Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Simone Biles competes in the beam during the senior women's competition at the 2019 U.S. Gymnastics Championships Sunday, Aug. 11, 2019, in Kansas City, Mo. (AP Photo/Charlie Riedel)

Bild: AP

Mit diesem Sprung schrieb Simone Biles gerade Turngeschichte



Die US-Starturnerin Simone Biles wird ihrer Leidenschaft nicht müde. Die 22-Jährige schrieb während mehreren Übungen an diesem Wochenende erneut Geschichte.

Als erste Turnerin der Geschichte stand die fünffache Olympia-Siegerin bei der Bodenübung einen «Triple-Double» – also einen gehockten Doppelsalto mit dreifacher Schraube – in einem Wettkampf. Schon in der Qualifikation bei den US-Kunstturnmeisterschaften stand sie den Sprung erstmals, allerdings noch mit Abzügen. Am späten Sonntagabend gelang ihr die Neuheit beinahe in Perfektion.

abspielen

Biles steht den «Triple Double». Video: streamable

abspielen

Wem das zu schnell ging, hier der Sprung noch in Superzeitlupe. Video: streamable

Erst wenn Biles dieses «Triple-Double» genannte Element auch bei den Weltmeisterschaften in Stuttgart im Oktober turnt, wird es künftig im Regelwerk des Turn-Weltverbandes FIG auch ihren Namen erhalten.

«Ich wollte sehen, wie das aussieht», sagte Biles. Überschwänglicher reagierten ihre Teamkolleginnen. «Sie macht Sachen, von denen ich nie gedacht hätte, dass die Leute sie machen könnten», sagte die 16-jährige Sunisa Lee. «Es ist ein Riesen-Ding. Niemand hat das zuvor bei den Frauen je geschafft, und sie macht es auch noch besser als die meisten Männer», lobte US-Cheftrainer Tom Forster.

Biles gewann mit 29,400 Punkten (bei den US-Meisterschaften kommen zwei Übungen in die Wertung) nicht nur überlegen den Titel am Boden, sondern holte nach Clara Schroth (1945 bis 1952) als zweite Turnerin den sechsten US-Titel im Mehrkampf.

Bereits am Samstag hatte Biles der Turnwelt ein neues Kunststück gezeigt: Der Abgang vom Schwebebalken in einem doppelt gedrehten Doppelsalto.

Biles nutzte die Aufmerksamkeit in Kansas auch wieder, um auf die Missstände im US-Turnverband aufmerksam zu machen. Ihrer Meinung nach haben die Verantwortlichen den früheren Verbandsarzt Larry Nassar geschützt, obwohl er insgesamt 265 Sportlerinnen sexuell missbraucht hat.

(abu/ohe/sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das sind die 50 berühmtesten Sportler der Welt

Dieser Gorilla beherrscht den Handstand besser als du

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
13
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
13Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Braveheart 12.08.2019 17:00
    Highlight Highlight und ich scheitere beim Rückwärts-Purzelbaum
  • Roboter 12.08.2019 14:28
    Highlight Highlight Wenn man weiss, dass sie eine Freigabe für stark konzentrationssteigernde Medikamente hat, möchte man die einfach auch mal konsumieren dürfen.... ;-)
    • Citation Needed 13.08.2019 12:01
      Highlight Highlight Genau, dann könnte man sowas endlich auch mal ausprobieren! *Schraub* *Rumwirbel*
  • Citation Needed 12.08.2019 12:54
    Highlight Highlight Hammer, hätte nicht gedacht, dass da noch Luft nach oben wär. Aber eigtl. klar. Auch die Besten wollen weiterkommen.. Unglaublich, was Biles draufhat.

    Einen Schnitzer könnte man noch nachkorrigieren: entw. AN diesem Wochenende oder dieseS Wochenende. Aktuell steht "während mehreren Übungen diesem Wochenende" - das geht so nicht (pingel, pingel...).
  • kasperli 12.08.2019 09:31
    Highlight Highlight einfach sprachlooooooooooooooooos

    bravo...
  • Marcoluca22 12.08.2019 08:57
    Highlight Highlight Anstelle man sich über Schreibfehler oder falscher Übersetzung beschwert, sollte man die Leistung von Simone Biles würdigen. Wahnsinn was Sie immer wieder zeigt.

    Gratulation !
    • dho 12.08.2019 10:37
      Highlight Highlight "Anstelle man sich..." ???
  • Kari Baldi #WirAlleSindCorona 12.08.2019 08:06
    Highlight Highlight Was mich immer wieder fasziniert, zu was der menschliche Körper fähig ist (gilt auch für andere Sportarten). Komme mir beim Betrachten jeweils wie ein Faultier vor :-).
  • Ohniznachtisbett 12.08.2019 05:17
    Highlight Highlight Ist es so schwer, einen so kurzen Artikel halbwegs anständig zu übersetzen? US-Gymnastikmeisterschaften? Auf Deutsch heisst die Sportart Kunstturnen. Ach ja, noch peinlicher: Das Gerät ist der Schwebebalken. Dieser wird nur von den Frauen geturnt, während am Barren nur die Männer Turnen.
    • Wanni 12.08.2019 07:13
      Highlight Highlight Es ist immer wieder erschreckend, wieviele grundlegende Fehler man in den Medien erkennt, wenn man einen Beitrag liest oder sieht aus „seinem“ Fachgebiet (Beruf,Hobby).
      Ich möchte gar nicht wissen, welchen Falschinformationen ich schon aufgesessen bin...
    • Mia_san_mia 12.08.2019 08:56
      Highlight Highlight Fake News 😜
    • Real John Doe 12.08.2019 08:59
      Highlight Highlight ich glaube Triple schreibt man Triple und nicht Tripple ;)
    Weitere Antworten anzeigen

Sportminister gibt Skype-Interview – und zeigt aller Welt, dass er keine Hosen trägt

Rumäniens Jugend- und Sportminister Ionut-Marian Stroe gibt gerade ein Fernseh-Interview – wegen der Corona-Pandemie von zuhause aus. Da passiert, wovor sich im Homeoffice viele fürchten: Die Welt sieht, dass Stroe sich nur von der Hüfte an aufwärts schick gemacht hat. Schnell rückt er die Kamera wieder zurecht, aber die Regie schaltet ebenfalls rasch und zeigt im Studio den maximal verdutzten Moderator. Dessen Gesichtsausdruck, der stark an den britischen Komiker Mister Bean erinnert, …

Artikel lesen
Link zum Artikel