Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Diese verrückten Verfilmungen kommen bald auf uns zu



Seit Jahren schon wird Hollywood immer wieder vorgeworfen, dass es nur noch Verfilmungen produziert. Doch während sich diese früher grösstenteils an Büchern oder Comics orientierten, scheint man unterdessen zu einem neuen Entschluss gekommen zu sein: Alles, was weltweit bekannt ist.

Dieser Einstellung verdanken wir bereits künstlerisch wertvolle Filme wie «Battleship», «Angry Birds» oder «Pixels». Zwar hat «The Lego Movie» bewiesen, dass man auch auf Basis eines Spielzeugs durchaus einen ansprechenden Film machen kann, doch bleibt dies wohl eher die Ausnahme. Hier kommen sieben fragwürdige Filmprojekte, die (höchstwahrscheinlich) in den nächsten Jahren in unseren Kinos landen werden.

Play-Doh

Play-Doh / Play Doh / Knete

bild: shutterstock

Kennt ihr Play-Doh noch? Das ist diese farbige Spielknete, welche wohl die meisten von euch irgendwann in ihrer Kindheit einmal besessen haben. Geht es nun nach 20th Century Fox und Hasbro, soll die weltbekannte Marke auch bald in Form von Kinofilmen daher kommen. Das wirklich Absurde dabei ist aber, dass, laut Gerüchten, ein Realfilm geplant ist. Ein Animationsfilm mit Play-Doh erscheint ja nicht einmal so abwegig, zumal sich Knete natürlich super dafür eignet, aber ein Realfilm? Die einzige Möglichkeit, die da plausibel erscheint, ist, wenn der Film ähnlich umgesetzt wird wie «Small Soldiers», in welchem Actionfiguren zum Leben erwachen und ein ordentliches Chaos in der Nachbarschaft anrichten.

«Die Siedler von Catan»

2015 sorgte das Brettspiel «Die Siedler von Catan» für Schlagzeilen, als bekannt wurde, dass die Film- und TV-Rechte aufgekauft wurden. Erworben hat diese die Produzentin Gail Katz, die bereits Filme wie «Air Force One» und «Der Sturm» produziert hat. Katz ist laut eigener Aussage selbst grosser Fan des deutschen Brettspiels und möchte den Stoff adaptieren, seit ihre Kinder ihr das Spiel gezeigt haben. Ob das Brettspiel wirklich als Film umgesetzt wird, steht allerdings noch nicht fest. So sagt Gail Katz, dass sie sich durchaus auch eine TV-Serie à la «Game of Thrones» vorstellen könnte, in welcher es eine düstere Handlung voller Intrigen und Verrat gebe.

«Monopoly»

epa04822753 A player holds toy money while fighting for supremacy on a 'Monopoly' game board during the final of the German Monopoly Championships in Berlin, Germany, 28 June 2015. Developed in the early 20th century and published around the 1930's, the 'capitalist' board game which is subtitled 'The Fast-Dealing Property Trading Game' is reportedly licenced in more than 100 countries and avialable in more than 30 languages.  EPA/TIM BRAKEMEIER

Bild: EPA/DPA

Eigentlich schon fast verwunderlich, dass es so lange gedauert hat, denn immerhin ist «Monopoly» eines der erfolgreichsten Brettspiele aller Zeiten. Für die Umsetzung ist das Filmstudio Lionsgate verantwortlich, welches unter anderem die «Die Tribute von Panem»-Reihe produziert hat. Laut Lionsgate soll das Spiel als familienfreundlicher Film umgesetzt werden, in welchem ein baltischer Junge in die grosse Welt hinauszieht, um sein Glück zu suchen. Das Drehbuch wird von Andrew Niccol geschrieben, welcher unter anderem auch schon das Script zu «Die Truman Show» verfasst hat.

«Tetris»

tetris

bild: nintendo

Zwar ist «Tetris» ein Videospiel – und Videospielverfilmungen sind nichts Ungewöhnliches – doch «Tetris» scheint nicht wirklich ein geeigneter Kandidat zu sein. Immerhin geht es im Spiel darum, verschieden geformte Blöcke so anzuordnen, dass sie eine komplette Linie ergeben. Nicht gerade der Stoff, aus dem Game-Verfilmungen sind.

Wer jetzt denkt, dass sei schon verrückt genug, dem sei noch gesagt, dass «Tetris» nicht nur als ein Film umgesetzt wird, sondern als Filmtrilogie. Die Filme werden als Science-Fiction-Filme inszeniert und die Produktion scheint schon weit vorangeschritten zu sein. Die Dreharbeiten sollen bereits 2017 in China starten.

The Emoji Movie

Du kennst sie und benutzt sie täglich in WhatsApp und Co. – Emojis. Nun bekommen die bunten Bildschriftzeichen ihren eigenen Film. Dass es den Machern durchaus ernst ist, beweist der obige Teaser, der auch zeigt, wie weit fortgeschritten die Produktion bereits ist. Verfilmt wird das Ganze von Sony Pictures Animation, die sich wohl irgendwie gedacht haben: Eine Milliarde Menschen nutzen WhatsApp, also muss doch wenigstens eine einzige Person diesen Film sehen wollen ...

«PEZ»

PEZ Süssigkeitenspender

https://www.flickr.com/photos/ruthanddave/

bild: flickr/ruth hartnup

Kein Scherz! 2015 hat die Produktionsfirma Envision Media Arts die Filmrechte an «Pez» gekauft, dem Süssigkeitendispenser aus Österreich, der seit Jahrzehnten bei Kindern beliebt und begehrt ist. Wie genau man sich so einen Film vorstellen soll, wissen wohl nur die Käufer selbst. Wie das Branchenmagazin Deadline berichtet, soll der Stoff als Animationsfilm umgesetzt werden. Bei der Produktionsfirma ist man von der Idee überzeugt. So sagt Lee Nelson, CEO von Envision Media Arts, dass man einen Film erschaffen werde, der die Herzen vieler Menschen berühren wird.

«Playmobil»

Playmobil

bild: shutterstock

Nach dem unglaublichen Erfolg des ersten Lego-Films, der 2015 in die Kinos kam, war es nur logisch, dass auch der grosse Konkurrent «Playmobil» mit ihrem Spielzeug in die Kinos dieser Welt drängen wollte. So wurde dann auch sehr schnell ein «Playmobil»-Film angekündigt, der unterdessen mit dem 18. Januar 2019 sogar ein Startdatum erhalten hat. 

Allerdings dürfte der Film einen schweren Stand haben, denn Warner Bros. (Die «Hobbit»-Trilogie) haut nun einen Lego-Film nach dem anderen raus. Alleine 2017 werden mit «The Lego Batman Movie» und «The Lego Ninjago Movie» zwei Filme erscheinen.

Was meinst du zu diesen sieben Filmprojekten?

Die grössten Kino-Flops 2016

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0815-Schneefiguren kann jeder – staune über diese 27 Meisterwerke!

Wie viele Schneefiguren hast du in deinem Leben bereits gesehen? Bleibst du überhaupt noch deswegen stehen, um ihn dir vielleicht genauer anzusehen?

Eines können wir mit Sicherheit sagen, bei diesen Schneefiguren würdest du es bestimmt tun. Denn sie sind alles andere als 0815.

(smi)

Artikel lesen
Link zum Artikel