DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Sport-News

Rekord-TV-Einnahmen bei Mayweather gegen Pacquiao +++ Wieser legt Einspruch gegen Busse ein



Liveticker: Kurz & knackig 12.5.

Schicke uns deinen Input
Rekord-TV-Einnahmen bei Mayweather gegen Pacquiao
Der Boxkampf zwischen Floyd Mayweather und Many Pacquiao hat den TV-Sendern Rekordeinnahmen in die Kassen gespült. Der Kampf am 2. Mai habe mehr als 400 Millionen Dollar eingebracht, gaben die Fernsehsender HBO und Showtime am Dienstag bekannt. 4,4 Millionen TV-Nutzer hatten den WM-Kampf im Pay-Per-View-Verfahren für knapp 100 Dollar gekauft.

Der Amerikaner Mayweather hatte im höchstdotierten Duell der Boxgeschichte in Las Vegas den philippinischen Volkshelden einstimmig nach Punkten besiegt.
(si/dpa)
Floyd Mayweather Jr., center left, and Manny Pacquiao pose during their weigh-in on Friday, May 1, 2015 in Las Vegas. The world weltherweight title fight between Mayweather Jr. and Pacquiao is scheduled for May 2. (AP Photo/John Locher)
Lettland und Frankreich gerettet - Österreich abgestiegen
Das war doch nicht etwa abgesprochen?
Bei Frankreich gegen Lettland (3:2 n.P.) gibt es an der WM in Tschechien jene Punkteteilung (2:1), die beiden Teams den Klassenerhalt sichert und für Österreich den sofortigen Wiederabstieg bedeutet.

Die Franzosen machten im Schlussdrittel aus einem 0:2 ein 2:2. Im Penaltyschiessen hinterliess Letten-Torhüter Masalskis einen eher fragwürdigen Eindruck. Er ermöglichte mit frühzeitigem Hinlegen den Franzosen grossen Tor-Freiraum beim Abschluss. Kein Wunder, dass mit Damien Fleury, Desroisiers und Stéphane Da Costa gleich alle Franzosen auf Anhieb trafen und das Shootout mit 3:1 zu Gunsten des Vorjahres-Viertelfinalisten entschieden. (si)
Bacsinszky in Rom im Achtelfinal
Timea Bacsinszky (WTA 24) erreichte am WTA-Turnier in Rom überraschend leicht die Achtelfinals. In nur 84 Minuten bezwang die Waadtländerin die im Ranking zwei Plätze vor ihr positionierte Deutsche Sabine Lisicki 6:4, 6:3. Im Achtelfinal trifft sie am Donnerstag auf die Weltnummer 7 Ana Ivanovic (Ser) oder Bencic-Bezwingerin Daria Gawrilowa (Russ/WTA 78). (si)
epa04742950 Timea Bacsinszky of Switzerland returns the ball to Karolina Pliskova of the Czech Republic during their first round match for the Italian Open tennis tournament at the Foro Italico in Rome, Italy, 11 May 2015.  EPA/ETTORE FERRARI
Schweiz in den Viertelfinals gegen die USA
Der Viertelfinal-Gegner der Schweiz an der WM in Tschechien heisst USA. Die Amerikaner gewannen ihr letztes Vorrundenspiel in der Gruppe B gegen die Slowakei mit 5:4 nach Verlängerung und sicherten sich damit die zwei nötigen Punkte zum Gruppensieg.

Die Amerikaner gewannen sowohl gegen Russland als auch gegen Finnland; aufgrund der Bilanz in den Direktbegegnungen können sie deshalb nicht mehr von der Spitzenposition verdrängt werden.

Damit kommt es am Donnerstag in der CEZ Arena von Ostrava zur Neuauflage des WM-Halbfinals von 2013, den die Schweizer Auswahl in ihrem vielleicht besten Länderspiel der Geschichte gegen die USA sensationell mit 3:0 gewann und in den Final einzog.

Ob der Viertelfinal um 15.15 Uhr oder 19.15 Uhr stattfindet, ist noch nicht bekannt. (si)
epa04744992 Players of the USA celebrate their victory after scoring a golden goal at the Ice Hockey World Championship 2015 group B match between the USA and Slovakia at CEZ Arena in Ostrava, Czech Republic, 12 May 2015.  EPA/ARMANDO BABANI
Sandro Wieser legt Einspruch gegen Busse ein
Sandro Wieser vom FC Aarau erhebt Einsprache gegen den Strafbefehl, mit dem er für sein brutales Foul am FCZ-Spieler Gilles Yapi mit einer Busse von 10'000 Franken belegt wurde.

Wie die Kanzlei Müller & Paparis auf ihrer Homepage schreibt, sind Wieser und seine Verteidigung mit dem Strafbefehl «aus mehreren Gründen nicht einverstanden». Es sei deshalb angezeigt, die Sache in einem ordentlichen Verfahren vom zuständigen Richter beurteilen zu lassen.

Es wird betont, dass Wieser Yapi zu keinem Zeitpunkt verletzen wollte. Bei dem Foul im Spiel am 9. November 2014 hatte er dem Ivorer aber mit gestrecktem Bein schwerste Knieverletzungen (u.a. Kreuzbandriss, Innenbandriss, Meniskus- und Knorpelschaden) zugefügt. (zap/si)
Gif: Foul Wieser Yapi
Canepa hält neu 90 Prozent am FC Zürich
Der Präsident des FC Zürich, Ancillo Canepa, hat seinen Anteil am Zürcher Fussballklub weiter aufgestockt, wie die «Handelszeitung» schreibt. Seit April hält er 90 Prozent am Verein, wie Canepa bestätigt. Der ehemalige Präsident Sven Hotz hat derweil seinen Anteil stark reduziert. Er hatte zuletzt noch zehn Prozent gehalten.

An der Generalversammlung des FCZ am nächsten Montag ist eine weitere Kapitalerhöhung traktandiert. Die Aktionäre sollen dem Klub Kapital in der Höhe von 7,76 Millionen Franken bereitstellen, um künftige Betriebsverluste decken zu können. (zap/si)
12.04.2015; Basel; Fussball Super League - FC Basel - FC Zuerich; Praesident Anchillo Canepa (Zuerich)
(Claudia Minder/freshfocus)
Formolo gewinnt spektakuläre Giro-Etappe
Der Italiener Davide Formolo hat das 4. Teilstück des Giro d'Italia für sich entschieden. Der 22-Jährige kam nach 150 Kilometern solo im Ziel in La Spezia an. Formolo war der letzte «Überlebende» einer grösseren Fluchtgruppe und feierte seinen ersten Sieg als Profi.

Neuer Gesamtleader ist der Australier Simon Clarke. Der Fahrer von Orica-GreenEdge löst Mannschaftskollege Michael Matthews als Träger der Maglia Rosa ab. Clarke entschied den Sprint der Verfolgergruppe für sich und jubelte über den Etappensieg – bis ein Konkurrent ihn darauf hinwies, dass Formolo schon vor ihnen ins Ziel kam …
Simon Clarke Sprint Jubel GIF
Sion verlängerte mit Tholot
Cupfinalist Sion hat den Vertrag mit Trainer Didier Tholot um zwei Jahre verlängert. Der Franzose hatte in der Winterpause aus Bastia nach Sitten gewechselt, wo er Jochen Dries und Admir Smajic folgte. Unter Tholot sicherte sich Sion vorzeitig den Klassenerhalt, im besten Fall könnten die Walliser sogar noch auf Platz 5 vorstossen und sich die Teilnahme an der Europa-League-Qualifikation sichern.

Zudem steht Sion zum 13. Mal im Cupfinal, der am 7. Juni in Basel gegen den FCB über die Bühne gehen wird. Bei seinem zweiten Engagement als Trainer hatte Sion 2009 unter Tholot den Cupsieg geholt. Erstmals war der 51-jährige Franzose 2003/04 im Tourbillon als Trainer aktiv. (zap/si)
Erneut ein Stängeli für Kanada
An der Hockey-WM in Prag schlägt Kanada Österreich gleich mit 10:1 und schliesst die Gruppenphase somit mit dem Punktemaximum von 21 Zählern und einem Torverhältnis von 49:14 ab. Der 10:1-Erfolg ist bereits das zweite Stängeli von Kanada: Gegen Deutschland gewannen die Ahornblätter sogar mit 10:0.

Im anderen Mittagsspiel löst sich Weissrussland mit einem 3:2-Sieg gegen Norwegen das achte und letzte Viertelfinalticket. (cma)

Bencic scheitert nach Drei-Stunden-Drama
Belinda Bencic ist in Rom in der 1. Runde ausgeschieden. Die 18-jährige Ostschweizerin verliert gegen die drei Jahre ältere Qualifikantin Daria Gavrilova nach 2:56 Stunen 7:6, 5:7 und 2:6.

Bencic muss sich an der eigenen Nase nehmen: Im zweiten Satz hatte sie vier Breakchancen zum 5:2, konnte diese allerdings nicht ausnutzen und verlor komplett den Faden. Zwischendurch war sie sogar den Tränen nah. Für Bencic war es die dritte Erstrundenniederlage in Folge, Gavrilova trifft in Runde 2 nun auf Ana Ivanovic. (pre/si)
FC St.Pauli wieder in der Schweiz
Der FC Winterthur wird am 11. Juli auf der Schützenwiese ein Testspiel gegen den FC St.Pauli austragen. Der Hamburger Kultklub kämpft derzeit noch gegen den Abstieg in die 3. Liga. Bereits 2011 (Bild) und 2012 spielte St.Pauli beim FC Winterthur und zog dabei sehr viele Zuschauer an. (ram)
Fans des FC St. Pauli feiern frenetisch ihre Mannschaft, vor dem Fussball Freundschaftsspiel FC Winterthur gegen FC St. Pauli, am Samstag, 3. September 2011, im Stadion Schuetzenwiese in Winterthur. (KEYSTONE/Steffen Schmidt)
Tickets für EM 2016 ab 25 Euro
Die Tickets für die Spiele der Europameisterschaft 2016 in Frankreich sollen in der günstigsten Variante 25 Euro kosten. «Alle Spiele bis zum Final sind unter 100 Euro zu sehen», sagte der OK-Chef Jacques Lambert in Paris.

Für den Final im Stade de France in St-Denis bei Paris sind in der teuersten von vier Kategorien 895 Euro fällig. Für das breite Publikum und die Fans der 24 Teams haben die Organisatoren 75 Prozent der etwa 2,5 Millionen Tickets reserviert. (ram/si)

Dieser Säulenbau wird das EM-Stadion in Bordeaux:
epa04743351 General view of the new Stade de Bordeaux during a press visit in Bordeaux, France, 11 May 2015. With a capacity of 42,115 seats, the new stadium will host the matches of French Ligue 1 soccer club Girondins Bordeaux and will be one of the venues of the UEFA EURO 2016 championship. The inauguration of the arena is scheduled on 23 May 2015.  EPA/CAROLINE BLUMBERG
Lavillenie verpasst Auftakt der Diamond League
Der Stabhochsprung-Weltrekordhalter Renaud Lavillenie muss auf einen Start beim Diamond-League-Auftakt in Doha (Katar) am Freitag verzichten. Der 28-jährige Franzose verletzte sich bei einem Sturz in einem Staffellauf in Lyon an der Schulter und wird eine zehntägige Pause einlegen. (si)
FILE - In this Saturday, Aug. 16, 2014 file photo, France's Renaud Lavillenie celebrates winning the gold medal in the men's pole vault final during the European Athletics Championships in Zurich, Switzerland. Pole vault world record-holder Renaud Lavillenie has withdrawn, Tuesday May 12, 2015, from the season-opening Diamond League meet in Doha after injuring his shoulder while running in a 4x100-meter race for his club in France. (AP Photo/Martin Meissner, File)
Anna Fenninger droht wegen Streit mit Rücktritt
Verliert der Österreichische Skiverband seine beste Athletin? Anna Fenninger hat dem ÖSV mit ihrem Rücktritt gedroht. Grund ist eine Aufforderung des Verbandes, die Fenninger als «hochgradig unangemessen» empfindet.

Die Super-G-Olympiasiegerin wurde vom Verband aufgefordert, sich von ihrem deutschen Manager Klaus Kärcher zu trennen, der vor allem Sponsorenverträge für die Fahrerin abschliessen will. «Bevor ich diesem Wunsch entspreche, werde ich meine Karriere beim ÖSV mit sofortiger Wirkung beenden», schrieb Fenninger in einer veröffentlichten Mail an die Verantwortlichen. (spiegel)

Fenninger geniesst gerade noch ihren Urlaub:
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Biathlet Weger schafft es auf Rang 3 +++ Itten verhindert erste Rangers-Niederlage

Die wichtigsten Kurznews aus der weiten Welt des Sports.

Cedric Itten verhinderte in der 24. Runde der schottischen Premiership die erste Saisonniederlage der Glasgow Rangers. Der Basler traf beim 1:1 auswärts gegen Motherwell in der 72. Minute per Kopf zum Ausgleich.

Für Itten war es der 4. Saisontreffer. Für das Team von Steven Gerrard endete damit eine Serie von 15 Siegen in Folge. Die Rangers führen die Tabelle mit grossem Vorsprung vor dem Stadtrivalen Celtic an. (ram/sda)

Biathlet Benjamin Weger gelingt in Oberhof das beste Ergebnis in diesem …

Artikel lesen
Link zum Artikel