DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Drei in den ersten fünf

Schweizerinnen überzeugen im ersten Abfahrtstraining



epa04118576 Fabienne Suter of Switzerland speeds down the slope during a traning run for the Women's Downhill race at the Alpine Skiing World Cup Finals in Lenzerheide, Switzerland, 10 March 2014.  EPA/JEAN-CHRISTOPHE BOTT

Fabienne Suter war die Schnellste ihres Teams. Bild: EPA/Keystone

Am Weltcup-Finale auf der Lenzerheide reihten sich im ersten Abfahrtstraining der Frauen gleich drei Schweizerinnen in den Top 5 ein. Fabienne Suter verlor als Zweite einen Zehntel auf die Bestzeit der slowenischen Olympiasiegerin Tina Maze. Fränzi Aufdenblatten, die auf der Lenzerheide ihre Karriere abschliesst, und die Olympia-Dritte Lara Gut erreichten mit rund acht Zehnteln Rückstand die Plätze 4 und 5.

Dritte wurde Anna Fenninger. Zwischen der Österreicherin und Maria Höfl-Riesch kommt es in dieser Woche zum Showdown im Kampf um die grosse Kristallkugel. Die Deutsche, die im Training den 7. Rang einnahm, hat in der Weltcup-Gesamtwertung eine Reserve von 29 Punkten. In der Disziplin Abfahrt liegt Höfl-Riesch als Führende 80 Punkte vor der zweitklassierten Fenninger.

Dominique Gisin, die vor einem Monat in der Olympia-Abfahrt von Sotschi gemeinsam mit Maze die oberste Podeststufe besteigen durfte, gehörte zum Trainingsauftakt nicht zu den Besten. Mit mehr als zwei Sekunden Rückstand landete sie auf Platz 15. (ram/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Schweizer Doppelsieg im Val di Fassa – Gut-Behrami gewinnt erneut, heute vor Suter

Lara Gut-Behrami gewinnt ihr 32. Weltcup-Rennen. Die Tessinerin und Corinne Suter feiern im Val di Fassa einen Schweizer Doppelsieg. Mit ihnen steht als Dritte die Deutsche Kira Weidle auf dem Podest.

Gestern übernahm Lara Gut-Behrami die Führung im Gesamtweltcup, heute baute sie diese mit dem zweiten Sieg in der zweiten Abfahrt von Val di Fassa aus. 107 Punkte beträgt der neue Vorsprung der Tessinerin auf Petra Vlhova aus der Slowakei, die heute auf Rang 12 fuhr. «Ich fühle mich im Moment einfach gut auf den Ski», freute sich Gut-Behrami im SRF.

Morgen folgt mit dem Super-G ein Rennen in jener Disziplin, in welcher Gut-Behrami Weltmeisterin ist und inklusive WM die letzten fünf Rennen für …

Artikel lesen
Link zum Artikel