DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nach Revanche-Foul

Abrashi für zwei Spiele gesperrt



19.10.2014; Zuerich; Fussball Super League - Grasshopper Club Zuerich - FC Zuerich; Amir Abrashi (GC)
(Claudia Minder/freshfocus)

Abrashi fliegt gegen Vaduz vom Platz. Bild: Claudia Minder/freshfocus

GC-Mittelfeldspieler Amir Abrashi wird für seine rote Karte wegen eines Revanche-Fouls in der Super-League-Partie vom Sonntag gegen Vaduz (1:1) für zwei Spiele gesperrt.

Die Personaldecke bei den Grasshoppers wird in der kritischen Phase also weiter ausgedünnt. Stephane Grichting ist für sein Foul an FCZ-Spieler Amine Chermiti in der vorletzten Runde für drei Partien gesperrt worden. (si/syl)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Der Rekordmeister ist zurück – GC steigt nach Sieg gegen Kriens in die Super League auf

Während zwei Saisons musste Rekordmeister GC das harte Brot der Challenge League essen. Ein drittes Jahr im Unterhaus vermeiden die Zürcher in der 36. und letzten Runde dank einem 2:1-Heimsieg gegen Kriens.

Mit der Super League vor Augen hatten die Grasshoppers im Schlussspurt der Challenge-League-Saison Nerven gezeigt. Vier sieglose Spiele in Folge sorgten auf dem Campus in Niederhasli für Unruhe und bei GC für einen späten Trainerwechsel. Für die zweithöchste Schweizer Spielklasse waren die teils unerklärlichen Leistungen der Zürcher derweil ein Segen, das Rennen um den Aufstieg blieb bis am letzten Spieltag offen.

Mit dem Rücken zur Wand verzichtete das Team des als Chefcoach zurückgekehrten …

Artikel lesen
Link zum Artikel