DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Abschied per sofort

Gottéron und Tambellini gehen per sofort getrennte Wegen 

04.01.2015, 09:5204.01.2015, 10:40
Jeff Tambellini (oben) verlässt Gottéron per sofort.
Jeff Tambellini (oben) verlässt Gottéron per sofort.Bild: Patrick Straub/freshfocus

Der kanadische Stürmer Jeff Tambellini wird seinen im Frühjahr unterschriebenen Zweijahresvertrag bei Fribourg-Gottéron nicht erfüllen. Beide Parteien einigten sich auf eine Vertragsauflösung per Saisonende. 

Tambellini wechselt ab sofort leihweise zu den Växjö Lakers (Sd) in die Elitserien. Danach kann er sich auch einem anderen Klub anschliessen. Für Gottéron realisierte der Stürmer mit NHL-Erfahrung (New York Islanders, Los Angeles Kings, Vancouver Canucks) in 28 Saisonspielen fünf Tore und insgesamt 13 Skorerpunkte. 

Schon bei Tambellinis letztem Engagement in der Schweiz war es zu einer vorzeitigen Trennung gekommen. In seiner zweiten Saison bei den ZSC Lions (2012/2013) verliess er die Zürcher nach 27 Spielen und bloss 12 Skorerpunkten (5 Tore). Tambellini hatte die ZSC Lions Ende Dezember 2012 aus «persönlichen Gründen» um eine vorzeitige Vertragsauflösung gebeten, nachdem er in seiner ersten Spielzeit noch fast einen Punkt pro Spiel für die Zürcher realisiert hatte (45 in 50 Spielen). (si) 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Tiger Woods fällt immer tiefer: Unterirdische Runde auch am British Open 

An einem weiteren grossen Golfturnier findet Tiger Woods nicht aus seiner Formbaisse heraus. Am 144. British Open in St. Andrews beginnt der Superstar mit einer miserablen Runde von 76 Schlägen.

Zur Story