Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Tumler holt Weltcup-Fixplatz

Auf der zweiten Stufe können die Schweizer Riesenslalom fahren



08.03.2014; Kranjska Gora; Ski alpin - Kranjska Gora 2014 - Riesenslalom Maenner; Thomas Tumler (SUI) (Matic Klansek Velej/Expa/freshfocus)

Bild: Expa

Thomas Tumler hat sich beim Europacup-Finale in Andorra als Zweiter des Riesenslaloms einen Fixplatz für die kommende Weltcup-Saison gesichert. Er klassierte sich im Riesenslalom als Zweiter hinter dem Österreicher Manuel Feller. Damit verbesserte sich der 24-jährige Bündner in der Riesenslalom-Wertung noch auf den 2. Rang. «Ich bin überglücklich, alles ist aufgegangen», freute sich Tumler.

Jeweils die Top 3 pro Disziplin erhalten für den nachfolgenden Winter einen fixen Startplatz im Weltcup zugeteilt. Tumler besitzt – wie der im Riesenslalom ausgeschiedene Berner Nils Mani – auch noch gute Chancen auf den Triumph in der Gesamtwertung.

Corinne Suter sorgte als Abfahrts-Zweite für den zweiten Podestplatz des Tages aus Schweizer Sicht. Sie stiess in der Disziplinenwertung bei einer noch ausstehenden Abfahrt in die ersten drei vor. Dank ihres sechsten Europacup-Podestplatzes in diesem Winter verkürzte Suter auch in der Gesamtwertung den Rückstand auf die führende Teamkollegin Michelle Gisin um 80 auf noch 51 Punkte. Gisin, die zuletzt auf Renneinsätze verzichtet hatte, reiste trotz ihrer Hüftprobleme nach Andorra. (ram/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Fussball

Jelavic tritt aus Nationalteam zurück

Der Kroate Nikica Jelavic hat einen Tag nach dem 1:0 seiner Teamkollegen in der EM-Qualifikation in Bulgarien den Rücktritt aus dem Nationalteam erklärt. Der 29-jährige Stürmer von Hull City war verärgert über seine Reservistenrolle.

«Es überrascht mich, von diesem Entscheid zu hören», sagte Nationalcoach Niko Kovac. Jelavic hatte für Kroatien 36 Länderspiele bestritten und dabei sechs Tore erzielt. Er nahm an der EM-Endrunde 2012 und an der WM-Endrunde 2014 teil. (si)

Artikel lesen
Link zum Artikel