DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Wer setzt sich im Schweizer Duell durch?
Wer setzt sich im Schweizer Duell durch?Bild: imago, shuterstock; bearbeitung watson
Analyse

Ein packendes Schweizer Duell wartet – watson tippt die Stanley-Cup-Playoffs

Heute/morgen beginnen die Stanley-Cup-Playoffs in der NHL. Im zweiten Teil der Vorschau analysieren wir die Serien in der Central und der West Division.
15.05.2021, 08:1315.05.2021, 08:46

Die spezielle Corona-Regular-Season in der NHL ist vorbei. Nun folgen noch fast normale Playoffs – mit einer Ausnahme. Eine Durchmischung der Divisions gibt es erst ab den Stanley-Cup-Halbfinals. Das bedeutet: Die ersten zwei Playoff-Runden werden, genau wie die Regular Season – ausschliesslich innerhalb der Division gespielt.

Heute blicken wir auf die Playoff-Paarungen der Central Division und der West Division und sagen, wer als Favorit in die jeweiligen Serien geht.

Hurricanes – Predators

Das Duell zwischen dem Erstplatzierten und Viertplatzierten in der Central Division ist auch das Duell zweier Schweizer. Nino Niederreiters Carolina Hurricanes treffen auf die Nashville Predators mit Captain Roman Josi. Die Canes sind nach einer starken Regular Season klarer Favorit, doch Nashville hat 2017 aus der Position des Aussenseiter schon einmal überrascht und ist bis in den Stanley-Cup-Final vorgestossen.

Mach mit bei der watson Bracket-Challenge
Auch dieses Jahr bietet watson eine eigene Liga bei der NHL-Bracket-Challenge an. Melde dich hier an und erstelle jetzt deine Bracket.

Vorteile Carolina:

  • Carolina spielte eine extrem starke Regular Season, war das drittbeste Team der Liga.
  • Die Hurricanes haben Starstürmer in Sebastian Aho und Andrei Svechnikov und eine starke zweite Reihe mit Vincent Trocheck, Martin Necas und Nino Niederreiter.
  • Dank Dougie Hamilton, Jaccob Slavin und Prett Pesce kann Carolina gar in der Verteidigung mit Nashvilles Starpower um Roman Josi, Ryan Ellis und Mattias Ekholm mithalten.
  • Goalie Petr Mrazek oder auch der überraschende Rookie Alex Nedeljkovic sind ähnlich gut wie Nashvilles Juuse Saros.
  • Die Hurricanes haben das zweitbeste Powerplay und das drittbeste Unterzahlspiel der NHL.
Dougie Hamilton ist einer der besten Verteidiger der NHL.
Dougie Hamilton ist einer der besten Verteidiger der NHL.Bild: keystone

Vorteile Nashville:

  • Die Predators sind im Sturm etwas breiter aufgestellt als Carolina, allerdings fehlt ihnen ein wahrer Starstürmer.
  • Goalie Juuse Saros hat Nashville auf seinem Rücken in die Playoffs getragen und war zuletzt einer der formstärksten Torhüter der Liga.
  • In Nashville sind auf die Playoffs hin wieder deutlich mehr Fans im Stadion zugelassen. So kann der Heimvorteil wieder zu einem Faktor werden.

Schweizer in der Serie:

Wie bereits oben erwähnt, ist diese Serie auch das Duell zweier Schweizer. Auf der Seite der Hurricanes ist Nino Niederreiter im Einsatz. Der Churer Stürmer hat eine Renaissance hinter sich und in 56 Spielen 20 Tore geschossen. Niederreiter bildet mit Trocheck und Necas eine der besten zweiten Linien der NHL.

Eines von Niederreiters schönsten Tore dieser Saison.Video: YouTube/SPORTSNET

Auf der anderen Seite steht Roman Josi, der als Captain und Verteidiger bei Nashville versuchen wird, Niederreiter und Co. aufzuhalten. Der Berner ist wieder Topskorer bei den Preds, konnte aber nicht ganz an die starken Leistungen anknüpfen, die ihm letztes Jahr die Auszeichnung zum besten Verteidiger eingebracht hatten. Eher bewegte er sich auf den – immer noch sehr guten – Sphären der Jahre 2014 bis 2018. Bei Nashville steht zudem noch Luca Sbisa unter Vertrag. Der Zuger kam aber die ganze Saison wegen einer Verletzung nur einmal zum Einsatz.

Josi schiesst Nashville in der Verlängerung zum Sieg gegen Chicago.Video: YouTube/SPORTSNET

Regular-Season-Bilanz:

6:2 Siege Carolina

Spielplan Playoffs:

  • 18. Mai, 2 Uhr (MEZ): Carolina – Nashville
  • 20. Mai, 2 Uhr: Carolina – Nashville
  • 22. Mai, 1 Uhr: Nashville – Carolina
  • 23. Mai, Zeit unbekannt: Nashville – Carolina
  • Evtl. 25. Mai, Zeit unbekannt: Nashville – Carolina
  • Evtl. 27. Mai, Zeit unbekannt: Nashville – Carolina
  • Evtl. 29. Mai, Zeit unbekannt: Nashville – Carolina

watson-Tipp:

Carolina ist zu stark und setzt sich in fünf Spielen durch.

Panthers – Lightning

Zum ersten Mal überhaupt in der Geschichte der NHL kommt es in den Playoffs zum Florida Derby – dem «Sunshine Showdown». Die Tampa Bay Lightning treffen auf die ausserhalb von Miami heimischen Florida Panthers.

Die Serie zwischen Florida und Tampa wird hart umkämpft sein.
Die Serie zwischen Florida und Tampa wird hart umkämpft sein.Bild: keystone

Vorteile Florida:

  • Die Panthers sind in Höchstform und haben die letzten sechs Spiele der Qualifikation allesamt nach 60 Minuten gewonnen.
  • Aleksander Barkov ist zurück in Normalform und Jonathan Huberdeau ist so gut wie stets in den letzten drei Jahren.
  • Sergei Bobrovski spielt noch immer nicht wie ein Goalie, der 10 Millionen pro Jahr verdient, dafür ist Chris Driedger eine grossartige Entdeckung.
  • Selbst der Ausfall von Aaron Ekblad konnte die Panthers dieses Jahr nicht aufhalten.

Vorteile Tampa Bay:

  • Die Lightning sind amtierender Stanley-Cup-Sieger und wollen zum ersten Mal seit Pittsburgh 2017 den Titel verteidigen.
  • Brayden Point, Steven Stamkos, Victor Hedman – Tampa strotzt nur so vor Star-Power und nun soll auch noch Nikita Kucherov ins Lineup zurückkehren.
  • Andrei Vasilevsky ist dieses Jahr der stärkste Torhüter der Liga.
  • Die «Bolts» verfügen über die stärkeren Special Teams als die Panthers.
Nikita Kucherov ist rechtzeitig für die Playoffs wieder fit.
Nikita Kucherov ist rechtzeitig für die Playoffs wieder fit.Bild: keystone

Regular-Season-Bilanz:

5:3 Siege für Florida

Spielplan Playoffs:

  • 17. Mai, 1.30 Uhr: Florida – Tampa Bay
  • 19. Mai, 2 Uhr: Florida – Tampa Bay
  • 21. Mai, 0.30 Uhr: Tampa Bay – Florida
  • 22. Mai, 18.30 Uhr: Tampa Bay – Florida
  • Evtl. 24. Mai, Zeit unbekannt: Florida – Tampa Bay
  • Evtl. 26. Mai, Zeit unbekannt: Tampa Bay – Florida
  • Evtl. 28. Mai, Zeit unbekannt: Florida – Tampa Bay

watson-Tipp:

Tampa Bay gewinnt die Serie aufgrund der grösseren Playoff-Erfahrung in sieben Spielen.

Avalanche – Blues

Im letzten Spiel der Saison haben sich die Colorado Avalanche noch den ersten Platz in der West Division gesichert und gewannen damit gleich die «Presidents' Trophy» für das beste Team der Regular Season. Einem Aberglauben zufolge hat die Mannschaft, die diese Trophäe gewinnt, in den Playoffs selten Erfolg. Dennoch wäre es töricht, in dieser Serie nicht auf Colorado zu setzen.

Schlägt der Fluch der «Presidents' Trophy» auch bei Colorado zu?
Schlägt der Fluch der «Presidents' Trophy» auch bei Colorado zu?Bild: keystone

Vorteile Colorado:

  • Die Colorado Avalanche galten schon vor dem Saisonstart als das beste Team der NHL und haben das nun auch umgesetzt.
  • Colorado hat die beste Offensive der Liga und die drittbeste Defensive. Da kann St.Louis schlicht nicht mithalten.
  • Das Kader der Avalanche ist nicht nur breit, es verfügt mit Nathan MacKinnon, Mikko Rantanen oder Cale Makar auch über echte (und künftige) Superstars.
  • Das Unterzahlspiel der Blues ist eines der schlechtesten der Liga.
  • Goalie Philipp Grubauer spielt eine starke Saison.

Vorteile St.Louis:

  • Superstar Vladimir Tarasenko ist zurück, auch wenn er zuletzt noch nicht wie der Alte ausgesehen hat.
  • Das Powerplay der Blues ist minim besser als jenes von Colorado.
  • St. Louis hat nichts zu verlieren und kann in dieser Serie befreit aufspielen.

Regular-Season-Bilanz:

5:3-Siege für Colorado.

Spielplan Playoffs

  • 18. Mai, 4 Uhr: Colorado – St.Louis
  • 20. Mai, 4.30 Uhr: Colorado – St.Louis
  • 22. Mai, 3.30 Uhr: St.Louis – Colorado
  • 23. Mai, Zeit unbekannt: St.Louis – Colorado
  • Evtl. 25. Mai, Zeit unbekannt: Colorado – St.Louis
  • Evtl. 27. Mai, Zeit unbekannt: St.Louis – Colorado
  • Evtl. 29. Mai, Zeit unbekannt: Colorado – St.Louis

watson-Tipp:

Die Serie droht eine klare Sache zu werden. Colorado gewinnt in fünf Spielen.

Golden Knights – Wild

Man hat erwarten können, dass es die Minnesota Wild in der relativ schwachen West Division in die Playoffs schaffen, doch dass dies gleich so klar – nur wenige Punkte hinter Vegas auf Platz drei liegend – gelingt, ist doch überraschend. Nun winkt als Belohnung für eine starke Saison ein Duell mit den Vegas Golden Knights.

Rookie Kirill Kaprizov ist einer der Gründe für den Höhenflug der Minnesota Wild.
Rookie Kirill Kaprizov ist einer der Gründe für den Höhenflug der Minnesota Wild.Bild: keystone

Vorteile Vegas:

  • Auch hier gilt schlicht und einfach: Vegas ist das besser besetzte Team dieser Serie.
  • Team-Topskorer Mark Stone ist gleichzeitig auch der beste Defensivstürmer der Liga.
  • Die Golden Knights sind ein vielköpfiges Monster: Wenn Mark Stone nicht trifft, treffen dafür Max Pacioretty, Jonathan Marchessault, Alex Tuch oder William Karlsson.
  • Die Verteidigung überzeugt mit Shea Theodore, Alex Pietrangelo und Alec Martinez ebenfalls.
  • Hinter einer guten Verteidigung steht mit Marc-André Fleury und Robin Lehner das beste Goalie-Duo der Liga.

Vorteile Minnesota:

  • Anders als letztes Jahr liegt nicht mehr alles an Kevin Fiala. Mit Kirill Kaprizov haben die Wild einen zweiten Offensiv-Dynamo im Kader.
  • Die Verteidigung der Wild ist mit Jonas Brodin, Matt Dumba, Jared Spurgeon und Ryan Suter sehr gut besetzt.
  • Die Spiele gegen Vegas scheinen Minnesota zu liegen. Fünf von acht Spielen haben sie gewonnen, und bis auf ein Spiel war es immer eng.

Regular-Season-Bilanz:

5:3-Siege für Minnesota

Schweizer in der Serie:

Bei den Minnesota Wild liegt ein Teil der Hoffnungen auch auf Kevin Fiala. Der Stürmer hat im Schatten von Rookie Kirill Kaprizov erneut eine sehr gute Saison gespielt und in 50 Spielen 20 Tore und 20 Assists gesammelt. Schaut man die Expected Goals relativ zur Eiszeit an, ist Fiala immer noch der torgefährlichste Stürmer der Wild.

Fiala erzielte in dieser Saison den ersten Hattrick seiner Karriere.Video: YouTube/SPORTSNET

Genau das erwartet man vom Ostschweizer nun auch in den Playoffs. Während Kaprizov die erste Linie antreibt, soll Fiala das Gleiche mit der zweiten Sturmformation machen.

Spielplan Playoffs:

  • 16. Mai, 21 Uhr: Vegas – Minnesota
  • 19. Mai, 4 Uhr: Vegas – Minnesota
  • 21. Mai, 3.30 Uhr: Minnesota – Vegas
  • 23. Mai, 2 Uhr: Minnesota – Vegas
  • Evtl. 25. Mai, Zeit unbekannt: Vegas – Minnesota
  • Evtl. 27. Mai, Zeit unbekannt: Minnesota – Vegas
  • Evtl. 29. Mai, Zeit unbekannt: Vegas – Minnesota

watson-Tipp

Minnesota macht den Golden Knights das Leben schwer. Am Ende gewinnt Vegas aber in sechs Spielen.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So sahen Goalie-Masken im Eishockey früher aus

1 / 40
So sahen Goalie-Masken im Eishockey früher aus
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Du bist ein echter Eishockey-Fan? So kriegst du das Stadion-Feeling zuhause hin.

Video: watson

Abonniere unseren Newsletter

35 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
35
André Bucher sprintet über 800 Meter unnachahmlich zum ersten Schweizer WM-Gold
7. August 2001: Bei der Leichtathletik-WM in Edmonton läuft der Schweizer André Bucher allen Gegnern davon, nachdem er bei den Olympischen Spielen ein Jahr zuvor grosses Pech hatte.

Bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney wird André Bucher in seiner Paradedisziplin über 800 Meter rund 200 Meter vor dem Ziel vom Italiener Andrea Longo unsanft von der Bahn gerempelt. Er gerät ausser Tritt, im Schlussspurt fehlt dem Luzerner dann die Kraft für einen Effort. Die angestrebte Medaille ist weg.

Zur Story