DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Loïc Meillard und Charlotte Chable fahren knapp am Podest vorbei

09.03.2015, 16:3009.03.2015, 16:49
Loïc Meillard beim Riesenslalom von Adelboden.
Loïc Meillard beim Riesenslalom von Adelboden.
Bild: Christian Pfander/freshfocus

Am dritten Tag der Ski-Junioren-Weltmeisterschaften in Hafjell (No) hat das Schweizer Team in beiden Slaloms einen Podestplatz knapp verpasst. Loïc Meillard und Charlotte Chable erreichten jeweils Platz 4. Zu Bronze fehlten dem 18-jährigen Walliser vier Hundertstel, der 20-jährigen Waadtländerin zwölf Hundertstel.

Für Meillard wäre es die zweite Medaille in Hafjell gewesen nach Silber im Riesenslalom. Trotz Hundertstel-Pech darf er stolz sein auf seine Leistung im Slalom. Meillard hatte mit der hohen Nummer 37 antreten müssen. Nach dem ersten Lauf hatte er noch Rang 18 belegt, ehe er das Feld von hinten aufrollte. Von den Schweizern schafften es auch noch Anthony Bonvin (6.) und Sandro Simonet (9.) in die Top 10 des Schlussklassements.

Jan Luchsinger, nach dem ersten Durchgang bester Schweizer als Sechster, schied im Finale aus. Nicht starten konnte Noel von Grünigen. Der Sohn des früheren Super-Technikers Michael von Grünigen hatte sich im Team-Event vom Sonntag am linken Unterarm verletzt. Dieses Problem liess keinen weiteren WM-Einsatz mehr zu. Von Grünigen kehrte für weitere medizinische Abklärungen in die Schweiz zurück.

Der Sieg ging erwartungsgemäss an den haushohen Favoriten Henrik Kristoffersen. Wie bereits im Riesenslalom war gegen den Norweger auf heimischem Terrain kein Kraut gewachsen. Bei den Frauen triumphierte die Amerikanerin Paula Moltzan. Sie nahm Charlotte Chable 1.11 Sekunden ab. (pre/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Neuer Ski-Hauptsponsor = neues Dress: Wir hätten da ein paar (total ernst gemeinte) Ideen

Sponsor hin oder her – was uns wirklich interessiert sind die Anzüge, die Beat Feuz, Lara Gut und Co. während dem Rennen tragen werden. Wir präsentieren euch unsere Ideen und sind gespannt auf eure!

Ab der Saison 2022/23 wird Sunrise UPC die Swisscom als langjährigen «Main Partner» ablösen, das gab Swiss-Ski heute bekannt.

Für uns heisst das: Neue Ski-Dress! Hier unsere Vorschläge:

Marco Odermatt präsentiert hier das Modell «UPC Gradient» mit einem Farbverlauf analog zur UPC-Artischocke. So würde unsere Schweizer Skidelegation definitiv nicht nur mit positiven Resultaten auf sich aufmerksam machen.

Slalom-Spezialist Ramon Zenhäusern trägt das Modell «UPC Aerodynamic». Mit einem …

Artikel lesen
Link zum Artikel