Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

5 Regeln, wie man sich im Winter verhalten soll. Oder auch nicht.

Kurze Tage, eisige Bisen, pflotschiger Schnee. Damit diese ganze Sache nicht noch anstrengender wird, sollten wir uns im Winter wenigstens korrekt verhalten.



Konversation übers Wetter ist auch im Winter das A und O menschlicher Koexistenz. Gerade im Winter bietet sich da eine breite Palette an kontroversen Themen an.

Rede konstant übers Winter-Wetter. Denn nichts interessiert andere Menschen mehr, als dein ganz persönliches Verhältnis zu den gegebenen Witterungsbedingungen.

Wie der perfekte Winter-Monolog aufgebaut ist:

Bild

Bild: watson / shutterstock

Daraus folgt:

Bediene das Verlangen deiner Mitmenschen nach deiner persönlichen Beziehung zur momentanen Wetterlage – und zwar konstant.

Ebenfalls in puncto Konversation bietet sich der saisonale Klassiker «Krankheitsgeschichten für jedermann» an. Ist jemand auch nur unmittelbar davor, krank zu werden, so wird nicht unhöflich mit «Ohje, gute Besserung, mein Kind» geantwortet.

Oh. Nein.

Animiertes GIF GIF abspielen

Gif: makeagif

Der Anstand verlangt stattdessen von dir, dass du darauf verweist, wie viele dir bekannten Menschen sonst noch krank sind, wie lange sie krank waren/sind, wie mies es denjenigen ging/geht und dass deine Anwesenheit bei einer allfälligen Bestattung im Zuge der Erkältung natürlich eine Selbstverständlichkeit wäre.

Visuelle Darstellung dieser Benimm-Regel:

Animiertes GIF GIF abspielen

Gif: watson / imgur

Daraus folgt:

Lass kränkelnde Mitmenschen daran teilhaben, wie krank alle in deinem Umfeld bereits sind

Ein beinahe noch grundlegenderer Bestandteil des zivilisierten Beisammenseins ist die Verkündigung und mediale Verbreitung von gewaltigen Naturphänomenen. Wer seine Mitmenschen über solche in investigativer Manier aufklärt, hat getrost einen Platz ganz tief im Herzen aller verdient.

Bild

#inspirational Bild: watson / unsplash/ imgur

Klar ist, dass die Abwesenheit von Facebook, Instagram und Co. auf deinem Handy nicht vor deiner Meldepflicht schützt. Jede und jeder soll seinen Teil dazu beitragen.

Genau darum ist es wichtig:

Bild

Bild: watson / shutterstock

Daraus folgt:

Melde jede gefallene Schneeflocke, damit es ja niemand verpasst.

In puncto Winter wissen wir ja bereits:

Fällt vom Himmel etwas Schnee, verspätet ist die SBB.

Älteste überlieferte Bauernregel

Die daraus entwickelte Traditionssportart SBBB (SBB-Bashing) erfreut sich einem hohen Ansehen und sollte bezüglich Prestige nicht unterschätzt werden. Der gesellschaftliche Stellenwert ist gar so gross, dass ein Partizipieren daran einfach zum guten Ton gehört.

So kommen dann auch fetzig-innovative und bereichernde Tweets wie diese zustande:

Lol.

Die Gesellschaft wird deinen konstruktiven Beitrag zu schwerwiegenden Problemen mit Applaus und Fanfaren zu huldigen wissen.

Daraus folgt:

Nur wer zum unendlichsten Mal in die selbe Kerbe hackt, wird als vollwertiges Mitglied der Gesellschaft anerkannt.

Ein weiteres bekanntes Bonmot in der Winterzeit:

Auf einen Dezember voll mit Völlerei, folgt ein January ziemlich dry.

Satz des 21. Jahrhunderts

Was sich in der kältesten aller Jahreszeiten in Bezug darauf, was gerade so wächst und spriesst, besonders anbietet, ist eine gesunde, leichte und vitaminlastige Diät. Das haben viele erkannt und haben den Januar zum internationalen Gesundheits-Monat ernannt.

Mittlerweile gehört es mehr als nur zum guten Ton, den Januar ohne Alkohol und mit viel gutem Gewissen zu verbringen. Wichtig dabei ist der Grundsatz, die frohe Kunde stets gewissenhaft zu verbreiten. Vor- und insbesondere nachher. 

Dezember:

Bild

bild: watson / shutterstock

Januar:

Bild

bild: watson / shutterstock

... J-A-N-U-A-R!!!1!1!!:

BildBild aufdecken

bild: watson / shutterstock

Februar:

Bild

bild: watson / shutterstock

Daraus folgt:

Verbringe den Winter bis auf exakt einen Monat exzessiv in vielerlei Hinsicht und suhle dich bemerkbar im wohligen Gewissen, das dir dieser eine Monat beschert

Winter 👍 oder 👎? Wer recht hat, stellt sich in dieser hitzigen Diskussion heraus:

abspielen

Video: watson/Corsin Manser, Emily Engkent

Die Wucht und Pracht des Schnees in 28 Bildern

Die beliebtesten Listicles auf watson

Einfach 31 der lustigsten Tweets von 2018

Link zum Artikel

Diese 24 Momente aus 2018 sind so richtig zum Fremdschämen

Link zum Artikel

10 Naturgesetze unseres Alltags, die dringend mal niedergeschrieben werden mussten

Link zum Artikel

«Danke, dass du mich nicht überfährst» – was uns Alltagsgesten wirklich sagen wollen

Link zum Artikel

Welche dieser absolut dämlichen Studien gibt es tatsächlich?

Link zum Artikel

9 Adventskalender, die wir dieses Jahr wirklich brauchen

Link zum Artikel

Alleine in der Winterzeit? So kriegst du deinen Schwarm – wenn es nach Filmen geht ...

Link zum Artikel

11 friedliche Banner, damit du deine Mannschaft konstruktiv unterstützen kannst

Link zum Artikel

8 schweizerische Dinge, die man erst ab einem bestimmten Alter sagen darf

Link zum Artikel

Mit diesen 9 psychologischen Lifehacks lässt du dein Gegenüber nach deiner Pfeife tanzen

Link zum Artikel

9 Situationen, in denen du merkst, dass du eher 30 als 20 bist ...

Link zum Artikel

7 Feel-Good-Verschwörungstheorien, die wir eigentlich verdient hätten

Link zum Artikel

10 Horrorfilme, vor denen wir WIRKLICH Angst hätten

Link zum Artikel

Du musst dich neu bewerben? Dann mach's wie diese Alltagsgegenstände!

Link zum Artikel

9 Gesundheits-Extremisten, die wir alle in unserem Umfeld haben

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Was das Schweizer Sorgenbarometer WIRKLICH über uns aussagt 😉

Link zum Artikel

Senioren, zahlt es den Enkeltrickbetrügern heim! So bringst du die Jungen um ihr Geld

Link zum Artikel

Das sind die 9 Gebote unserer Generation

Link zum Artikel

Schlussmachen im Social-Media-Zeitalter? Wir hätten da noch ein paar Ideen ...

Link zum Artikel

9 Zügeltypen des Grauens

Link zum Artikel

9 Tipps gegen die Kälte, damit dein Zipfeli nicht abfriert

Link zum Artikel

Die schwerste Zeit für Pendler ist angebrochen – so (über-) lebst du in vollen Zügen

Link zum Artikel

10 Typen, mit denen jeder schon zusammengearbeitet hat

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die 11 schönsten Höhlen der Welt, in denen du dich vor der Fasnacht verstecken kannst

Link zum Artikel

Die 7 schlimmsten Momente, die du an einer Prüfung erleben kannst

Link zum Artikel

Wenn Schweizer Parteien die Lehrmittel selber verfassen würden ...

Link zum Artikel

8 Dinge, die dein Chef nur tut, wenn er Satan persönlich ist

Link zum Artikel

Studenten und Faulenzer aufgepasst! Die 7 goldenen Regeln des Hinausschiebens

Link zum Artikel

Wenn der Grippevirus ein Freund von dir wäre – in 8 Situationen

Link zum Artikel

7 kultige Webseiten aus unserer Jugend, die es (leider) nicht mehr gibt

Link zum Artikel

So läuft das Weihnachtsessen mit den Arbeitskollegen ab. Immer. Jedes Jahr. Die Timeline

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Diese 11 gelöschten Film-Szenen hätten wir gerne auf der Leinwand gesehen

Link zum Artikel

Wie du dir das Familienleben vorstellst, und wie es wirklich ist

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

10
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • N. Y. P. 11.02.2019 09:17
    Highlight Highlight Noch ein Nachtrag :

    Wenn wir im Altersheim unsere Rollatorentreffen haben, reden wir als erstes tatsächlich über das Wetter, dann als zweites über das Essen und als drittes über den jodok.

    Der Noldi meint, dass er die Bildli nicht wegen des Textes zoome, sondern wegen der schönen Mädels. Jaja, unser Noldi.

    Die Frida sagt, sie hätte das Gefühl, die Bildli mit viel Text, hätten ein leicht bessere Schriftart bekommen.

    Und der Sepp meint, der jodok könnte mal ein Mr President - Speschell machen.
    Was Donald sagt versus Was Donald meint.

    Jaja, eine illustre Truppe..
    • jodokmeier 11.02.2019 10:16
      Highlight Highlight Haha, N.Y.P., du bist mir eine wahre Freude! 😉 Grüss Noldi, Frida und Sepp von mir. Einen guten Start in die Woche ✌️
  • Heidi73 11.02.2019 08:05
    Highlight Highlight Leicht abgeändert kann man diesen Artikel für jede Jahreszeit verwenden!👍 So simmer halt 😅
  • Normi 11.02.2019 07:44
    Highlight Highlight Treffen sich zwei Schneeflocken sagt die eine:
    "So was hast du vor?"

    "Ich gehe auf einen Gletscher, da ist es schön kühl und gemütlich....und du?"

    "Ich gehe lieber nach Zürich und verursache ein riesen Chaos 😈😈"

  • Asparaguss 11.02.2019 07:41
    Highlight Highlight Hoiiii (Namen vergessen).
    We geits?
    S mues Danke, Dir?
    Me schlohtsech dure gäu
    Jo geopfert...

    Gelächter

    Ouuso. Mues gäu, andermou. Hebs guet. (Und dann stressig in die Brotabteilung)
  • lilie 11.02.2019 07:03
    Highlight Highlight Hey! Hier werden gute, alte Schweizer Traditionen in den (Dreck) Schneematsch gezogen!

    Aber keine Angst: In nicht allzu ferner Zukunft treffen wir uns an Weihnachten zum alljährlichen Grillieren im Bikini am See - Klimawandel sei dank.

    Also geniessen wir doch das Jammern noch, solange wir können!
    • Henri Lapin 11.02.2019 18:59
      Highlight Highlight Dann jammern wir Übersetzer die Hitze
    • lilie 11.02.2019 20:51
      Highlight Highlight @Henri: Schon. Aber wenn es immer heiss ist, nutzt sich das Jammern ab. Der Trick ist, immer wieder etwas Neues zum Jammern zu haben - und jedes Jahr wieder von vorne anzufangen.
    • Henri Lapin 12.02.2019 01:05
      Highlight Highlight Wir werden etwas finden. Und sei es nur die Langeweile.
    Weitere Antworten anzeigen

Schwägalp-Lawine: Suche geht weiter ++ Verletzte konnten Spital verlassen

Eine rund 300 Meter breite Lawine ist am Donnerstag auf der Schwägalp niedergegangen. Die Schneemassen verschütteten Autos und drangen ins Hotel Säntis ein. Drei Personen wurden leicht verletzt. Sie konnten das Spital nach einer ambulanten Behandlung wieder verlassen.

Nach wie vor sind bei der Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden keine Vermisstmeldungen von Personen eingegangen. Trotzdem setzen die Rettungskräfte ihre Arbeit fort. Nach Sondierungen durch Fachleute wird der Lawinenkegel mit …

Artikel lesen
Link zum Artikel