DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bayern's Xherdan Shaqiri of Switzerland looks on prior to  the German first division Bundesliga soccer match between FC Bayern Munich and Borussia Moenchengladbach in Munich, Germany, Friday, Aug. 9, 2013. (AP Photo/Kerstin Joensson)

Bild: AP

USA-Trip des Guardiola-Teams

Shaqiri und Bayern gewinnen erstes Testspiel 



Knapp vier Wochen nach dem WM-Final bestreitet Bayern München auf seiner Testspielreise durch Nordamerika ein erstes Testspiel mit seinen WM-Helden.

Nur knapp 30 Stunden nach der Ankunft kam der deutsche Rekordmeister in Harrison vor den Toren New Yorks gegen den mexikanischen Club Deportivo Guadalajara zu einem verdienten 1:0-Erfolg. Den einzigen Treffer der Partie erzielte Stürmer Claudio Pizarro. 

abspielen

Vor 25'023 Zuschauern in der ausverkauften Red Bull Arena waren die Bayern, die noch ohne ihre sechs Weltmeister antraten, klar überlegen. Das entscheidende Tor von Pizaro. Video: YouTube/HDgoal Sb

Shaqiri eine Halbzeit lang eingesetzt

Der Peruaner traf in der zehnten Minute nach einem Eckball von Franck Ribery mit einem sehenswerten Flugkopfball. «Ich bin sehr, sehr zufrieden mit unserer Leistung und stolz auf das Team», sagte Trainer Pep Guardiola.

Auch Xherdan Shaqiri spielte, er wurde in der Pause eingewechselt. Shaqiri: «Am Anfang hat man gesehen, dass wir schwere Beine hatten. Aber trotzdem haben wir uns sehr gut präsentiert. Ich glaube, so können wir weitermachen.»(si/syl)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Wolfsburgs Grafite demütigt die stolzen Bayern lässig mit der Hacke

4. April 2009: Auf dem Weg zum überraschenden Meistertitel zerlegt der VfL Wolfsburg den FC Bayern München in dessen Einzelteile. Vom rauschenden 5:1-Sieg bleibt der geniale Treffer des Brasilianers Grafite für immer im Gedächtnis.

Zwei bis drei Tore fallen auf höchster Ebene in einem durchschnittlichen Fussballspiel. Viele Treffer sind Dutzendware: Da ein Abstauber, hier ein Penalty, dort ein Kopfball nach einem Corner. Rasch wieder vergessen.

Aber dann und wann fallen sie: Die Tore, die keiner vergisst. Wie das Irrsinns-Solo von Jay-Jay Okocha. Oder Roberto Carlos Jahrhundert-Freistoss. Oder wie das Tor des Jahres 2009 in Deutschland, erzielt vom Wolfsburger Stürmer Grafite gegen Bayern München.

Es ist nicht nur die Art …

Artikel lesen
Link zum Artikel