DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

ATP FINALS

Murray unterliegt zum Auftakt Nishikori



Andy Murray startet mit einer Niederlage in die ATP-Finals in London. Der Schotte verliert die Auftaktpartie in der O2-Arena gegen den japanischen Debütanten Kei Nishikori 4:6, 4:6.

LONDON, ENGLAND - NOVEMBER 09:  Andy Murray  of Great Britain shows his dejection after his straight sets defeat by Kei Nishikori of Japan during their round robin match during the Barclays ATP World Tour Finals at the O2 Arena on November 9, 2014 in London, England.  (Photo by Clive Brunskill/Getty Images)

Nishikori siegt gegen Murray. Bild: Getty Images Europe

Der 24-jährige Nishikori (ATP 5), der sich als erster Asiate für das Saisonfinale qualifiziert hat, sorgte bei seinem Debüt an den Finals gleich für eine kleine Überraschung. Murray liegt zwar in der Weltrangliste einen Platz hinter dem Japaner zurück, zeigte in den letzten Monaten aber Aufwärtstendenz und gewann in Shenzhen, Wien und Valencia drei Turniere. Zudem hatte der Brite die drei vorherigen Vergleiche mit Nishikori alle gewonnen.

Nur zu Beginn der Partie, der von vielen Fehlern geprägt war, war Murray der bessere Spieler. Der Schotte lag mit einem Break vorne, ehe der Japaner seine Fehleranzahl zu reduzieren begann und aufdrehte. Nishikori gewann sieben der nächsten acht Games und hatte im zweiten Satz sogar drei Breakbälle zum 4:0, ehe Murray noch einmal den Weg zurück in die Partie fand und zum 4:4 ausgleichen konnte. Nach einem weiteren schwachen Aufschlagspiel mit zwei leichten Rückhandfehlern kassierte Murray aber sein insgesamt viertes Break, welches gleichbedeutend mit der Niederlage war. (si/syl) 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Qualifying zum GP von Katalonien

Lüthi wieder einmal schneller als Aegerter

Zwei Schweizer klassieren sich beim Qualifying zum GP von Katalonien in den Top Ten: Tom Lüthi wird als bester Suter-Fahrer Siebter, der WM-Vierte Dominique Aegerter landet auf Rang 10. Überlegene Bestzeit erzielte WM-Leader Tito Rabat mit über einer halben Sekunde Vorsprung auf seinen Teamkollegen und WM-Zweiten Mika Kallio. Mit Maverick Viñales steht auch der WM-Dritte in der ersten Startreihe.

Der letztjährige Moto3-Weltmeister hat gleich viel Punkte auf dem Konto wie Dominique Aegerter. …

Artikel lesen
Link zum Artikel