DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport-Fotografen in Hochform

An der Tischtennis-WM entstehen diese grossartigen Bilder, von denen Sie beim Rundlauf in der Badi nicht einmal träumen dürfen

01.05.2014, 14:1901.05.2014, 16:53

In Tokio finden derzeit die Mannschafts-Weltmeisterschaften im Tischtennis statt. Während die Schweizer Frauen nach einer Niederlage gegen Kanada auch künftig in der 2. Division spielen, sind die Männer noch ungeschlagen und dürfen weiter den Aufstieg von der 3. in die 2. Division anpeilen. Am Tisch streiten vornehmlich Asiaten um die Titel, derweil Fotografen aus aller Welt sich einen Wettstreit um das spektakulärste Bild der Titelkämpfe liefern. Das ist unsere Top Ten:

Kim Hyok Bong aus Nordkorea (unten) im Bruderduell mit dem Südkoreaner Cho Eonrae.
Kim Hyok Bong aus Nordkorea (unten) im Bruderduell mit dem Südkoreaner Cho Eonrae.Bild: Reuters
Der Chinese Xu Xin wirft den Ball beim Anspiel so hoch in die Luft wie Roger Federer.
Der Chinese Xu Xin wirft den Ball beim Anspiel so hoch in die Luft wie Roger Federer.Bild: Reuters
Der Chinese Zhang Jike Auge in Auge mit dem Spielgerät.
Der Chinese Zhang Jike Auge in Auge mit dem Spielgerät.Bild: EPA
Behutsam präpariert die Luxemburgerin Tessy Gonderinger den Ball für den Aufschlag.
Behutsam präpariert die Luxemburgerin Tessy Gonderinger den Ball für den Aufschlag.Bild: Reuters
Ob dem Spanier Endika Diaz ebenso ein Kunstschuss glückte wie dem Fotografen?
Ob dem Spanier Endika Diaz ebenso ein Kunstschuss glückte wie dem Fotografen?Bild: EPA
Noora Al-Abri aus Katar darf dank ihres züchtigen Outfits ebenfalls teilnehmen.
Noora Al-Abri aus Katar darf dank ihres züchtigen Outfits ebenfalls teilnehmen.Bild: AFP
Viel Dynamik im Spiel der Thailänderin Tamolwan Khetkhuan.
Viel Dynamik im Spiel der Thailänderin Tamolwan Khetkhuan.Bild: AFP
Für den Japaner Jun Mizutani gilt: Alles Gute kommt von oben.
Für den Japaner Jun Mizutani gilt: Alles Gute kommt von oben.Bild: Reuters
Der Ball ist schneller als sein Blick: Cho Eonrae aus Südkorea.
Der Ball ist schneller als sein Blick: Cho Eonrae aus Südkorea.Bild: EPA
Viele Tische, wenige Zuschauer: Die Gruppenspiele locken Japans Pingpong-Freunde noch nicht in die Halle.
Viele Tische, wenige Zuschauer: Die Gruppenspiele locken Japans Pingpong-Freunde noch nicht in die Halle.Bild: AP

(ram)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Hirschi kriegt an der Tour noch keinen Auslauf: «Alles ist auf Tadej ausgerichtet»
Marc Hirschi ist einer von vier Schweizer Fahrern an der 109. Tour de France – und in den drei Wochen vor allem als Helfer für seinen Team-Captain, den Titelverteidiger Tadej Pogacar, eingespannt.

Der 23-jährige Berner Marc Hirschi hat eigentlich nicht mehr mit einer Teilnahme an der Tour de France gerechnet, nachdem er während der Tour de Suisse am Coronavirus erkrankt war. Doch als zwei Tage vor dem Tour-Start sein Teamkollege Matteo Trentin positiv getestet wurde, rückte der WM-Dritte von 2020 doch noch ins Aufgebot von UAE Emirates nach.

Zur Story