DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Vorbereitung beendet

Cancellara gibt Vuelta auf



08.09.2014; La Farrapona Lagos De Somiedo; Radsport - Vuelta 2014 - 16. Etappe - San Martin Del Rey Aurelio - La Farrapona Lagos De Somiedo;
Fabian Cancellara (SUI) (Tim De Waele/freshfocus)

Fabian Cancellara (links) gibt die spanische Rundfahrt auf. Bild: Tim De Waele/freshfocus

Einen Tag nach seinem 3. Platz in der 17. Etappe steigt Fabian Cancellara aus der Vuelta aus. Sein grosses Ziel ist das Strassenrennen an der WM in Ponferrada. 

Cancellara hat schon vieles gewonnen, ein WM-Sieg im Strassenrennen fehlt ihm aber noch. Dies will der 33-jährige Berner am 28. September ändern. Die Vuelta war für ihn lediglich eine Vorbereitung auf Wettkampf-Niveau. Der 3. Rang am Mittwoch gab ihm die Gewissheit, dass er sich auf seine Endschnelligkeit verlassen kann. Bereits im Einzelzeitfahren in der 10. Etappe hatte er den 3. Platz belegt.

Nun gilt es für Cancellara, im Hinblick auf die WM den letzten Schliff zu holen. Um in Ponferrada sein grosses Ziel zu erreichen, verzichtet er auf das Einzelzeitfahren vier Tage zuvor. Schliesslich hat er in dieser Disziplin schon vier WM-Titel geholt. 

Wie Cancellara gab auch Tom Boonen auf. Der Belgier gehört an der WM zu den Mitfavoriten. (si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Nach Goaliefehler

Hier schiesst der ehemalige Schweizer Nati-Stürmer Albert Bunjaku das erste Tor in der Geschichte Kosovos

Im zweiten Länderspiel der kosovarischen Nationalmannschaft schiesst ausgerechnet ein ehemaliger Schweizer Nati-Stürmer den ersten Treffer der Geschichte Kosovos. Bei der 1:6-Niederlage gegen die Türkei erzielt Albert Bunjaku das zwischenzeitliche 1:2 in der 36. Minute. Neben dem Kaiserslautern-Profi steht auch Kristian Nushi auf dem Platz. Der St. Galler darf 90 Minuten durchspielen, der Torschütze wird nach 60 Minuten ausgewechselt.

Das Spiel fand in der kosovarischen Stadt Mitrovica …

Artikel lesen
Link zum Artikel