Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Creative Storyteller», «Mixologist» und andere DÄMLICHE Wortschöpfungen

Nein, du bist kein «Content Artist», du bist bloss ein glorifizierter Werbeträger.
(Ja, dies ist ein Grumpy-Old-Man-Rant.)



Sagt mal, wann genau wurde aus jedem Studi-Teilzeit-Serviceangestellten, der dir einen Kafi raus lässt, ein

«BARISTA»

?

Damals, als Starbucks expandierte? Oder als Nespresso das überteuerte Kapselsystem forcierte, und fortan die profane Bedienung einer durchschnittlichen Kaffeemaschine wie Raketenwissenschaft erschien?

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: giphy

Okay, die Kundschaft will ja hübsch dekorierte Pumpkin Spice LattesInstagram füllt sich ja nicht von selbst. Also ist ein Minimum an Handfertigkeit von Vorteil. Trotzdem – ordentlich prätentiös, dieses «Barista», nicht?

Doch, halt! Es geht kommt noch besser:

«COFFEE ARTIST»

Hey, dieser Ausdruck wird ironiefrei benutzt!

Coffee.

Artist.

Uff.

coffee artist barista kaffee hipster hipsterbömbel manbun zeichnung trinken

Bild: shutterstock

An der Theke jeder durchschnittlichen italienischen Autobahnraststätte macht man dir den besten Kaffee der Welt. Aber niemand nennt sich «Kaffeekünstler».

«Barista» wäre ja eigentlich das italienische Wort für «Barkeeper». Ja, in Italien serviert dir der barista jegliche Art von Getränken. Aber unsere Barkeeper heissen längst nicht mehr so, nein, sie sind neuerdings

«MIXOLOGISTS»!

abspielen

Video: watson

Von mir aus: Deine Bacon Infused Passion Fruit Flaming Cocktails sind in der Tat ordentlich aufwändig. Aber das macht aus dir längst keinen Wissenschaftler. Mach' mir einen Dry Martini, kein Chemie-Experiment!

Der Typ, der dir Alk verhökert, bekommt also eine quasi-wissenschaftliche Bezeichnung. Dafür beanspruchen Bürolisten und Verkäufer den Nimbus des Künstlers, des Kreativen:

«CREATIVE STORYTELLER»

hipster kreativ design creative writer storyteller journalisten

Bild: shutterstock

Mann, sind wir alle so was von KREATIV!

Öh, ... bist du nicht einfach Journi?

Oder:

«CONTENT CREATOR»

analysis marketing sales symbolbild twat

Bild: shutterstock

Jeder, der irgendwas aufs Netz stellt, hat technisch gesehen etwas erschaffen/kreiert. Der liebe Gott bist du deswegen noch lange nicht.

Aber, hey, es geht noch schlimmer:

«CONTENT ARTIST»

So schimpfen sich neuerdings gewisse Influencer (auch so ein grauenhaftes Wort).

Bild

Bild: instabang

Ja, vielleicht hast du einen guten Fotografen, der was von Setting und Licht versteht. Ein Künstler bist du, liebes überbevorteiltes Ding, das da mit einer Parfumflasche posiert, noch lange nicht. Du bist ein gemieteter Verkaufs-Maulesel.

Hmm, Wissenschaftler, Künstler ... wie könnten wir das noch steigern? Ja genau: ZAUBERER!

«SOCIAL MEDIA WIZARD»

🤦‍♀️

🤦‍♀️🤦‍♀️

🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️

Zur Erinnerung, das ist ein WIZARD:

This is a studio publicity photo of Michael Gambon as Professor Dumbledore in Warner Bros. Pictures’ fantasy “Harry Potter and the Prisoner of Azkaban.”  Source: Warner Bros. Pictures/ via Bloomberg News.

Bild: Warner Bros. Pictures

Das ist ein SOCIAL MEDIA MANAGER:

man shouting a phone mann schreit telefon an smartphone handy bart hipster social media.

Bild: shutterstock

Instagram-Promo-Kampagnen sind keine Hexerei. Sondern eine gefätterlige Büez, manchmal.

Disclaimer:

Ich habe Linguistik studiert und weiss deshalb: Ja, Sprachen verändern sich fortlaufend. Lehnwörter werden aufgenommen, ihre ursprüngliche Bedeutung dabei zum Teil verfälscht. Und gegen Anglizismen habe ich logischerweise sowieso nichts. Und ebenfalls ist an sich nichts Schlechtes daran, bei einer Jobbezeichnung durch Beigabe eines «Manager» oder «Head of ___» dem Angestellten etwas Selbstwertgefühl beizusteuern.
Aber dort, wo's schlicht prätentiös wird, nervt's halt. Der Herr im Apple-Store, letzthin, der mir weis machen wollte, dass bei ihm ein neuer iphone-Akku 3x so teuer wie beim Inder an der Ecke käme und erst noch mit 2 Wochen Lieferfrist, war kein «Genie». Aber mit einem Namens-Täfelchen, auf dem GENIUS stand, war er in jenem Moment schlicht ein TWAT.

Rant over. Zurück zu den echten Problemen unserer Welt! xxx

Psst ...

Welche doofen neumödigen Wortschöpfungen nerven euch denn so? Die Kommentarspalte steht bereit ...

Derweil, auf Instagram ...

Perfekter Kaffee Homemade

Play Icon

Baronis Lebenshilfen

24 Skinhead-Reggae-Tracks für deine perfekte Dance-Party

Link zum Artikel

Traum oder Albtraum? So ist es, als CH-Rock'n'Roll-Band in den USA auf Tour zu sein

Link zum Artikel

«Creative Storyteller», «Mixologist» und andere DÄMLICHE Wortschöpfungen

Link zum Artikel

Das sind sie: Baronis Basic-Tipps für einen besseren Pasta-Alltag

Link zum Artikel

Zum Tod von Antonio Carluccio – meine 9 Lieblingsrezepte des Commendatore

Link zum Artikel

Zum Tod von Dick Dale: 28 Surf-Music-Tracks, um die Beach Party weiterlaufen zu lassen

Link zum Artikel

Mach' die Party nicht kaputt! Ein Plädoyer für den französischen Abgang

Link zum Artikel

Du glaubst es kaum, wo überall in der Schweiz Bollywood-Filme gedreht wurden

Link zum Artikel

Funktioniert dieses Kater-Wundermittel wirklich? Ich hab's für euch mal getestet ...

Link zum Artikel

Warum mein 50 Jahre alter Chevy besser ist als jeder Meditationskurs. (Sogar mit Panne. In Italien)

Link zum Artikel

Du denkst, Teenies hat es schon immer gegeben? Falsch, sie sind eine Erfindung der Neuzeit

Link zum Artikel

Bin ich Ire? Grieche? Afghane? Ich habe zwei DNA-Tests gemacht – das kam dabei heraus

Link zum Artikel

Ungeschriebene Gesetze des Alltags – wer sie nicht befolgt, ist ein Twat

Link zum Artikel

20 Fakten zu 20 Jahre «Lock, Stock and Two Smoking Barrels» aka der GEILSTE FILM EVER

Link zum Artikel

40 (momoll, vierzig!) Gründe, weshalb ich trotz Trump die USA immer noch lieben werde

Link zum Artikel

So ist es wirklich, als Schweizer Rock'n'Roll-Band quer durch Europa zu touren

Link zum Artikel

20 erstaunliche Fakten zum Thema Masturbation, um dir mehr Wonne zu schenken. Bei Nummer 16 wirst du zwei Mal schlucken müssen

Link zum Artikel

8 Shots, die man mir dauernd andrehen will, ich ABER NICHT WILL, VERDAMMT!

Link zum Artikel

Wenn man englische Redewendungen wörtlich übersetzt

Link zum Artikel

Und nun übersetzen wir mal deutsche Redewendungen auf Englisch ...

Link zum Artikel

Leute, spart euch eure Diät! Und euer Detox erst recht

Link zum Artikel

20 Sachen, die Grossbritannien besser kann, als einen Brexit durchzuziehen

Link zum Artikel

Superfood ist gar nicht so super wie ihr alle tut

Link zum Artikel

Es muss einfach mal gesagt werden: The Ramones sind die beste Band der Welt

Link zum Artikel

Willst du für Gäste kochen? Ich hätte da ein paar Tipps ... 

Link zum Artikel

Fertig mit FUCK, SHIT und Co.! Es gibt doch vieeeeeel bessere englische Fluchwörter, ihr TWATS

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

49
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
49Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Asparaguss 23.04.2019 21:57
    Highlight Highlight Betriebspsychologe
  • Pasch 23.04.2019 18:30
    Highlight Highlight Zu knabbern holen manche morgens beim Petroleum Transfer Engineer. Am Empfang grüsst man die Head of Verbal Communications. Wer mal nicht soviel zutun hat beobachtet den Vision Clearance Engineer oder bei Damen sehr beliebt der Technical Horticultural Maintenance Officer. Nach einem mal nicht so gutem Essen vom Education Centre Nourishment Production Assistant sendet man einen freundlichen Gruss an den Wastewater Treatment Officer 😝
  • Mat_BL 23.04.2019 12:27
    Highlight Highlight Welche doofen neumödigen Wortschöpfungen nerven euch denn so? Danke Baroni, Dein: ‍Rant over 🤦‍!
  • felixJongleur 23.04.2019 11:30
    Highlight Highlight Young Talents anstatt Lehrlinge 😁
  • Robi14 23.04.2019 06:51
    Highlight Highlight Sag ich schon lange! Du bist Politikwissenschaftsstudent seit 34 Semestern und hast einen Nebenjob. Du bist kein Barista!
  • Raphael Stein 22.04.2019 21:39
    Highlight Highlight Erikabesenhalbkreisingeniör.

    Wer weiss was das für ein ehrenvoller Beruf ist bitte Blitzen.
  • Ron Collins 22.04.2019 19:33
    Highlight Highlight Deutsch hat die einzig wahren Bezeichnungen! Punkt.
    Play Icon
    • Randalf 22.04.2019 22:10
      Highlight Highlight Voll geil🤪🤪🤪
  • Barracuda 22.04.2019 18:14
    Highlight Highlight Sagt watson, die reihenweise mit unnötigen hippen Anglizismen um sich schmeissen 😄
  • Pat the Rat (der Echte) 22.04.2019 17:21
    Highlight Highlight Okay... Dann bin ich wohl:

    Blanking-and-Injection-Tool-Artist mit Master in Design Engineering und arbeite als Chief Administrator of Blanking-Tool-Development...
  • dä dingsbums 22.04.2019 17:00
    Highlight Highlight Mein Hausabwart ist in Rente gegangen, der "outgesourcte" Ersatz heisst jetzt "Facility Manager".
  • Greta Schloch 22.04.2019 16:51
    Highlight Highlight Jemand der bei Subway die Eingeklemmten zusammenbaut nennt man Sandwich Artist.
  • raisma 22.04.2019 16:39
    Highlight Highlight Permakultur-Designer!
    • aglio e olio 22.04.2019 18:58
      Highlight Highlight Dann räum' deinen Kühlschrank mal auf. 😃
  • Nelson Muntz 22.04.2019 16:20
    Highlight Highlight Ist zwar Deutsch aber Busenwunder und Teppichluder sind gemäss RTL ja auch Berufsbezeichnungen.
  • eBart! 22.04.2019 16:12
    Highlight Highlight Insta-Influencer.
  • atorator 22.04.2019 15:26
    Highlight Highlight Ich habe 20 Jahre lang in der Werbung gearbeitet, vor allem online. Da gab es 24jährige Praktis mit einer Visitenkarten wie "Senior Project Owner". Was HTML ist, wusste diese Person aber nicht. Und dann als Protokoll-Schreiberin an einer Sitzung mit dem oberen Kader einer Grossbank einfach mal so in den Raum stellen, man könne doch das Logo anpassen und neu einfärben. Das käme auf Insta besser an und sie sei Expertin, da sie gerne "Föteli" mache. Auf jeden Fall musste diese Person die nächsten Telcos machen. 3 Stunden lang mit einem Italiener und einem Inder. Beide sprechen kein englisch....
    • atorator 22.04.2019 16:13
      Highlight Highlight Das heisst, die sprachen schon irgendein englisch...
    • Nelson Muntz 22.04.2019 16:21
      Highlight Highlight War das so ein It-Girl, oder wie nennt man weibliche Computerspezialisten schon wieder? 🤣🤪
    • atorator 22.04.2019 16:28
      Highlight Highlight Nelson, have you tried to turn it off an on again?
  • Mad Meyer "Odoaker" 22.04.2019 15:08
    Highlight Highlight Wie ist es mit
    Indoor Floor Manager = Putzkraft
    Clean Water Spezialist = Sanitär
    Agrarpraktiker= Bauer

    Ja es wird immer komplizierter

    Geh jetz zum Hairstylist und danach gönn ich mir ein 5.- Kaffe vom Barista meines Vertauens 😂

    Freundlich Grüsst

    Herr Meyer
  • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 22.04.2019 14:28
    Highlight Highlight Computer assisted tool manager and metal shape changer.
    Oder in gutem alten Deutsch: CNC-Mechaniker 😇
    • Zerschmetterling 22.04.2019 16:30
      Highlight Highlight Quasi Standzeit-Manager und Cutting-Data-Optimizer...🙂
    • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 22.04.2019 17:00
      Highlight Highlight Oder wie wir es in der Lehre genannt haben, Professioneller Herumsteher. 😜
    • Zerschmetterling 22.04.2019 19:39
      Highlight Highlight Den Job liebte ich besonders 😂
  • Randalf 22.04.2019 14:14
    Highlight Highlight
    Der Facility Manager war früher der Hauswart🤷‍♂️
    • Nelson Muntz 22.04.2019 15:19
      Highlight Highlight immerhin ein Manager, der den Scheiss der anderen wegräumen tut.
  • Phrosch 22.04.2019 13:59
    Highlight Highlight Facility Manager für Abwart (7 Silben statt 2 🤦‍♂️)
    Auszubildende statt Lehrlinge (5 Silben statt 3)
    • dä dingsbums 22.04.2019 17:08
      Highlight Highlight Azubi war/ ist in Deutschland normal.

      Bei uns heissen die Lehrlinge neuerdings 'Lernende'.
    • dä seppetoni 22.04.2019 18:45
      Highlight Highlight Am besten passt immer noch Stift (=kopflose Niete)
    • sowhat 23.04.2019 09:10
      Highlight Highlight @seppetoni, der Ausdruck passt nicht mehr, da er auch für manche Leute mit Abschluss Gültigkeit hat ;)
  • Miles Prower 22.04.2019 13:37
    Highlight Highlight Human Ressources.

    Passt vielleicht nicht zu 100% zum Thema. Aber den Namen finde ich daneben.
    Ich als Angestellter bin keine Ressource wie Erdöl, Strom, Waren oder wie auch immer. Ich bin eine Person. Daher nenne ich die Abteilung nach wie vor Personalabteilung. Ich Rebell.

    (Rant over)
    • ulmo 22.04.2019 16:24
      Highlight Highlight Ich glaube, frei nach Sapir-Whorf, dass diese Wortschöpfung dazu dient den Betriebswirtschafter klar zu machen, dass Mitarbeiter auch was Wert sind. Denn wenn Menschen nicht Teil eines für die Disziplin relevanten Konzepts - wie Kapital, Ressourcen oder Kunden - sind, werden sie einfach ignoriert ;-)
    • Zerschmetterling 22.04.2019 16:33
      Highlight Highlight Falsch, weil genau das bist du, eine Ressource. Das spürt man wenn man dich nicht mehr benötigt oder du durch eine leistungsfäherige Ressource ersetzt wirst.
      Ein noch besseres Wort als Human Ressources finde ich KONJUNKTUR-PUFFER 😂
    • Papa Swappa 23.04.2019 01:20
      Highlight Highlight Schön zu sehen, dass ich nicht der einzige bin!
  • Idberg 22.04.2019 13:33
    Highlight Highlight "Hier..." in Klicks heischenden Online-Schlagzeilen, etwa bei "Hier geht die Bombe in N'djamena hoch".
    Nein, hier findet man zum Glück meist nur ein Video oder Bild.
    Und manchmal passiert es den Redaktoren sogar, dass sie das "hier" im die Print-Version übernehmen...
    • mostindianer 22.04.2019 17:30
      Highlight Highlight Das stört mich extrem. Irgendwie hat diese Unsitte den Weg von Blick und 20min leider auch zu den Medien gefunden, die ich für sogenannt seriös hielt.
  • The Unseen Fenian Hand 22.04.2019 13:32
    Highlight Highlight Die meisten Anglizismen sind dumm und dienen in Regel dazu die Dummheit des Schreibers resp. die der Tätigkeit hinter einer ‚trendigen‘ Berufsbezeichnung zu kaschieren.
    • soulcrates 22.04.2019 14:29
      Highlight Highlight Hihi. du hast ‚trendig‘ geschrieben.
    • mostindianer 22.04.2019 17:34
      Highlight Highlight „kaschieren“ ist ein Gallizismus. Geht ja wohl gar nicht! Ich bitte um sauberes Deutsch.
      #ironieoff
    • The Unseen Fenian Hand 22.04.2019 19:18
      Highlight Highlight Genau Mostindianer: Kaschieren ist eben gerade KEIN Anglizismus. Ich habe kein Problem mit Fremdwörtern nur eben dümmlichen Anglizismen wie sie heute zuhauf im Umlauf sind. C‘est tout.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Amadeus 22.04.2019 13:05
    Highlight Highlight Food Blogger 😉😘
  • aglio e olio 22.04.2019 13:04
    Highlight Highlight Vor vielen Jahren habe ich mich als "self-employed waste management specialist for metabolic waste products" etabliert. Ich wäre entrüstet wenn mir jemand unterstellt ich ginge nur kacken!
    • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 22.04.2019 14:21
      Highlight Highlight Ich hab jetzt versucht, mir einen guten auszudenken.
      Aber ich glaube deinen schlägt keiner.
      😂👍
  • aglio e olio 22.04.2019 13:00
    Highlight Highlight Tja, wer will denn schon nur eine unsexy Komikerin sein? ;)
    Benutzer Bild
  • Toerpe Zwerg 22.04.2019 12:41
    Highlight Highlight Ich hege den Verdacht, dass diese euphemistischen Berifsbezeichnungen ein Trick der HRs sind, um für einen drecksjob nicht mehr Lohn bezahlen zu müssen, weil fame via fancy Titel ...
  • Toerpe Zwerg 22.04.2019 12:39
    Highlight Highlight Influencer = gemieteter Verkaufs-Maulesel

    Bitte so im Duden aufnehmen.

Soso, Zürich ist also weltweite Spitze für Dreier, Fremdgehen und Drogen 🤔

Details aus dem Ranking «Time Out City Life Index» enthüllen so allerlei Spannendes.

Jippie, der alljährliche Time Out City Life Index ist da! Darin wurden 15'000 Menschen in verschiedenen Städten der Welt nach ihrem Befinden gefragt: Fühlt man sich wohl in dieser Stadt? Wie isst man so? Wie ist das Ausgangsangebot, dein Liebesleben, allgemein die Freundlichkeit so? Wie viel Spass hat man in der Stadt? Die Auswertung ergibt ein Ranking der «Most Exciting Cities».

Wir haben in den Befunden mal rumgestöbert. Einige interessante Details sind dabei. Etwa:

Man staune – die Schweiz …

Artikel lesen
Link zum Artikel