Spass
Wissen

Mandela-Effekt: 9 Beweise, dass dein Leben eine Lüge ist

9 Beweise, dass dein ganzes Leben eine Lüge ist

Mach dich bereit, an deinem Verstand zu verzweifeln ...
02.03.2017, 19:5903.03.2017, 13:24
Mehr «Spass»

Konfabulation nennt es die Psychopathologie, wenn aufgrund von falschen Wahrnehmungen und/oder lückenhaftem Gedächtnis falsche Aussagen produziert werden.

Aber das Internet wäre ja nicht das Internet, wenn sie nicht sofort einen cooleren Namen und eine passende Verschwörungstheorie ausgearbeitet hätten. Wir präsentieren:

Der Mandela-Effekt

So benannt nach Nelson Mandela, südafrikanischer Aktivist und erster schwarzer Präsident des Landes, der am 5. Dezember 2013 an einer Lungenentzündung verstorben ist.

Bild
bild: wikipedia

Die traurige Nachricht von Mandelas Tod löste bei vielen Menschen aber auch Verwirrung aus, denn diese glaubten sich zu erinnern, dass Mandela bereits in den 80er-Jahren im Gefängnis gestorben sei. Einige waren sogar überzeugt davon, damals Bilder von seiner Beerdigung am Fernsehen gesehen zu haben.

Wenn du also wieder mal von Facebook an einen Geburtstag erinnert wirst, dann denk daran: Das menschliche Gedächtnis ist sehr mangelhaft. Aber in manchen Fällen betrifft es ganze Menschenmassen ...

Jöö, Pikachu. So haben wir ihn in Erinnerung: Mit seinen roten Backen, schwarzer Schwanzspitze und schwarzen Ohren ... Oder etwa doch nicht? FALSCH! (Klick mal aufs Bild)

first image
second image
twister icon
bild: imgur

Pikachu hat keine schwarze Schwanzspitze, trotzdem meinen zahlreiche Menschen, sich an eben diese zu erinnern. Aber das ist noch nicht alles, halt dich fest!

Kennst du diesen Febreeze-Raumspray? Was, wenn ich dir sage, dass du dir das Doppel-E die ganze Zeit über nur eingebildet hast? 

first image
second image
twister icon

Es heisst eigentlich: «Febreze».

Crazy, oder?

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: imgur

Viele erinnern sich an diesen Monopoly-Mann, aber in Wirklichkeit ...

first image
second image
twister icon
bild: imgur

... trägt er kein Monokel.

Weil einige Leute nicht glauben wollen, dass ihr Gedächtnis und ihre Wahrnehmung dafür Verantwortlich waren, kreierten sie die Theorie, dass wir uns in ein Paralleluniversum verschoben haben. In diesem Universum ist alles ein wenig anders.

Nicht einmal «Star Wars» bleibt verschont.

Bild
bild: watson/imgur

Eines der grössten Zitate der Filmgeschichte war nie in dieser Form im Film zu hören. Es hat sich aber so im Gedächtnis eingebrannt, dass sogar der Sprecher von Darth Vader sich falsch zitierte:

Das richtige Zitat wäre: «No, I am your father».Video: YouTube/Gerald Chung

Dasselbe übrigens mit dem «Star Trek»-Zitat: «Beam me up, Scotty» oder dem berühmten Satz aus der deutschen Serie «Derrick»: «Harry, hol schon mal den Wagen».

Als ob das noch nicht genug wäre:

C3PO hatte ab «Episode IV» ein silbernes Bein und niemand erinnert sich daran.

Bild
bild: imgur

Aber keine Sorge, nicht mal der Standbild-Fotograf hat es gemerkt:

Hast du dir als Kind eigentlich auch immer die «Looney Toones» reingezogen?

first image
second image
twister icon
bild: watson/wikipedia

Wahrscheinlich nicht, denn die Sendung heisst Looney Tunes und ist imfall nicht nur für Kinder gopfertammi nomal.

Weisst du wie viele Bundesstaaten die USA haben?

Bild
bild: wikipedia

Eine Menge Leute sind davon überzeugt, in der Schule gelernt zu haben, dass die USA aus 51 oder 52 Bundesstaaten besteht. Tatsächlich sind es aber 50.

Spoiler für den Film «Cast Away».

Nicht wenige, die den Film «Cast Away» mit Tom Hanks gesehen haben, scheinen davon überzeugt, dass plötzlich eine Szene fehlt, in welcher der gestrandete Protagonist ein Seil auf seine Eignung für Suizid testet.

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: imgur

Im Film wird diese Handlung allerdings nur angedeutet. Die Lücke haben sich einige Zuschauer wohl selber ausgefüllt.

Die kollektiven Gedächtnislücken erstrecken sich auch auf die Musik.

Wer kennt es nicht: «We are the Champions» von Queen. Unverkennbar auch die letzte Zeile des Songs: «No time for losers cause we are the champions *dömdöm* of the WORLD!»

Nur leider ist nach dem *dömdöm* Schluss.

Aber damit ihr nach diesem Artikel trotzdem ruhig schlafen könnt:

Live hat Freddie Mercury dem Song stets ein würdiges Ende gegeben.

Hattest du auch schon solche Erlebnisse? Vielleicht auch während dieses Artikels? Lass es uns in den Kommentaren wissen.

Passend dazu: Filmfehler, die deinen Mind blowen

1 / 14
Filmfehler, die du selber nie entdeckt hättest
Beim Filmedrehen passiert schon mal der eine oder andere Fauxpas. Diese sind aber ziemlich markant, so wie hier in «Ocean's Eleven».
bild: moviemistakes.com
Auf Facebook teilenAuf X teilen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
57 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Jokaero
03.03.2017 07:01registriert Februar 2017
"... OF THE WOOOOORLD!"
Sry, ich wär sonst durchgedreht.
1867
Melden
Zum Kommentar
avatar
dada_ist_muss
03.03.2017 02:25registriert Februar 2014
beim kasperli theater sagt kasperli nicht, wie viele (inkl. mir) mein(t)en: "tri tra trallala - tri tra trallala..." sondern "tra tra trallala...". Habe damals eine wette damit verloren, aber seither mehrere gewonnen (hihihi)
1753
Melden
Zum Kommentar
avatar
tinu32
03.03.2017 08:45registriert September 2015
Zumindest im ersten Refrain kommt das "of the world". Normalerweise singen wir halt nur den ersten Durchgang ;)
1070
Melden
Zum Kommentar
57
Endlich mit Tieren sprechen – dank KI machen wir dabei Fortschritte

Die Vorstellung wirkt verlockend: Wie Dr. Dolittle mit Tieren sprechen zu können. Oder wenigstens in groben Zügen verstehen, was sie mit ihren Lauten mitteilen. Von Ersterem sind wir noch weit entfernt, bei Letzterem wurden in den letzten Jahren aber erstaunliche Fortschritte erzielt. Vor allem dank des Einsatzes von KI.

Zur Story