Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Minnesota schlägt Calgary

Niederreiter schafft beim Sieg gegen Hiller und Diaz tatsächlich eine reine Nuller-Bilanz



Die Minnesota Wild gewinnen ein umkämpftes Spiel gegen die Calgary Flames erst in der Overtime mit 3:2. Mikko Koivu ist nach einem schönen Konter für die Entscheidung besorgt – Jonas Hiller ist bei seinem Knaller unter die Latte machtlos.

Jonas Hiller kassiert das entscheidende Tor durch Mikko Koivu. nhl.com

Neben Hiller steht bei den Flames auch Raphael Diaz für gute zwölf Minuten auf dem Eis und verlässt dieses mit einer Minus-1-Bilanz.

Einen reinen Nuller schafft Nino Niederreiter auf der Gegenseite: Tatsächlich verzeichnet der Stürmer nach über 15 gespielten Minuten null Tore, null Assist, null Schüsse, null Strafminuten und eine ausgeglichene Nuller-Bilanz (er steht bei keinem Tor auf dem Eis).

Es ist für Minnesota der neunte Sieg in den letzten elf Partien. Damit liegen die Wild nur noch einen Punkt hinter einem Playoff-Platz.

Die Los Angeles Kings kommen weiter südlich zu einem ungefährdeten 4:1-Sieg gegen die Avalanche. Zwar führen die Gäste aus Colorado fast ein Drittel lang mit 1:0 nach einem frühen Tor von Gabriel Landeskog. Die Kings drehen ab dem Mitteldrittel dann aber gehörig auf und entscheiden die Partie innerhalb von einer Viertelstunde mit drei Treffern.

Der Titelverteidiger aus Kalifornien gewinnt damit sein sechstes Spiel in Serie. Bei Colorado muss Reto Berra 60 Minuten lang von der Bank aus zuschauen. (twu)

NHL, mit Schweizer Beteiligung

Minnesota (mit Niederreiter) – Calgary (mit Hiller und Diaz) 3:2 OT

Los Angeles – Colorado (ohne Berra/Ersatz) 4:1

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Fussball

Jelavic tritt aus Nationalteam zurück

Der Kroate Nikica Jelavic hat einen Tag nach dem 1:0 seiner Teamkollegen in der EM-Qualifikation in Bulgarien den Rücktritt aus dem Nationalteam erklärt. Der 29-jährige Stürmer von Hull City war verärgert über seine Reservistenrolle.

«Es überrascht mich, von diesem Entscheid zu hören», sagte Nationalcoach Niko Kovac. Jelavic hatte für Kroatien 36 Länderspiele bestritten und dabei sechs Tore erzielt. Er nahm an der EM-Endrunde 2012 und an der WM-Endrunde 2014 teil. (si)

Artikel lesen
Link zum Artikel