Spass
US-Wahlen 2020

24 Karikaturen, die Donald Trumps Midterms-Pleite auf den Punkt bringen

Verlierer unter sich.
Verlierer unter sich.bild: @highbrow_nobrow

24 Karikaturen, die Trumps Midterm-Pleite genüsslich zelebrieren

Die Demokraten halten ihre Mehrheit im US-Senat. Trump will erneut kandidieren, aber die Republikaner haben mit Ron DeSantis einen neuen Hoffnungsträger.
14.11.2022, 12:3415.11.2022, 16:19
Mehr «Spass»

Obacht, geschätzte watson-Userin, geschätzter -User: Wenn die Tweets in diesem Artikel nicht prompt angezeigt werden, klicke für unseren hilfsbereiten IT-Support auf diesen Link, zähle wahlweise laut oder leise auf fünf und scrolle erst dann weiter.

Die Demokraten von US-Präsident Joe Biden haben bei Kongresswahlen überraschend ihre Mehrheit im Senat verteidigt. Insbesondere die von Donald Trump unterstützten Kandidatinnen und Kandidaten der Republikaner scheiterten reihenweise. Wer künftig im Repräsentantenhaus das Sagen haben wird, ist noch offen.

Die Midterms im Spiegel der Karikaturisten.

Viele Republikaner äusserten sich frustriert über den Wahlausgang im Senat und forderten einen generellen Kurswechsel ihrer Partei. Einige wiesen offen Trump die Schuld zu, der einige radikale Kandidaten unterstützt hatte, die sich nicht durchsetzten.

Der scheidende republikanische Gouverneur von Maryland, Larry Hogan, sagte am Sonntag dem Sender CNN: «Trump hat uns die letzten drei Wahlen gekostet, und ich will nicht, dass das ein viertes Mal passiert.»

Vor der Wahl war eine «rote Erfolgswelle» für die Republikaner vorausgesagt worden, und ein Debakel für die Demokraten. Doch beides blieb aus.

Als neuer Hoffnungsträger gilt vielen Republikanern Ron DeSantis, der bei den Midterms klar als Gouverneur von Florida wiedergewählt wurde.

Anders als viele von Trump unterstützte Kandidaten feierte Floridas Gouverneur DeSantis einen überwältigenden Wahlsieg. Er könnte nun der nächste Präsidentschaftskandidat der Republikaner werden. Florida, sagte Trumps grosser Rivale sinngemäss, sei der Todfeind von Menschen, die sich als «woke» bezeichneten.

Trump, von dem am kommenden Dienstagabend (Ortszeit) die Ankündigung einer Präsidentschaftsbewerbung für die Wahl 2024 erwartet wird, griff DeSantis in Beiträgen auf der von ihm gegründeten Social-Media-Plattform Truth Social scharf an.

Mit Material der Nachrichtenagentur SDA

(oli)

Bonus

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die wundersame Welt der amerikanischen Supermärkte
1 / 28
Die wundersame Welt der amerikanischen Supermärkte
Vielleicht ist er auch von einer anderen Welt.
quelle: imgur
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Du weisst nicht, um was es bei den Midterms geht? Wir erklären es in 2 Minuten
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
18 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Repplyfire
14.11.2022 13:41registriert August 2015
Sehr schön. Nr. 10 trifft es sowas von!!

Ich will nicht schadenfreudig sein, aber bei Leuten wie Trump kann ich es einfach nicht verkneifen.
283
Melden
Zum Kommentar
18
Welcome to England – lustige Bilder aus dem Land unseres EM-Viertelfinal-Gegners

Dass die Leute in England manchmal etwas anders ticken als der Rest Europas, wussten wir schon vor dem Brexit. Nun, da die Schweiz aber im Viertelfinal auf die Mannschaft der grossen Insel trifft, wurde uns das aber wieder ins Gedächtnis gerufen.

Zur Story