Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

GP von Australien

Mercedes gibt in Melbourne den Ton an



Mercedes Formula One driver Lewis Hamilton of Britain drives during the second practice session of the Australian F1 Grand Prix at the Albert Park circuit in Melbourne March 14, 2014. REUTERS/Jason Reed (AUSTRALIA  - Tags: SPORT MOTORSPORT F1)

Bild: Reuters

Lewis Hamilton fährt am ersten Trainingstag des Grand Prix von Australien Bestzeit vor Nico Rosberg.  Fürs Erste hat das Duo damit bestätigt, was nach den Testfahrten erwartet worden war. Mercedes hat für die zahlreichen Veränderungen im technischen Bereich, vor allem im Bereich des Antriebsstrangs, die besten Lösungen gefunden.

Fernando Alonso, der im ersten Training Bestzeit gefahren war, büsste im Ferrari als Dritter schon eine halbe Sekunde ein. Auch Weltmeister Sebastian Vettel konnte am Ende ein einigermassen zufrieden stellendes Fazit ziehen. Nach der Mittagspause war Vettel gut sieben Zehntel langsamer als Hamilton. «Wir machen riesige Fortschritte», freute sich der Wahlthurgauer.

Das Programm nicht wie gewünscht abspulen konnten die Fahrer des Teams Sauber. In beiden Autos streikte zwischenzeitlich die Technik und für die Reparaturen ging viel wertvolle Zeit verloren. Wie im ersten Training resultierten die Ränge 14 und 15 für Adrian Sutil und Esteban Gutierrez. (ram/si)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

02.11.2008: In der Ferrari-Box feiern sie schon Massas Titel – doch Hamilton crasht die Party und wird jüngster Champ aller Zeiten 

2. November 2008: Zu früh gefreut! 90'000 Fans feiern den Lokalmatador Felipe Massa beim Saisonfinale in Brasilien als neuen Weltmeister. Dann setzt Lewis Hamilton zu einem der grössten Comebacks der Formel-1-Geschichte an.

Da tut schon nur das Zuschauen weh: Totale Euphorie in der Ferrari-Box! Vater Luis Antonio Massa, soeben nach einer Nierenstein-OP aus dem Spital entlassen, feiert beim GP von Brasilien mit dem Rest der Familie hemmungslos den vermeintlichen Weltmeister-Titel seines Sohnes Felipe. 

Auch draussen im Autodromo Jose Carlos Pace rasten 90'000 Brasilianer komplett aus: Lokalmatador Massa ist mit 13 Sekunden Vorsprung auf Fernando Alonso über die Ziellinie gebrettert, Konkurrent Lewis …

Artikel lesen
Link zum Artikel