DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ski alpin

Küng überzeugt im Training mit Rang 2

02.12.2014, 21:0203.12.2014, 09:59
In Lake Louise lief's noch nicht optimal – im Training von Beaver Creek gehört Küng aber zu den Besten.
In Lake Louise lief's noch nicht optimal – im Training von Beaver Creek gehört Küng aber zu den Besten.Bild: MIKE STURK/EPA/KEYSTONE

Patrick Küng überzeugt im ersten Training für die Weltcup-Abfahrt in Beaver Creek (USA) mit Rang 2. Schneller als der Glarner ist nur der Norweger Kjetil Jansrud.

Küng büsste auf der Piste «Birds of Prey», auf der die Fahrer im Vergleich zu den vergangenen Jahren wieder einen direkter gesetzten Kurs vorfinden, 27 Hundertstel auf Jansrud ein. Zeitlich mit den Besten ebenfalls mitzuhalten vermochte Didier Défago. Der 37-jährige Routinier klassierte sich mit einer guten Sekunde Rückstand auf den Norweger als Siebenter. Eine starke Leistung zeigte zudem Marc Berthod. Der Bündner fuhr mit Startnummer 57 auf Platz 11 vor.

Jansrud knüpfte mit der Bestzeit an seine Vorstellungen von vergangener Woche in Lake Louise an. In der kanadischen Station hatte er sowohl die Abfahrt als auch den Super-G für sich entschieden. (si/cma)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Nadal nach Galavorstellung gegen Berdych vor dem Titel-Hattrick – im Final wartet Murray

Rafael Nadal erreicht als erster Spieler den Final des Masters-1000-Turniers in Madrid. Im Halbfinal bezwingt der Titelverteidiger Tomas Berdych 7:6, 6:1.

Zur Story