab eine Kette und einen Weg und auf dem Gipfel stand eine Kiste mit einem Gästebuch.

    .
    • Kyle C. 28.08.2019 13:31
      Highlight Highlight Das konntest du auch lange davor und danach noch. Die Aborigines *bitten* mit dem Schild darum, den Felsen nicht zu betreten, sie verbieten es nicht (oder dürfen es nicht verbieten?). Erst ab Oktober 2019 wird das Betreten endlich verboten. Hat ja nur 50 Jahre gedauert... Zumal es auch immer wieder Todesfälle gab. Ich war schon zweimal dort und beide Male ist es mir nicht in den Sinn gekommen, diese Bitte zu ignorieren.
    • Snowy 28.08.2019 13:32
      Highlight Highlight In den 60-ern durften Frauen in der Schweiz nicht wählen und man durfte Rauchen in allen öffentlichen Gebäuden.

      Dinge ändern sich...
  • Mira Bond 28.08.2019 11:42
    Highlight Highlight Ok...ich gebe auf. Jeglicher Rest an Hoffnung für die Menschheit wurde soeben restlos getilgt.
    • hutti 28.08.2019 12:11
      Highlight Highlight Stimmt. Dinge wie der Holocaust wurden durch diese Deppen, die hier aufgelistet werden, weit übertroffen! -.-
  • Nicosinho 28.08.2019 11:26
    Highlight Highlight zu 80% sind es Chinesen, die scheren sich einen Dreck um die Kulturgüter anderer.....
    • Snowy 28.08.2019 12:42
      Highlight Highlight Dicht gefolgt von Russen, Israelis und Arabern.
    • *klippklapp* 28.08.2019 19:00
      Highlight Highlight Ich habe eher die Erfahrung gemacht, dass es weniger auf die Ethnie und mehr auf die Schicht darauf ankommt, die Reisen kann. Gerade bei den Arabern, Chinesen und Russen sind es oft (Neu-) Reiche, die sich eine Reise überhaupt leisten können und die dann ein solches Rücksichtsloses Verhalten zeigen. Vielleicht, weil sich dieses Verhalten für sie ausgezahlt hat...
      Und was die Umwelt angeht, hat es sicher auch mit der Bildung zu tun...
    • Lucida Sans 29.08.2019 02:05
      Highlight Highlight Stimmt. War mal in einem Hotel, da gabs lauter höfliche, zurückhaltende Engländer. Waren eher Leute aus einer gehobenen Klasse.
    Weitere Antworten anzeigen
  • fidget 28.08.2019 10:56
    Highlight Highlight Unglaublich, wie respektlos sich einige Leute verhalten. Es wird Gründe haben, weshalb etwas verboten oder abgesperrt ist. Einfach mit den Augen schauen und nicht mit den Fingern. So schwer ist das nicht.
  • Swen Goldpreis 28.08.2019 10:38
    Highlight Highlight "Wisst ihr, woran man den echten Touristen erkennt? Daran, dass er sich über andere Touristen aufregt."

    Das hat mal Max Frisch gesagt und sollte einem gerade heute etwas zu denken geben.
    • TheRealSnakePlissken 28.08.2019 17:15
      Highlight Highlight So frisch ist der auch nicht mehr... 😴
  • Fasch dr glich aber andersch 28.08.2019 10:37
    Highlight Highlight Ist es nicht so das man heute alles tun würde, um das perfekte Instagrambild zu erhalten. Die Gesetze oder würde der Tiere oder heiligen Orte werden dabei nicht beachtet. Man hat lieber 100'000 likes und nennt sich Influencer...
  • andybelle 28.08.2019 10:16
    Highlight Highlight Wir waren letztes Jahr in Kambodscha. Ich war richtig geschockt vom Verhalten der (mehrheitlich französischen, Sorry) Touristen! In Hotpants zu den heiligen Tempelen, raufkletteren wo es verboten war, Affen versuchen zu streicheln und vor allem machten sie zig Videos von den Killing fields und Tuol Sleng Genocide Museum. Da sind Menschen verreckt, gefoltert und abgeschlachtet worden. Für mich ein Ort der Stille und des Erinnerns. Für diese Menschen scheinbar ein Ort für Instagramstorys und einen schönen Videoabend zu Hause mit Totenköpfen und Foltermethoden. Respekt? Fehlanzeige.
    • Lucida Sans 29.08.2019 02:10
      Highlight Highlight Habe in den Katakomben von Paris eine Gruppe Holländer beobachtet. War in etwa das gleiche. Am Ende wurden alle Besucher gefilzt, weil immer mal einer einen Knochen einpackt.
    • Saraina 29.08.2019 13:41
      Highlight Highlight Franzosen in Hotpants und mit Mini-Leibchen, vor allem an Frauen, kann man auch sehr gut in abgelegenen marrokanischen Gebieten beobachten. Natürlich jeweils mit ausgedehntem Sonnenbrand.
  • mvrisita 28.08.2019 10:11
    Highlight Highlight Fast jeder Kaktus sah so aus & ungelogen alle 3 Meter ein Schild, man soll nicht auf die Kakteen schreiben... Traurig, aber leider wahr.
    Benutzer Bild
    • Unicron 28.08.2019 13:05
      Highlight Highlight Wie kommt man überhaupt auf die IDEE auf Kakteen (Kaktaten) zu schreiben??
      Nicht dass ich sagen will "man sollte wissen das man das nicht macht", sondern ich käme schlicht nicht mal darauf dass man das machen KÖNNTE oder WOLLEN WÜRDE.
  • Hierundjetzt 28.08.2019 09:49
    Highlight Highlight 😂😂😂 allesamt Festlandchinesen. Die absolut igonranteste und schlimmste Touristengruppe der Welt.🤬

    Kein Wunder gibts ein chinesisches Gesetz (!) , dass seine Einwohner anhält sich im Ausland zu benehmen 🙄
  • Ritiker K. 28.08.2019 09:41
    Highlight Highlight In meiner Ferienwohnung in einem Touristen Hot Spot im Berner Oberland werde ich in Zukunft wohl meine (schöne) Gewohnheit ändern müssen, die Türe immer offen zu lassen (Nicht abschliessen)

    Habe von verschiedenen Personen gehört, dass ihnen asiatischer Touristen ins Haus und in die Wohnung gelatscht sind. Die Bänke und Tische in den privaten Gärten sind schon längere Zeit quasi 'öffentlicher Raum'

    Das ist nun wohl der 'Backlash' unseres Tourismus - ist ja nicht so, dass wir Europäer in der Vergangenheit sehr rücksichtsvoll in Touristenregionen waren.
    • Hierundjetzt 28.08.2019 11:04
      Highlight Highlight Vielleicht mal neue Möbel kaufen?

      Okok ich geh ja schon 🚪
    • Thorium 28.08.2019 20:16
      Highlight Highlight Oder fürs Hinsetzen 2.- pro Person verlangen. Für sagen wie fünf Minuten. Gäbe zwar Ärger mit der Gewerbepolizei, aber vielleicht würden einige umdenken.
    • ujay 29.08.2019 18:31
      Highlight Highlight Ungebetene Besucher im Garten #Gartenschlauch#Wasser#Hochdruck
  • Dave Richards 28.08.2019 09:32
    Highlight Highlight Sind wir erstaunt, dass der grösste Teil Chinesen sind? Nicht wirklich.
  • Sk8/Di3 28.08.2019 09:24
    Highlight Highlight Nr 8, die Mädels stehen auf einem Spielplatz. Oder? Ich seh da so ein gefederdets blaues Dings und Schaukel im Hintergrund.
    • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 28.08.2019 11:05
      Highlight Highlight Es geht mehr um den Titel des Bildes.
  • Scheissa UfRealität 28.08.2019 09:23
    Highlight Highlight Sind ja fast alles nur Asiaten. Sieht man auch hierzulande wie sie unsere Kultur mit Füssen treten. Allerdings benimmt sich der Europäer in Asien kaum anders. Instagram ist hierfür sicher auch mitschuldig, dass die Leute meinen sie müssten solch dumme Dinge tun.
    • P. Silie 28.08.2019 11:42
      Highlight Highlight "Instagram ist hierfür sicher auch mitschuldig"

      Ich verstehe Ihre Logik nicht. Oder ist es etwa die Schuld von Toyota oder Peugeot etc. dass jemand falsch parkt?

      Mir wollte ein Nachbar mal erklären, es wäre u.a. die Schuld von McDonalds, dass neben Autobahneinfahrten deren Take-Away Verpackungen rumliegen. Ich habe darauf hin meine zu Hause gesammelten Aludosen in seinem Garten vor ihm ausgeleert mit dem Vermerk, er könne sich jetzt bei CocaCola beschweren...
  • gügschh 28.08.2019 09:15
    Highlight Highlight Ach Mensch🤦‍♂️
  • Ivor Blattner 28.08.2019 09:11
    Highlight Highlight Bei dem Volldeppen mit dem Rentier oder Hirsch wünschte ich mir ehrlich gesagt schon, dass das Tier durchgezogen und den Spast aufgespiesst hätte.
    Bin ich nun ein schlechter Mensch deswegen? 😁😇
    • Stehaufmännchen 28.08.2019 09:54
      Highlight Highlight Nein
    • Aithria 28.08.2019 10:12
      Highlight Highlight Das Tier würde es kaum überlebt haben.
  • Boaty McBoatface 28.08.2019 09:10
    Highlight Highlight Ist es Zufall das die meisten Bilder Asiaten enthalten?
  • Sk8/Di3 28.08.2019 09:09
    Highlight Highlight Beim Besuch der Chinesischen Mauer, werde ich ein paar Spraydosen mit nehmen...die braucht doch echt etwas Farbe oder was denkt ihr?

    • neutrino 28.08.2019 10:09
      Highlight Highlight Selten blöde Idee - weil sich gewisse deutsche Touristen in Malle blöd verhalten, gehe ich sicher nicht nach Konstanz und verschmiere dort das Rathaus.
    • Sk8/Di3 28.08.2019 10:44
      Highlight Highlight Stimmt, Sie haben recht Neutrion. Darum werde ich draufsprayen: Geschätzte Chinesen, bitte behandelt Kulturgüter, Gedenkstätten, Tiere, Natur in andern Kulturkreisen so wie Ihr es erwartet wenn wir bei euch zu Gast sein dürfen. Danke. Ansonsten bleibt doch bitte auf dieser Seite eurer Mauer.

      Wie gesagt lang genug ist sie...

      Es sind Schweine...persönlich im geschäftlichen Bereich mit erlebt. Geh mal auf Toilette wenn einer von denen vorher drin war.
    • neutrino 28.08.2019 11:31
      Highlight Highlight Wie gesagt - auch wenn sich bspw. ganze Horden von Deutschen in Malle unmöglich aufführen, pinkle ich nicht meinem deutschen Nachbar ans Haus oder demoliere die nächste Aldi-Filiale. Gilt auch bei Chinesen, Schweizer, Eritreer, etc.

      Wenn bspw. ein Chinese in einem CH-Restaurant schmatzt, sage ich dies ihm direkt, klar, deutlich, anständig (vorgestern geschehen).
    Weitere Antworten anzeigen
  • Kenshiro 28.08.2019 08:56
    Highlight Highlight Was ich in Japan erleben durfte, ist kaum zu überbieten!Nichts ahnend schlendern wir durch den sommerlichen Kyoto, wunderschöne und relaxde atmosphere. Aus der Distanz sehe ich eine Gruppe von 4 Erwachsene(und was ich noch nicht sehen konnte, ein Kind) am Trottoir-Rand stehen,2 der Erwachsenen ziehen dem Kind die Hosen und Unterhosen runter, das Kind war sozusagen splitterfasernackt, hielten die Kleine in einer Position in die Luft so dass sie das grosse Geschäft erledigen konnte, auf dem Trottoir in mitten einer Stadt und Strasse das sehr belebt war. Es waren keine Japaner... Sondern Chinesen
    • Sonnenbankflavor 28.08.2019 11:26
      Highlight Highlight Habe ich letztens sogar in Zürich erlebt. Aus welchem Teil von Europa die kamen sag ich besser nicht. Es fängt mit B an.
    • Lisbon 28.08.2019 11:49
      Highlight Highlight Sowas ähnliches habe ich in Südkorea in Panmunjon erlebt. Chinesen bei einem öffentlichen Parkplatz, die einfach irgendwohin pinkeln, 10 Meter vom WC entfernt..
  • Pixie13 28.08.2019 08:51
    Highlight Highlight Ironischerweise gibt es beim Uluru tatsächlich eine Stelle, wo es sogar einen Handlauf gibt. Ich dachte auch, dass das nur ein schlechter Scherz sein konnte, aber ja, war damals im 2009 so.
    Nein, ich bin nicht hochgeklettert.
    • Swen Goldpreis 28.08.2019 10:34
      Highlight Highlight Es ist (noch) nicht verboten, auf den Uluru raufzuklettern. Deswegen ist das auch kein verbindliches Verbotsschild, sondern einfach eine unverbindliche Handlungsempfehlung. Das kannst du vergleichen damit, wenn Leute im Quartier von sich aus "30" auf die Strasse malen. Dann darfst du dort trotzdem 50 fahren, sofern das gesetzlich so erlaubt ist. Du kannst natürlich den Wunsch der Anwohner respektieren, aber du musst es eben nicht.
    • Kyle C. 28.08.2019 13:42
      Highlight Highlight Wieso Ironie? Der Uluru kann seit mehr als 50 Jahren bestiegen werden, es gab m.W. nie ein offizielles Verbot. Das kommt aber diesen Oktober. Endlich.

      Die Aborigines bitten aber darum, nicht hochzusteigen. Und nach meinem Empfinden sollte das reichen um eben NICHT hochzugehen. Ich habe dort schon ganze Menschenkaravanen hochgehen sehen. Lange vor Instagram und Social Media, nebenbei bemerkt. Die Respektlosigkeit der Touris kann man eben nicht mit Insta und FB rechtfertigen. Es ist und bleibt respektlos.
    • Pixie13 28.08.2019 16:23
      Highlight Highlight Ironie weil für die Ureinwohner der Berg als heilig gilt und überall steht, man solle ihn nicht hochklettern. Bzw. man wünscht es, denn die Ureinwohner würden das auch nicht machen.
      Zeitgleich aber eine Handlauf in den Berg reinbohren? Dass sich die Touris beim hochklettern gut festhalten können?
      Verzeih mir, das ist mir nicht nachvollziehbar!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Scrj1945 28.08.2019 08:49
    Highlight Highlight Auffällig wie viele asiaten betroffen sind🤔Finde es ist allgemein ein no go sich, als tourist wie die axt im walde, oder wie der könig sich aufzuführen.
    • Silent_Revolution 28.08.2019 09:48
      Highlight Highlight Wie wärs mit nem Urlaub in Pattaya?

      Da gibt`s dasselbe, vice versa, nur schon viel länger, viel extremer und lässt sich auf diverse touristische Hotspots in ganz Asien übertragen.

      Das Verhalten der Asiaten in Europa hat seine Berechtigung. Wir waren es schliesslich, die ihnen die egoistisch, elitäre Form des Reisens beigebracht haben.
    • Hierundjetzt 28.08.2019 11:08
      Highlight Highlight Deine Aussage ist nicht zu Ende gedacht. Dann darf ich als Christ nach Mekka, weil Muslime in den Petersdom dürfen?

      In die verbotene Stadt in Peking spucken, weil Chinesen dies in der Grabeskirche in Jerusalem auch machen?

      Extrembeispiele. Klar. Aber es ist nie sinnvoll, weil die dürfen, dann ich auch
  • whatthepuck 28.08.2019 08:46
    Highlight Highlight Asiaten haben kulturell bedingt eine andere Einstellung zu Natur / Umwelt / Vorschriften. Die Häufung liegt aber sicher auch daran, dass es auf diesem Planeten halt viel mehr Asiaten als Europäer oder Amis gibt.

    Zu 1: Es ist und bleibt ein Fels, egal was gewisse Naturvölker dort hineininterprätieren. Wenn, dann sollte man den Felsen aus Naturschutzgründen nicht besteigen, aber nicht, weil gewisse Minderheiten ihre religiösen Gelüste ausleben wollen.

    4&5: Geile Siech.
    • Flügu 28.08.2019 08:55
      Highlight Highlight Lokale Kulturen zu respektieren sind also nicht so dein Ding?
    • Shikoba 28.08.2019 10:58
      Highlight Highlight Eine Kirche ist auch bloss ein Haus, aus Steinen.. Also sozusagen auch Fels.. Trotzdem benehme ich mich dort anständig, auch wenn ich nicht religiös bin. Aborigines haben nun mal keine Kirchen, sondern natürliche, heilige Orte. Und die gilt es genau so zu respektieren.
    • Kyle C. 28.08.2019 13:47
      Highlight Highlight Es geht nicht darum, was DU da hinein interpretierst. Es ist deren Land und Felsen. Wenn sie darum bitten es nicht zu tun, dann tut man es einfach nicht. Egal aus welchem Grund. Die Aborigines sind übrigens gerne bereit, dir die Hintergründe zu erklären, wenn du dich dafür interessierst. Was aber nicht der Fall zu sein scheint.

      Wenn dich dein Gastgeber bittet die Schuhe auszuziehen, was sagst du dann? Es ist und bleibt ja nur Holz?
    Weitere Antworten anzeigen
  • rüdhans 28.08.2019 08:33
    Highlight Highlight Also das Bild 20 ist nun echt nicht schlimm. So schnell wie Bambus - ist übrigens ein Gras, kein Baum - wächst, sollte das schnell verschwunden sein.
    • Prodecumapresinex 28.08.2019 10:24
      Highlight Highlight Es geht doch schlicht und einfach um die Grundeinstellung und um mangelnden Respekt gegenüber Natur, Kulturgütern, schlicht allem.

      Ob das nun schnellwachsender Bambus (das Geritze ist nicht verschwunden, sondern einfach weiter oben an der Pflanze zu finden), uralte Wandgemälde, sämtliche Bauten und Mobiliar aus Holz und Stein oder wie kürzlich in Berichten zu lesen ein Nashorn im Zoo ist, spielt dabei so was von keine Rolle!

      Echt nicht schlimm? Für mich eine absolut unnötige Unart und Respektlosigkeit.
    • Freischütz 28.08.2019 12:28
      Highlight Highlight @rüdhans: Sie unterscheiden sich in keinster Weise von diesen Touristen-Deppen..... Wenn man einem Tier ein Bein abschneidet hat es ja noch drei gell?
    • rüdhans 29.08.2019 13:12
      Highlight Highlight @Freischütz: Deswegen mag ich diese Kommentarmöglichkeit so sehr. Solch passende Vergleiche sind sonst einfach nirgends zu finden. Vielen Dank! <3
  • Eostra 28.08.2019 08:28
    Highlight Highlight Deswegen mag ich gar nicht mehr reisen.. Wenn ich vor Ort so etwas beobachten würde, bekäme ich den grössten Wutanfall meines Lebens und der Urlaub wäre eh gelaufen. Mir reicht es schon, wenn ich bei unseren Touristen-Hot-Spots sehen muss, was abgeht.
  • Glenn Quagmire 28.08.2019 08:28
    Highlight Highlight Täusche ich mich, oder sind es grösstenteils Chinesen? Dies würde mit den selber gemachten Erlebnissen übereinstimmen. (Was nicht heissen soll, dass es bei den europäischen Touris keine Vollidioten gibt...)
  • Ale Ice 28.08.2019 08:24
    Highlight Highlight Rechthaberwoman, der ich absolut zustimme, ist mir zuvorgekommen.
    Siehe weiter unten.

    Mein Lieblingslink zum Thema - der Autor warnt selbst vor dem Inhalt seines Podcasts:

    https://m.soundcloud.com/bisschensauer/antinatalismus-ist-kinderkriegen-unethisch
    • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 28.08.2019 08:59
      Highlight Highlight Normalerweise pflege ich den Gedanken, dass die Menschheit noch jung ist, und lernen muss.
      Doch in letzter Zeit komme ich immer mehr zum Schluss, dass die Menschheit absolut unfähig ist, aus der Vergangenheit zu lernen.
      Weshalb ich mich diesem harten Gedanken, den du ansprichst, ohne wenn und aber zustimme.
    • Ale Ice 28.08.2019 10:02
      Highlight Highlight Liebster Gähn

      Für mich hatte dieser Gedanke im ersten Moment auch etwas Hartes.
      Auf den zweiten Blick geht Antinatalismus einher mit einer Sensibilisierung für die verletzliche Seite des Menschen.

      Der Mensch ist nicht schlecht. Aber er wähnt sich freier, als es ist. Er ist durch viele Faktoren sehr determiniert: Gene, Hormone, "Trampelpfade" im Denken, Erziehung, Traumata...bilden einen Rahmen, innerhalb dessen Vieles unbewusst geschieht. Auch viel Zerstörerisches.
      Zu viel, wie der Zustand unserer Umwelt und unseres Miteinanders zeigt.
      Deshalb ist es so wichtig, dass wir uns kümmern.
    • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 28.08.2019 10:22
      Highlight Highlight Ich stecke wohl noch ein wenig im Loch fest.
      Wir sollten uns definitiv viel mehr umeinander kümmern.
      Ich habe zwar gute Freunde, qber ich möchte sie nicht mit meiner Krankheit belasten, weshalb ich meist ziemlich einsam bin.
      Der Welt würde es wirklich besser gehen, wenn wir uns mehr umeinander und die Welt kümmern würde.
      Jimmy Hendrix hat es mal sehr schön gesagt: "erst wenn die Macht der Liebe, die Liebe zur Macht übersteigt, werden die Menschen endlich frei sein."
    Weitere Antworten anzeigen
  • Anne Who 28.08.2019 08:19
    Highlight Highlight Das zeigt mal wieder, wie egoistisch und blöd die Menschheit geworden ist. Nr. 21 hab ich auch live erlebt plus wurde ich direkt vor dem Abgrund angerempelt - von Asiaten... Die Bilder widerspiegeln meine Erfahrung und ich muss leider sagen, die Asiaten sind die schlimmsten. Sie haben keinen Respekt vor nichts und keinen Anstand.
    • MaskedGaijin 28.08.2019 08:47
      Highlight Highlight Welche "Asiaten"? Inder, Araber, Südostasiaten, Chinesen, Japaner, Mongolen... oder vielleicht sogar Kasachen?
    • open_minded 28.08.2019 09:02
      Highlight Highlight Ist es nicht auch ein bisschen blöd, die Menschen eines ganzen Kontinenten in einen Topf zu werfen? Zudem, schau dir doch mal an, wie sich viele westliche Touristen in Vietnam, Kambodscha, Indonesien und co. verhalten. Respektlose Idioten gibt es in jedem Land, in jeder Altersgruppe. Nur aufgrund von 22 Bildern so eine Aussage rauszuhauen, ist meiner Meinung nach etwas unüberlegt und stimmt halt auch einfach nicht.
    • Anne Who 28.08.2019 09:33
      Highlight Highlight Dann spreche ich es halt aus. Ist eh unfair den anderen gegenüber, die Chinesen. Wobei viele Inder auch keinen Anstand haben.
    Weitere Antworten anzeigen
  • öpfeli 28.08.2019 08:16
    Highlight Highlight Der Mensch widert mich an.
    • Alnothur 28.08.2019 11:09
      Highlight Highlight Voll Edgy.
  • stookie 28.08.2019 08:13
    Highlight Highlight Ich brauche jetzt sofort Cute News!
    Oder Ultimative Win News!
    Oder Picdump!
    Oder die Nachricht das
    Trump abgedankt hat
    Erdogan abgedankt hat
    Bolsonaro abgedankt hat
    sich Israelis und Palästinenser im Gazastreifen in den Armen liegen und einig sind wie's weitergeht
    ...
    Aber SUBITO!!!!!
    • Stue 28.08.2019 09:09
      Highlight Highlight oder alles zusammen, JETZT!!! ;-)
    • BoomBap 28.08.2019 09:26
      Highlight Highlight Die Dosis die ich für dich habe ist leider viel zu klein. Aber für ein Lächeln im Gesicht geht dieses Video immer...😉

      Play Icon
  • Silverstone 28.08.2019 07:54
    Highlight Highlight Naja, wenn bei Bild no. 15 hatl schon zwei dutzend andere Personen die Füsse im Wasser haben, wirds nicht mehr so tragisch sein.... Und in den USA ist ja eh alles verboten, von daher Wayne
    • Freischütz 28.08.2019 12:29
      Highlight Highlight In den USA ist ja eh alles verboten? Mein Gott sind Sie einfach gestrickt... und alle Schweizer haben eine Kuh zu Hause oder?
  • *sharky* 28.08.2019 07:40
    Highlight Highlight Eigentlich sollte der Hirsch auf jedem dieser GIFs/Bilder sein und die rücksichtslosen Idioten so richtig auf die Hörner nehmen, Kinder mal ausgenommen!

    Meistens waren es Asiaten (klar, Asien ist heterogen) in dieser Zusammenstellung, vielleicht kann ja ein Asiate*in erklären warum den eigenen 'Landsleuten' öfters der Respekt, Achtung vor Lebewesen und die Empathie abgeht.
    'Wir' Haie bedauern das äusserst...
    • neutrino 28.08.2019 10:13
      Highlight Highlight So Pauschalisierungen bringen einfach nichts - ein Tibeter zB. hat meist mehr Achtung vor der Natur als ein Durchschnittseuropäer, und als ein Festlandchinese sowieso.
    • *sharky* 28.08.2019 10:47
      Highlight Highlight @neutrino
      Was an heterogen, resp. 'dieser Zusammenstellung' verstehst Du nicht?
    • neutrino 28.08.2019 11:20
      Highlight Highlight Sehr einfach: nach deiner Darstellung soll zB. ein Bhutaner erklären, warum seinen Landsleuten die Emphatie vor Lebewesen fehlt. Er soll eine Tatsache erklären, die gar nicht zutrifft. Absurd.

    Weitere Antworten anzeigen
  • eldo 28.08.2019 07:38
    Highlight Highlight Nr. 6
    Das sieht eher danach aus, als ob die Seesterne zurück ins Wasser gebracht werden. Zumindest die Person links trägt zum Wasser hin und nicht weg.
    Aber die Idioten waren davor am Werk!
  • "The Daily Empörer" 28.08.2019 07:36
    Highlight Highlight C'mon. Diese die anderen sind sooo dooof Masche. Läuft die sich denn nie zu Tode? - Offenbar nicht. Dieses ereifern über andere Deppen lenkt uns zu gut von unseren eigenen Dummheiten ab..😊(Saufweekend mit den Kumpels in Hongkong, yeah)


  • Jesus Quintana 28.08.2019 07:35
    Highlight Highlight Und die allermeisten dieser Touris sind ChinesInnen. Sie haben eine Gabe: Sie finden auch wirklich jedes kleinere oder grössere Fettnäpfchen und machen eine A****bombe rein... 🤦‍♂️
    • Baccaralette 28.08.2019 08:14
      Highlight Highlight Fettnäpfchen? Ehrlich? Dir schenk ich auch eine Facepalm!
    • Jesus Quintana 28.08.2019 08:35
      Highlight Highlight In diesem Fall sinds teilweise auch mehr als Fettnäpfchen. Aber aus Erfahrung weiss ich, dass die ChinesInnen teilweise kein Wort Englisch verstehen und die Schilder schlicht nicht verstehen.
    • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 28.08.2019 08:37
      Highlight Highlight Das ist kein Fettnäpfchen, das ist einfach nur pure Ignoranz und Respektlosigkeit.
    Weitere Antworten anzeigen
  • roger_dodger 28.08.2019 07:35
    Highlight Highlight Ich will hier ja keine Vorurteile schüren, aber habe nur ich das Gefühl das auf den meisten Fotos asiatische (Chinesische?) Touristen zu sehen sind?
  • Scaros_2 28.08.2019 07:23
    Highlight Highlight Mehrheitlich Asiaten. Damit ist wieder bewiesen das diese Leute mehrheitlich keinen Respekt vor irgendwas haben.

    Zufall oder bewusste Provokation des Autors?
    • Magenta 28.08.2019 08:40
      Highlight Highlight @Scaros_2: Es gibt nebst Zufall und Provokation auch noch eine dritte Möglichkeit: traurige Tatsache...
    • neutrino 28.08.2019 10:16
      Highlight Highlight Völlig unnötige Pauschalisierung: Tibeter oder Bhutaner bspw. haben meist massiv mehr Achtung vor der Natur als Europäer. Und ja, das sind Asiaten.
    • Ökonometriker 28.08.2019 10:29
      Highlight Highlight Klar, es liegt an der Rasse... manche Leute machen sich das Leben echt einfach.
      Merkt ihr wirklich nicht, warum da mehrheitlich Asiaten zu sehen sind?
      Ein kleiner Tipp: Shame-Kultur in Asien und Gesetze zum Schutz der Privatsphäre in Europa...
    Weitere Antworten anzeigen
  • UncleHuwi 28.08.2019 07:18
    Highlight Highlight Schon bemerkt das es sich fast nur um Asiaten (oder eher Chinesen) handelt? Es tut mir leid aber die benehmen sich einfach oft wie die letzte Sau🤷 oder Sie verstehen die Hinweisschilder nicht?!? Wie kommt man auf die Idee sich auf eine Wasserschildkröte zu setzen?
    • SickPumpkin 28.08.2019 13:37
      Highlight Highlight Es handelt sich zu 90% um Chinesen wenn die Leute Asiatisch aussehen. Bin 1 Jahr durch Asien gereist und kann sagen das die meisten Asiatischen Touristen welche ich angetroffen habe, sehr zuvorkommend und rücksichtsvoll waren. Was ich von keinem Chinesischen Touristen sagen kann.
      Die Chinesischen Touristen sind in Asien genau so unbeliebt wie in Europa.
  • Goonli 28.08.2019 07:10
    Highlight Highlight "Lustig" sind in den Beispielen oft Videos vom asiatischen Personen zu finden... Auch hier in der Schweiz mit gefühlt 10000 Bussen machen sie was sie wollen...

    Natürlich sind diese Menschen von überall... Aber das ist mir besonders aufgefallen! Sehr traurig!
  • Ironiker 28.08.2019 07:09
    Highlight Highlight Von den 12 Fotos/Gifs auf denen man die Personen erkennen kann sind 10 Asiaten.

    Ist das Zufall oder haben die effektiv ein anderes Verständnis zu Verbotsschildern?
    • carlos zapato 28.08.2019 07:35
      Highlight Highlight Sie können nicht lesen, zumindest nicht unsere Schrift. Oder man hat ihnen früh verboten, das Hirn anzuschalten und selbst zu denken.
    • Purscht 28.08.2019 07:44
      Highlight Highlight Asiaten sind nicht gleich Asiaten. So wie ich das einschätze sind das Chinesen.
    • RAZZORBACK 28.08.2019 07:53
      Highlight Highlight Nein, das ist wirklich so, die meisten davon sind ignoranten.
      Ich sehe das tagtäglich auf den Philippinen.

      Allen voran die Chinesen!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hü Hopp Hü 28.08.2019 07:08
    Highlight Highlight Das war Fremdschämen pur...
  • Burdleferin 28.08.2019 07:08
    Highlight Highlight Hey, ich reg mich grad so was von auf! 😠😠😠
    Einer schlimmer als der andere!
  • Menü 1 mit Suppe 28.08.2019 07:04
    Highlight Highlight Wenn ich sehe was tagtäglich alles vom Auto aus in Weiden (wo notabene Kühe grasen) hineingeworfen wird ohne über die Konsequenzen nachzudenken wundert mich gar nichts mehr. Der Durchschnittsmensch ist leider zuwenig intelligent für die wichtigen Sachen.
    • Baccaralette 28.08.2019 08:14
      Highlight Highlight ..und das sind keine Chinesen.
    • Glenn Quagmire 28.08.2019 08:30
      Highlight Highlight Pfand auf Dosen und PET würde eventuell helfen.

      Frag mich auch, wieso man die leere Red Bull Dose aus dem fahrendem Auto schmeissen muss.... 🤷🏻‍♂️🤦🏻‍♂️
    • Steven86 28.08.2019 08:33
      Highlight Highlight Oder in den See, Faulheit und Egoismus fördert dieses treiben.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Rechthaberwoman 28.08.2019 07:01
    Highlight Highlight Da weiss man wirklich nicht, was man noch sagen soll, ausser "der Mensch ist ein Arschloch, wird Zeit, dass er ausstirbt!"
    • Mia_san_mia 28.08.2019 07:29
      Highlight Highlight Willst Du aussterben? Das ist wirklich eine blöde Aussage.
    • Magenta 28.08.2019 07:42
      Highlight Highlight Nein, das ist absolut keine doofe Aussage.
    • RAZZORBACK 28.08.2019 07:51
      Highlight Highlight Genau.
      Die Welt ist eh am Arsch.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Lästermaul 28.08.2019 07:00
    Highlight Highlight Menschen sind einfach nur doof 🤦
    • Mia_san_mia 28.08.2019 07:29
      Highlight Highlight Ich nicht.
    • ostpol76 28.08.2019 08:16
      Highlight Highlight Doch als Bayern Fan sowieso 😉
    • Mia_san_mia 28.08.2019 09:26
      Highlight Highlight @ostpol76: Ich nicht.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Sir Edmund 28.08.2019 06:56
    Highlight Highlight Leider gibt es immer mehr solche Vollpfosten, oder man bekommt halt durch Social Media mehr mit als früher. Sprecht die Leute drauf an und hört auf jeden Scheiss auf Insta zu posten, das zieht diese Idioten irgendwie an 🤦🏼‍♂️🤷🏼‍♂️
    • Fly Baby 28.08.2019 08:38
      Highlight Highlight Das war schon immer so. Es hat nun einfach mehr Menschen, die sich Ferien leisten können.
  • 3,2,1... vorbei 28.08.2019 06:53
    Highlight Highlight Bei der Nummer 10 ist ja die Frage:
    Wie kam das Schild da hin, wenn man nicht auf die Stufen treten darf.
    Wohl genau gleich, wie das "Rasen betreten verboten" Schild....

    • goschi 28.08.2019 07:16
      Highlight Highlight Ja, da jemand das verbotene Gelände betrat, um das Schild hinzustellen erlaubt die natürlich auch hinüber zu treten!!
      Sehr hochgeistiger Spruch!!
    • RASL 28.08.2019 07:32
      Highlight Highlight Und weil einer auf die Stufen getreten ist, um das Schild zu montieren, darfst du auch die Stufen betreten? Willst du das damit sagen?
    • Mat_BL 28.08.2019 08:20
      Highlight Highlight Die "Rasen betreten verboten" Schilder werden meist von ehemaligen Speerwerfern plaziert. Ich vermute mal die Schilder bei Stufen durch Stabhochspringer? 🤦
    Weitere Antworten anzeigen
  • Coffeetime 28.08.2019 06:52
    Highlight Highlight 😳🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️
  • Blaumeisli 28.08.2019 06:51
    Highlight Highlight Danke. Jetzt bin ich aggressiv. Am frühen Morgen. Hoffentlich fallen die Leute von den Felsen oder werden vom Tier mit spitzem Geweih aufgespiesst. Oder was auch immer Karma zu bieten hat
    • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 28.08.2019 07:09
      Highlight Highlight Schau einer an, das Blaumeisli. 🙋‍♂️
      Die Mühlen des Universums mahlen langsam.
      Manchmal leider zu langsam, doch unerbittlich und unaufhaltsam.
      Und so mancher wird noch vom Karma eingeholt. Ich hoffe jedoch auf schmerzhafte, erniedrigende und peinliche Art. 😈
    • Eisvogel 28.08.2019 07:35
      Highlight Highlight Geht mir genau gleich - aggressiv ist nur der Vorname. Würde dem Karma gerne etwas nachhelfen.
    • Lore 28.08.2019 08:12
      Highlight Highlight @Blaumeisli genau das habe ich auch gedacht!!!! Danke. Schöner Start in den Tag. Hoffentlich richtet es Darwin, aber leider bezweifle ich das... 🙄 man sollte diese Idioten öffentlich.... ohmmmm 🦄🐳🦡🐶 (nonempörer, habe ich hier getestet)
  • So en Ueli 28.08.2019 06:46
    Highlight Highlight Gewissen Menschen fehlt es an Respekt. Denen sollte man Respekt mit Nachdruck vermitteln. Es darf auch weh tun. Vielleicht hilft das.
  • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 28.08.2019 06:44
    Highlight Highlight Wow.
    Jetzt schäme ich mich gerade unglaublich, dass diese Idioten zur selben Spezies gehören wie ich.
    Die Welt verliert immer mehr den notwendigen Respekt.

15 Cartoons, die die Doppelmoral unserer Gesellschaft auf den Punkt bringen

Die folgenden Cartoons und Comics von verschiedenen internationalen Künstlern erobern derzeit das Netz. Warum das so ist, wirst du gleich sehen ... 

(sim via BoredPanda)

Artikel lesen
Link zum Artikel