DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

21 saukalte Orte, die dein Kälte-Jammern müde belächeln

Die Kälte hat die Schweiz vorübergehend im Griff. Logisch, dass wir da zu Jammerei und Lamentation neigen. Doch so schlimm ist es nicht. Das können wir euch gar mit Gewissheit versichern.



Ja, das kalte Wetter ist nicht für alle von uns etwas. Gerade auch, weil der Winter nun schon lange genug andauert und so ein paar unschuldige Tage T-Shirt-Wetter auch kein Seich wären. Aber nun ist es halt ein weiteres Mal so, wie es ist. Nöd wahr.

Dies ist jedoch Anlass genug, auf diverse kalte Orte und Rekorde zu blicken. Einfach damit wir nicht vergessen, dass es gar nicht mal so schlimm ist.

Die kälteste je gemessene Temperatur der Erde

First things first. Lange Zeit galt -89,2°C als die kälteste je gemessene Temperatur auf der Erde. Dies geschah im Sommer 1989 an der Wostok-Wetterstation, die sich in der Antarktis befindet. Und offiziell besteht diese Bestmarke eigentlich auch noch.

Forschungsstation Wostok in der Ostantarktis, welche die offiziell kälteste Temperatur der Welt aufgezeichnet hat.

Jap. Sieht kalt aus. Bild: ngdc.noaa.gov

Jedoch wurden durch neue Temperaturermittlungsmethoden bereits tiefere Temperaturen auf der Erdoberfläche gemessen. Mittels Satellitenmessung wurden zwischen 2006 und 2016 Temperaturen von bis zu -98,6°C errechnet. Aufgrund der nicht standardgemässen Messmethode werden diese Werte von der World Meteorological Organization (WMO) jedoch abgelehnt. Zudem handelt es sich um die Bodenoberflächentemperatur, was die Kriterien der WMO nicht erfüllt.

Angenommen, dass diese Berechnungen dennoch stimmen, wäre es für Menschen unmöglich, sich an diesem Ort ohne Schutzbekleidung und Atemgerät aufzuhalten, da es schlicht zu kalt wäre.

Der kälteste bewohnte Ort der Erde

Klar, diese Kategorien sind nicht wirklich eindeutig oder trennscharf. Gemeinhin gilt jedoch das ostrussische Dorf Oimjakon als kältester bewohnter Ort der Welt. Gerade mal 462 ständige Einwohner zählte es bei der letzten Erhebung 2010.

Das Dorf Oimjakon im Osten Russlands gilt als kältester ständig bewohnter Ort der Welt.

Ein Freiluft-Tiefkühl-Markt gehört da schon zum guten Ton. Bild: Shutterstock

Die offiziell tiefste je gemessene Temperatur dort betrug -67,8°C und wurde 1933 gemessen. Der neuseeländische Fotograf Amos Chapple hat die Stadt besucht und liefert einige interessante Eindrücke aus einem Ort der Extreme.

«Ich hatte diese Hosen an, als ich das erste Mal bei minus 47 Grad Celsius aus dem Haus ging. Ich erinnere mich an das Gefühl, als würde die Kälte meine Beine umgreifen. Ich war überrascht, wie mein Speichel zu kleinen Nadeln gefror, die in meine Lippen piekten»

Quelle: weather.com

Auch sonst müssen sich die Einwohnerinnen und Einwohner enorm stark an das Klima anpassen. Hier einige Beispiele:

Kein Wunder bei einer Jahresmitteltemperatur von gerade mal -15,7°C ...

Das (und noch viele andere Fakten über die Kälte) könnt ihr natürlich auch bei Dani Huber himself lernen:

Grösste Temperaturspanne

Den Kälterekord teilt sich Oimjakon übrigens mit einer anderen Ortschaft im fernen Osten Russlands: Werchojansk, wo die Rekordtemperatur von -67,8°C bereits 1892 offiziell gemessen wurde.

Die Wetterstation in Verkhoyansk, Russland. Die Ortschaft teilt sich den Titel als kältester ständig bewohnter Ort der Welt.

Die Wetterstation der Ortschaft. Sorry, aber spannendere Bilder liessen sich nicht finden. Bild: Shutterstock

Doch dieses 1311-Seelendorf (Stand 2010) zeichnet noch ein weiterer Rekord aus, nämlich die grösste Temperaturspanne. Obwohl auch der kurze Sommer in Oimjakon durchaus angenehme bis warme Temperaturen mit sich bringt, hält Werchojansk den Rekord.

Zwischen dem oben erwähnten Negativrekord von -67,8°C und der höchsten je gemessenen Temperatur von +37,3°C liegt ein Temperaturunterschied von sagenhaften 105,1°C vor. Dies bescherte dem Dorf einen Eintrag ins Guinness Buch der Rekorde.

Kälteste je gemessene Temperatur der Schweiz

Die kälteste Temperatur in der Schweiz wurde bekanntermassen in der Gemeinde La Brévine, im Kanton Neuenburg gemessen. Im Januar 1987 zeigte das Thermometer -41.8°C an. Eine rückwirkende Homogenisierung der Messungen durch Meteo Schweiz 2011 liess zudem darauf schliessen, dass die Temperatur unter den heutigen Messbedingungen wohl bei -42.5°C gelegen haben dürfte.

People enter the water to go swimming in the icy waters in the frozen

An der «Fête du froid» in La Brévine darf das Bad im Eis natürlich nicht fehlen. Bild: KEYSTONE

Der generell kälteste Ort der Schweiz ist übrigens das Jungfraujoch, wo die Jahresmitteltemperatur bei gerade mal -7,2°C liegt.

Nimmt man den durchschnittlich kältesten ganzjährig fest bewohnten Ort, wäre die Bündner Gemeinde Samedan mit einem Jahresmittel von knapp 2°C die Gewinnerin. Dort sinkt die Temperatur durchschnittlich an 234 Tagen pro Jahr unter Null. Wobei beides im Vergleich mit den sibirischen Vertretern geradezu sommerliche Bedingungen sind.

Die Schweizer Gemeinde Samedan im Kanton Graubünden ist die durchschnittlich kälteste Ortschaft der Schweiz.

Schön scheint's auch zu sein in Samedan. Bild: Shutterstock

Die kältesten Hauptstädte der Welt

In Regionen, in denen klimatischen Extreme herrschen, ist es nachvollziehbar, dass sich nur eine kleine Gruppe von Menschen diesen anpassen. Doch wie sieht es mit grösseren Menschenmengen aus? Ab wann tolerieren diese kalte Witterungen? Werfen wir also einen Blick auf die durchschnittlich kältesten Hauptstädte der Welt.

Anmerkung: Die Jahresdurchschnittstemperaturen unterliegen natürlichen Schwankungen. Die Zahlen von Meteo Schweiz beim vorherigen Punkt hingegen wurden gewissenhaft zwischen 1981 und 2010 erhoben und sind deshalb stabiler. Hier ist jedoch ein genaues Ranking beinahe unmöglich. Die folgende Auswahl ist demnach nur als vage gegliedert zu lesen.

Helsinki, Finnland

Der Jahresdurchschnitt in Helsinki liegt bei ungefähr 5,9°C. Der Februar ist mit durchschnittlichen Tiefsttemperaturen von -7,4°C der kälteste Monat.

Helsinki ist die Hauptstadt von Finnland.

Bild: Shutterstock

Reykjavík, Island

Durchschnittlich ist es in der isländischen Hauptstadt zwischen 3,0°C. und 6,5°C. kalt. Der kälteste Monat ist der Januar mit durchschnittlichen Tiefsttemperaturen von -3,0°C.

Reykjavík ist die Hauptstadt Islands und mitunter die kälteste Hauptstadt Europas.

Bild: Shutterstock

Moskau, Russland

In Moskau beträgt die Jahresdurchschnittstemperatur zwar «angenehme» 5,4°C, was jedoch durch jeweils überdurchschnittlich warme Sommer bedingt ist. Die durchschnittliche Tiefsttemperatur im Winter liegt im Januar bei -12,7°C. Temperaturen um die -20°C sind zudem auch keine Seltenheit.

Der Kreml in Moskau, der Hauptstadt Russlands.

Bild: Shutterstock

Nur-Sultan (ehemals Astana), Kasachstan

In der kasachischen Hauptstadt herrscht ein Temperaturmittelwert von rund 3°C. Zwischen November und März bewegt sich die Tiefsttemperatur jedoch nie über die -10°C-Marke. Kältester Monat ist der Februar mit einer durchschnittlichen Tiefsttemperatur von -19,7°C.

Nur-Sultan hiess einst Astana und ist die Hauptstadt Kasachstans.

Bild: Shutterstock

Ulaanbaatar, Mongolei

Ja nach Quelle liegt hier der Jahresdurchschnitt zwischen -0,4°C und -2,0°C. Im kältesten Monat (Januar) liegt die durchschnittliche Tiefsttemperatur bei eisigen -25°C ...

Ulaanbatar in der Mongolei ist die kälteste Hauptstadt der Welt.

Bild: Shutterstock

Die offiziell kältesten je gemessenen Temperaturen

Zu guter Letzt noch ganz plump eine Liste mit den kältesten Temperaturen, die je auf der Welt gemessen wurden. Weil Extreme einfach so wunderbar extrem sind.

  1. -89,2°C
    gemessen 1983 von der Wostok-Station in der Antarktis. Der Kältepol der gesamten Erde.
  2. -69,6°C
    gemessen 1991 in Summit, Grönland. Die kälteste je gemessene Temperatur auf der Nordhalbkugel.
  3. -67,8°C
    gemessen 1892 und 1933 in Werchojansk, respektive Oimjakon (beides Russland). Die kältesten dauerhaft bewohnten Ortschaften der Welt.
  4. -66,1°C
    gemessen 1954 von der Wetterstation North Point in Grönland.
  5. -63,0°C
    gemessen in Snag, Kanada. Kältepol Nordamerikas, wenn Grönland ausgeschlossen wird.
  6. -58,1°C
    gemessen in 1978 Ust-Schtschuger, Russland. Offizieller Kältepol Europas.
  7. -56,3 °C
    gemessen 1985 in der Nähe von Logan, Utah (USA).
  8. -53,0°C
    gemessen 1941 in Malgovik in Lappland.
  9. -52,6°C
    gemessen 1932 in Grünloch bei Lunz am See. Kältepol Österreichs.
  10. -51,5°C
    gemessen 1999 in der Nähe von Kittilä in Lappland.

Bonus Der Frostkessel Deutschlands

Der Kältepol Deutschlands liegt im Bundesland Bayern. Genauer gesagt im Nationalpark Berchtesgaden. Interessant dabei ist, dass dieser kälteste Ort Deutschlands nicht wirklich repräsentativ für die Umgebung ist, sondern vor allem von der geographischen Lage beeinflusst wird.

Der Funtensee im deutschen Bundesland Bayern.

Bild: Shutterstock

Obwohl am Funtensee im Jahre 2001 bereits Temperaturen von -45,9°C gemessen wurden, liegt die offizielle Tiefsttemperatur bei «nur» -37,8°C. Da der See eingekesselt ist, kann die kalte Luft nicht entweichen. Auch die Sonneneinstrahlung in den Bergkessel hinein ist minim bis inexistent.

Diese Sonderbarkeit zeigte sich so auch im Jahr 2000, als der Temperaturunterschied zwischen dem Kesselboden und einem Punkt rund 100 Meter darüber ganze 27°C betrug.

Noch mehr zur Kälte:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Schneefiguren, wie du sie vermutlich noch nie gesehen hast

Sibirien: So sieht es aus, wenn die Temperatur unter -35 Grad sinkt

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Cute News

Lustige Tierbilder Episode I: Die Alpakabedrohung

Cute news everyone!

Cooler Titel, oder? Purismus pur. Gut, fangen wir an.

PS: Nächste Woche werde ich euch übrigens den offiziellen watson-Vogel vorstellen – oder im Cute-News-Jargon: die watson-Voge.

Artikel lesen
Link zum Artikel