DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schach-WM in Sotschi

Anand übt mit Springerzug nach d5 Druck auf Carlsen aus – Patt am Brett nach fünf Partien

14.11.2014, 16:42
Grübel, grübel und studier: Weltmeister Carlsen.
Grübel, grübel und studier: Weltmeister Carlsen.
Bild: Artur Lebedev/AP/KEYSTONE

An der Schach-WM im russischen Sotschi steht es zwischen Titelverteidiger Magnus Carlsen und Viswanathan Anand 2,5 : 2,5. Der indische Herausforderer hatte in der fünften Partie zunächst etwas die Nase vorne.

Nach einem aktiven Start verflachte die Partie zusehends. Im 39. Zug einigten sich Carlsen und Anand auf ein Unentschieden. (ram/si)

» Der Liveticker zu Spiel 5 zum Nachlesen bei «Spiegel Online»

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Keine OP nötig

Frank Feltscher mit Wadenbeinbruch

Bitterer Einstand für Frank Feltscher bei Aarau: Nur einen Tag nach der Offizialisierung des Transfers von GC zum FCA zieht sich Feltscher in der Testpartie gegen Wohlen (2:2) einen Wadenbeinbruch zu.

 Der FC Aarau schreibt auf seiner Homepage, dass eine Operation nicht notwendig sei. Man gehe von einer Ausfalldauer von vier bis sechs Wochen aus. 

Artikel lesen
Link zum Artikel